Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Duales Studium: Industrie-4.0-Informatik in Kooperation mit Siemens

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik | Duales Studium

Zwischen der OTH Amberg-Weiden und der Siemens AG Standort Amberg besteht bereits seit zehn Jahren eine erfolgreiche Kooperation im Bereich des dualen Studiums. Die Kombination aus fundierter wissenschaftlicher und praktischer Ausbildung wird in den Studiengängen Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Medizintechnik angeboten. Nun kommt ein weiteres duales Studienangebot hinzu: das Bachelor-Studium Industrie-4.0-Informatik mit der Ausbildung zur/zum Elektroniker/-in für Geräte und Systeme.

Dr. Jürgen Hollatz, Regionalleiter Siemens Professional Education Süddeutschland, und Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung.

„Digitalisierung ist das Megathema  und die OTH Amberg-Weiden ist für die Digitalisierung bestens gerüstet. Im Rahmen des „Digitalen Campus“ haben wir unser Portfolio erweitert, abgestimmt mit und ausgerichtet auf die Bedarfe unserer Partner in der Industrie. Deshalb freut es mich, dass wir nun mit der Siemens AG Amberg auch im Studiengang Industrie-4.0-Informatik koopererieren und ein duales Studium anbieten“, so Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, bei der Unterzeichung des Kooperationsvertrags.

Cloud-Computing, Robotik, Data Science, Künstliche Intelligenz – dahinter verbergen sich viele Technologien. Auf der anderen Seite werden die Fertigungen immer digitaler und komplexer und es gibt immer weniger Personen, die das ganze überblicken. „Wir brauchen Menschen, die sich schnell und agil den Herausforderungen stellen und sich einarbeiten. Mit der OTH Amberg-Weiden haben wir einen Partner gefunden, der mit dem Bachelorstudiengang Industrie-4.0-Informatik viele unterschiedlichen Themen abdeckt“, sagt Dr. Jürgen Hollatz, Regionalleiter Siemens Professional Education Süddeutschland.

Das duale Studium Industrie-4.0-Informatik in der Kombination mit der Ausbildung zur/zum Elektroniker/-in für Geräte und Systeme bietet viele Vorteile. Die Studentinnen und Studenten erhalten eine praxisnahe Ausbildung mit einem anerkannten Ausbildungsabschluss und gleichzeitig den Bachelorabschluss.

Von links: Stefan Zeidler (Siemens Human Resources Learning and Education Amberg), Sabine Märtin (OTH Professional), Prof. Dr. Andrea Klug und Dr. Jürgen Hollatz, Prof. Dr. Ulrich Schäfer (Studiengangsleiter Industrie-4.0-Informatik), Prof. Martin Frey (Studiendekan), Martin Körbler (Ausbildungsleiter Siemens Professional Education Amberg)

Nach oben