Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Erste Promotion am neu eingerichteten BayWISS Verbundkolleg Energie

OTH AW-Absolventin legt Promotionsprüfung erfolgreich ab

| Alumni, Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Erneuerbare Energien / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Studentin, Diplomingenieurin und nun der Doktortitel: Dipl.-Ing. (FH) Stefanie Reil, M.Sc., trat als eine der ersten Promovierenden im Jahr 2017 dem neu gegründeten BayWISS Verbundkolleg Energie bei. Nun legte sie ihre Promotionsprüfung an der Technischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Doktorgrades „Doktor-Ingenieur“ erfolgreich ab. Das Thema ihrer Dissertation „Zur Biomassevergasung in „stratified downdraft“ Reaktoren und deren Prozessstabilisierung” resultiert aus dem Forschungsschwerpunkt Nutzung biogener Energieträger in KWK-Prozessen für Kraft-Wärme-Kopplung des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung an der OTH Amberg-Weiden.

Stefanie Reil zusammen mit ihren beiden Betreuern Prof. Dr.-Ing. Stefan Beer (OTH AW, Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Karl (Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik an der FAU) (Foto: Dr. Astrid Schweizer/BayWISS Verbundkolleg Energie)

Stefanie Reil studierte Umwelttechnik an der OTH Amberg-Weiden und Energietechnik an der Universität Kassel. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr.-Ing. Stefan Beer und ist Lehrbeauftragte an der OTH-Amberg Weiden für das Fach „Energetische Nutzung von Biomasse“ im Masterstudiengang Umwelttechnologie. Ihre Verbundpromotion wurde gemeinsam von Prof. Dr.-Ing. Stefan Beer (OTH Amberg-Weiden) und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Karl (FAU) betreut.

Die OTH Amberg-Weiden ist eine der drei Trägerhochschulen des Verbundkollegs des Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS) mit dem Schwerpunkt Energie. Ziel des Verbundkollegs Energie ist, herausragende Absolvierende von Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) im Themenfeld Energie noch besser bei der Promotion zu unterstützen.

 

Nach oben