Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seit Januar 2019 hat Serbien den Erasmusstatus vom Partner- zum Programmland gewechselt, was neue Möglichkeiten für die Kooperation und Austausch eröffnet. Da die Fakultät Betriebswirtschaft gleichzeitig den ersten englischsprachigen Bachelor an der OTH Amberg-Weiden gestartet hat, flogen Studiengangsleiterin, Dr. Gabriele Murry und die Leiterin des Kompetenzzentrums Bayern-Mittel-/Osteuropa, Marian Mure, nach Serbien, um den Studiengang und die Hochschule im Rahmen einer nationalen Studienmesse zu bewerben und neue Kontakte für Kooperationsprojekte und den Studierendenaustausch zu knüpfen.

Dr. Gabriele Murry (mitte) im ungarischen Subotica

Das Feedback auf der Messe zeigte: Das Interesse an einem Studium in Deutschland ist sehr groß. Im Anschluss an die Messe besuchten Dr. Gabriele Murry und Marian Mure die ökonomische Fakultät der Universität Novi Sad (zweitgrößte staatliche Universität Serbiens mit ca. 50.000 Studierenden) am Standort Subotica und überquerten daraufhin die Grenze nach Ungarn ins nahegelegene Szeged für ein weiteres Treffen mit VertreterInnen der ökonomischen Fakultät der Universität Szeged (ca. 21.000 Studierende). Zurück in Belgrad fand noch ein Treffen mit Dr. Ivanovic von der ökonomischen Fakultät der Universität Kragujevac (ca. 20.000 Studierende) statt. In einem abschließenden Treffen mit der DAAD-Leiterin, Dr. Heine, wurden die zahlreichen Fördermöglichkeiten für Kooperationsprojekte mit serbischen Hochschulpartnern besprochen.

Für die Zukunft sind Gegenbesuche beziehungsweise Gastvorlesungen der serbischen und ungarischen Partner geplant. Gelegenheit zu einem erneuten Treffen und einer Vertiefung der Gespräche bietet der bayerisch-serbische Hochschultag in Bamberg am 24./25. September. Mit der ökonomischen Fakultät der Universität Szeged ist bereits ein Erasmusvertrag in Bearbeitung, mit der Universität Kragujevac wird an einem Kooperationsvertrag und einem Antrag auf DAAD-Ostpartnerschaft gearbeitet.

Weiterführende Links:

Impressionen aus Belgrad

Universität Szeged

Marian Mure, Leiterin des Kompetenzzentrums Bayern-Mittel-/Osteuropa

Nach oben