Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen: BME-Hochschulgruppe gegründet

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Internationales Technologiemanagement

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik, kurz BME, ist der Fachverband für Einkäufer, Supply Chain Manager und Logistiker in Deutschland und Kontinentaleuropa. Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer oder Zusammenarbeit in Aus- und Weiterbildung gehören zu den wichtigsten Zielen der Gemeinschaft. Schon während des Studiums können sich Studierende im BME einbringen – an der OTH Amberg-Weiden gründeten Studentinnen und Studenten des Internationalen Technologiemanagements jetzt eine BME-Hochschulgruppe.

Alina Tillmann, Leiterin Services Personal und Karriere

 „Da ich bereits während meiner Berufsausbildung in den Bereichen Einkauf und Logistik tätig sein durfte, war für mich schnell klar, dass ich auch in meiner zukünftigen Karriere in diesem Geschäftsfeld arbeiten möchte“, sagt Max Frank, Gründungsmitglied der Gruppe. „Als sich die Chance bot, an unserer Hochschule eine Studierendengruppe des BME zu gründen, wollte ich unbedingt ein Teil dieser Gruppe sein. Was mich letztendlich überzeugt hat, der Gruppe beizutreten, ist die Möglichkeit, als Mitglied einer Hochschulgruppe mit anderen gleichgesinnten Studierenden an interessanten Themen zu arbeiten und dabei Kontakte mit Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft zu knüpfen.“

Wie das geht, erklärte Alina Tillmann, Leiterin Services Personal und Karriere, in ihrem Vortrag. Der Hochschulgruppe stände ein jährliches Budget zur Verfügung, das sie selbstbestimmt nutzen könne, zum Beispiel für eine Exkursion zum Symposium Einkauf und Logistik nach Berlin. „Das Event ist optimale Möglichkeit zum Netzwerken“, betonte Tillmann. Das Geld könne alternativ aber auch für die Organisation von Kaminabenden mit ExpertInnen ausgegeben werden. Des Weiteren bestünde die Möglichkeit, sich mit anderen Hochschulgruppen zusammenzuschließen, um gemeinsam ein großes Event zu organisieren. Zudem sei die Gruppe Teil des BME-Netzwerkes – die Geschäftsstelle unterstütze die Studierenden bei ihren Tätigkeiten.

„Durch die Gründung einer BME-Hochschulgruppe in Weiden erhalten wir die Möglichkeit, frühzeitig Kontakte mit der Wirtschaft zu knüpfen und potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen“, sagt Gründungsmitglied Tanja Thurn. „Neben den theoretischen Eindrücken aus unserem Studium erhalten wir damit intensive Einblicke in die Praxis und können uns so frühzeitig mit zukunftsrelevanten Themen auseinandersetzen. Ob nun über praxisnahe Vorträge, Fortbildungen oder aber auch den Austausch mit Studierenden anderer Hochschulen und Young Professionals – die Hochschulgruppe bietet uns zahlreiche Optionen, unser Netzwerk auszubauen und uns weiterzuentwickeln.” 

Auch die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen freut sich über das Engagement der Studierenden. Zurzeit werden die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Internationales Technologiemanagement neu aufgestellt. Die Lehrpläne werden um Themen wie technischer Einkauf oder operativer und strategischer Einkauf erweitert, hinzukommen Vertiefungsrichtungen wie „Global Procurement and Sales“, „Digital Production & Logistics“ oder „Digitalisierung in Produktion und Logistik“. Zudem machten AbsolventInnen zunehmend in den Bereichen Einkauf und Logistik Karriere, sagt Prof. Dr. Julia Heigl, die als Hochschullehrerin die Gruppe betreut. Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen könne auf diesen Gebieten von der Zusammenarbeit mit BME profitieren.

Die BME-Hochschulgruppe wurde von Studierenden des Internationalen Technologiemanagements ins Leben gerufen. Die Gründungsmitglieder sind: Melissa Kick, Julia Lindemann, Lisa Wandhoff, Max Matthey, Frederick Niederländer, Lukas Metzenroth, Max Frank, Tanja Thurn, Max Panzer, Angelo Pazulinec und Philipp Lipinski. 

Gründungsmitglied Melissa Kick begrüßte die Gäste.

Vizepräsident Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller bei seinem Grußwort

Nach oben