Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auf dem Weg zum anderen Ende der Welt

| Hochschulkommunikation, International

Bayern ist nicht nur für Touristen aus der ganzen Welt reizvoll, auch als Studienort ist Bayern eine gute Wahl. VertreterInnen der OTH Amberg- Weiden machten sich auf den Weg nach Chile, um dort die OTH Amberg-Weiden als spannenden Hochschulstandort vorzustellen.

Von links: Dr. Annabelle Wolff (Leiterin International Office), Vizepräsiedent Prof. Ulrich Müller, Cornelia Eichinger (Mitarbeiterin International Office) in der Deutschen Schule in Osorno

An vier verschiedenen Deutschen Schulen, mitunter im Süden Chiles in Frutillar und Osorno, wie aber auch in Santiago, stellten Dr. Annabelle Wolff und Cornelia Eichinger vom International Office gemeinsamt mit Vizepräsident Prof. Ulrich Müller und einer Vertreterin von BayBIDS aus Bamberg (Bayerische BetreuungsInitiative Deutsche Auslands- und Partner Schulen) die OTH Amberg- Weiden vor vielen teilnehmenden SchülerInnen aus den Klassen 10 bis 12 vor und brachten ihnen die Möglichkeiten eines Studiums in Bayern näher. Die SchülerInnen der deutschen Schulen verfügen nach ihrem Schulabschluss in Chile über gute Deutschkenntnisse, interkulturelle Kompetenz und haben oft auch ein deutsches Abitur. Als einzige Hürde zur Entscheidung ein Studium in Bayern anzufangen, bleibt nur die Entfernung, die überwunden werden muss.

Mit INSALCO, ein kaufmännisches Berufsbildungszentrum in Santiago, das mit Unterstützung der Deutsch-Chilenischen Industrie- u. Handelskammer Ausbildungsgänge im dualen System nach den deutschen dualen Standards anbietet, unterschrieb Prof. Müller einen Kooperationsvertrag zur engeren Zusammenarbeit. Auch hier waren die Schülerinnen und Schüler sehr an einem Studium in Bayern interessiert, und bereits kurz nach der Rückkehr erhielt das International Office unserer Hochschule die ersten Anfragen von Studieninteressierten!

In der Hauptstadt Santiago wurde zudem die Partneruniversität Finis Terrae besucht, um sich persönlich einen Eindruck von dem schönen Campus mitten in der Stadt, interessanten Studienmöglichkeiten und einer sehr guten und freundlichen Betreuung der internationalen Gaststudierenden zu überzeugen.

Interessenten an einem Studienaufenthalt in Chile können sich jederzeit im International Office melden.

Studieren in Bayern – Prof. Ulrich Müller stellt SchülerInnen die OTH Amberg-Weiden vor

Ein Kooperationsvertrag besiegelt die engere Zusammenarbeit mit INSALCO

Die Deutsche Schule in Frutillar ist eine weitere Station auf der Chilereise

In der Hauptstadt Santiago wurde die Deutsche Schule …

… und die Partneruniversität Finis Terrae besucht.

SchülerInnen der deutschen Schulen verfügen nach ihrem Schulabschluss in Chile über gute Deutschkenntnisse.

Chile bietet interessante Studienmöglichkeiten

Nach oben