Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Staatsminister Füracker gibt Startschuss für BayernWLAN

| Hochschulkommunikation

Kostenfrei, rund um die Uhr und ohne Begrenzung im Internet surfen – Albert Füracker, Staatsminister der Finanzen und für Heimat, hat heute gemeinsam mit Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug die BayerWLAN-Hotspots an der OTH Amberg-Weiden offiziell freigeschaltet. Damit steht nun Studierenden, MitarbeiterInnen und Besucher der Hochschule ein offenes und kostenfreies WLAN-Angebot zu Verfügung.

Insgesamt sind an beiden Standorten 174 Hotspots in das kostenlose BayernWLAN-Netz eingebunden. „Gemeinsam mit der Hochschule schaffen wir hier ein tolles Angebot“, hob Staatsminister Füracker hervor. „Die OTH Amberg-Weiden stellt hierfür 91 Hotspots am Standort Amberg und 83 am Standort Weiden zur Verfügung. Damit sind alle Gebäude der Hochschule und auch die Studierendenwohnheime Eisberg in Amberg und Am Postkeller in Weiden ausgestattet“, so Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden.

Bayern soll das erste Bundesland mit einem eigenen WLAN-Netz werden. Mehr als 18.800 Hotspots sind bereits verfügbar. Auf allen BayernWLAN-Hotspots steht auch das weltweite Wissenschaftsnetz „eduroam“ für mobiles Arbeiten zur Verfügung. Somit ist es allen Studierenden und WissenschaftlerInnen der Universitäten und Hochschulen möglich, sich an allen BayernWLAN-Standorten auch in das Wissenschaftsnetz „eduroam“ einzuloggen. Der Einstieg in das freie BayernWLAN ist leicht und praktisch: Jeder Hotspot heißt „@BayernWLAN“. Es sind keine Registrierung, Passwörter oder Anmeldedaten erforderlich.

Nach oben