Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

6. Netzwerktreffen im bayerisch-tschechischen Kooperationsprojekt

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit stehen im Fokus des Ziel-ETZ Projekts #53 „Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“. Dieses geht nun in die letzte Runde. Die 3-jährige Projektlaufzeit endet im September 2019.

Die tschechischen und deutschen Kooperationspartner beim 6. Netzwerktreffen in Pilsen

Beim 6. Netzwerktreffen in Pilsen kamen jetzt die Kooperationspartner der Hochschulen und KMU aus Bayern und Tschechien zusammen und diskutierten die Fortschritte und Entwicklungen innerhalb der  Arbeitsgruppen. Die Beteiligten konnten dabei auf eine fruchtbare Zusammenarbeit zurückschauen und auch viele, teils schon veröffentlichte, Ergebnisse präsentieren. Unter anderem stellten Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß von der OTH Amberg-Weiden, Herr O`Connell vom Institut für Energietechnik und Herr Sedláček von der University of West Bohemia (UWB) den aktuellen Stand ihrer Forschungsarbeiten in Kooperation mit den KMU vor. Die Optimierung von KWK-Anlagenkomponenten durch innovative Ingenieurmethoden steht dabei stets im Fokus der Forschungsarbeiten. Laura Weber und Herr Volf, Projektkoordinatoren auf der bayerischen und tschechischen Seite, moderierten die Veranstaltung und informierten über den aktuellen Stand des Gesamtprojektes. Es wurden außerdem neue Projektideen besprochen, da die Kooperationspartner die gewinnbringende Zusammenarbeit, auch über die Förderlaufzeit hinaus, noch weiter ausbauen wollen.

Am nächsten Tag besuchte die Delegation aus Amberg die Labore des New Technologies Research Centre (NTC) der UWB. Dabei wurden noch konkretere Pläne für die zukünftige Zusammenarbeit besprochen.

Am 27. und 28. Juni kommen die Projektpartner zur öffentlichen Veranstaltung „Recent ORC Research and Applications in Central and Eastern Europe“ unter der Federführung von Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß in Amberg zusammen. Das Kompetenzzentrum für Mittel- und Osteuropa (KoMOE) ist daran außerdem maßgeblich beteiligt. Das abschließende Netzwerktreffen des Ziel ETZ-Projekts im September findet ebenfalls in Amberg statt. 

Laborführung am New Technologies Research Centre

Herr Novak (UWB) stellt den aktuellen Stand der Forschungsergebnisse vor (Kooperation des Instituts für Energietechnik und der UWB)

M.Eng. Philipp Streit von der OTH Amberg-Weiden (Kooperation OTH Amberg-Weiden und UAS Messtechnik Viechtach)

Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß, OTH Amberg-Weiden

Nach oben