Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät EMI bei der Konferenz „Cloud Computing 2019“ in Venedig

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Die Internationale Konferenz über Cloud Computing, GRIDS und Virtualisierung stellt unter anderem neue Trends, herausfordernde Funktionen, Cloud Computing, Grid-Netzwerke, Dienste und Anwendungen, Plattformen, Infrastrukturen und Anwendungen vor. Bei der vergangenen Konferenz im Mai war die Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik der OTH Amberg-Weiden mit mehreren Beiträgen beteiligt.

Prof. Dr. Andreas Aßmuth hält die Keynote mit dem Titel „Risks and Challenges in Digitisation“

Prof. Dr. Andreas Aßmuth hatte für die diesjährige Konferenz den Special Track „Cloud Computing: Security Challenges and Solutions“ organisiert und fungierte vor Ort als Chairman. Die beiden Studenten Fabian Süß (Master Applied Research in Engineering Sciences) und Marco Freimuth (Bachelor Medienproduktion und Medientechnik) hatten maßgeblich an einem Paper mit dem Titel „Cloud Security and Security Challenges Revisited" mitgearbeitet, das Fabian Süß vor Ort auch vorstellte. An diesem Aufsatz waren außer der OTH Amberg-Weiden auch Dr. George Weir (University of Strathclyde, Glasgow, Schottland) und Dr. Bob Duncan (University of Aberdeen, Schottland) beteiligt, mit denen die Fakultät EMI bereits seit einigen Jahren eine aktive Forschungskooperation unterhält. In seinem Vortrag bewertete Fabian Süß bekannt gewordene Angriffe gegen Cloud-Infrastrukturen mittels des sog. Common Vulnerability Scoring Systems (CVSS). Für IT-Verantwortliche lässt sich anhand dieser Scores die Gefahr für eine individuelle Sicherheitsbedrohung bezüglich verschiedener Schutzziele und Auswirkungen ablesen, um beispielsweise Gegenmaßnahmen priorisieren zu können. In seinem Vortrag stellte Fabian Süß auch dar, dass altbekannte Bedrohungen, wie Malware, aber auch unautorisierte Datenzugriffe immer noch zu den Angriffen mit dem höchsten Bedrohungspotenzial zählen.

Prof. Dr. Aßmuth gehörte bei der diesjährigen Konferenz zu den eingeladenen Keynote Speaker und stellte in seinem Vortrag „Risks and Challenges in Digitisation“, ausgewählte Risiken und Herausforderungen der Digitalisierung dar. Wie verbreitet Cloud Computing mittlerweile ist, belegten die Beiträge anderer internationaler Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die beispielsweise von der „Stadt der Zukunft“ über moderne Methoden der Virtualisierung und „Künstliche Intelligenz in der Cloud“ bis hin zur Cloud-gestützten Erkennung von „Fake News“ reichten.

Neben den Vertretern der OTH Amberg-Weiden stellten auch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der OTH Regensburg und der TH Nürnberg aktuelle Ergebnisse ihrer jeweiligen Forschungsarbeiten vor, so dass die Region insgesamt sehr gut vertreten war. Die Konferenzteilnehmer nutzten die Gelegenheit, mit verschiedenen internationalen Kolleginnen und Kollegen neue Ideen zu weiteren gemeinsamen Forschungsvorhaben und Publikationen zu diskutieren, Kontakte zu schließen und auszubauen.

Prof. Dr. Aßmuth und Fabian Süß bedanken sich herzlich für die finanzielle Unterstützung der Konferenzreise beim Technologie-Transferzentrum Amberg sowie beim Institut für Angewandte Forschung.

Fabian Süß während seines Vortrags „Cloud Security and Security Challenges Revisited“

Special Track „Cloud Computing: Security Challenges and Solutions“

Prof. Dr. Aßmuth (links außen) gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertreter der OTH Regensburg (v. l. n. r.): Katrin Neubauer, Sebastian Fischer und Prof. Dr. Rudolf Hackenberg

Nach oben