Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

EMI-Forum: Die Vermessung der Welt

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Geodäsie – die Ursprünge gehen bis ins Altertum zurück. Heute ist die Geodäsie weit mehr als Landvermessung. Das EMI-Forum unter dem Motto „Die Vermessung der Welt“ hat die Geodäsie, die Geoinformatik und die aktuellen Herausforderungen für den ländlichen Raum in den Fokus genommen. Passend zum Thema fand das EMI-Forum diesmal im Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz (ALE), ein Innovativer LernOrt der OTH Amberg-Weiden, in Tirschenreuth statt.

Vortrag „Geodäsie – ein Rückblick über 25 Jahre“ von Prof. Dr. Ralf Drescher

Die nördliche Oberpfalz ist mit den Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung und dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz (ALE) ein Geoschwerpunkt. Ein Baustein des Schwerpunkts ist der Bachelorstudiengang Geoinformatik und Landmanagement, der seit dem Wintersemesters 2018/2019 an der OTH Amberg-Weiden angeboten wird. Prof. Dr. Ralf Drescher und Prof. Dr. Ulf Kreuziger gaben in ihren Vorträgen einen Überblick, was unter Geodäsie zu verstehen ist, wie sich die Geowissenschaften entwickelt haben und mit welchen Teilbereichen Studierende im Studiengang „Geoinformatik und Landmanagement“ zu tun haben werden.

Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz (ALE) ist nicht nur ein möglicher Arbeitgeber für die Absolventinnen und Absolventen, sondern bereits während des Studiums ein Lernort, der in die Ausbildung eingebunden wird. Thomas Gollwitzer, Leiter Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, stellte die aktuellen Herausforderungen für den ländlichen Raum und die Antworten des ALE Oberpfalz vor. Gollwitzer betonte, dass bei allen Vorhaben der Bürger im Mittelpunkt stehe. Denn „nur wenn die Bürgerinnen und Bürger bei der Gestaltung ihres Lebensraumes mitwirken können, identifizieren sie sich mit dem Ergebnis.“

Die nördliche Oberpfalz hat sich im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte sehr positiv entwickelt. Dr. Wolfgang Weber ging in seinem Vortrag „Ländliche Räume in Ostbayern: Aktuelle Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven im regionalen Management“ auf zahlreiche Fakten ein. Auch die aktuellen und zukünftigen regionalen Herausforderungen in Ostbayern wurden beleuchtet.

 

Franz Stahl, Bürgermeister Tirschenreuth

von links: Franz Stahl, Bürgermeister Tirschenreuth, Dr. Wolfgang Weber, Wirtschaftsgeograph und Leiter Grundsatzangelegenheiten und Hochschulentwicklung, Prof. Dr. Ulf Kreuziger, Lehrgebiet Geomatik und Geodäsie, Thomas Gollwitzer, Leiter ALE Oberpfalz, und Prof. Dr. Ralf Drescher, Lehrgebiet Geodäsie

Vortrag „Geomatik + Geodäsie = Geodäsie + Geomatik“ von Prof. Dr. Ulf Kreuziger

Studierende des neuen Studiengangs Geoinformatik und Landmanagement besuchten das EMI-Forum

Thomas Gollwitzer, Leiter Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, spricht über aktuelle Herausforderungen für den ländlichen Raum und die Antworten des ALE Oberpfalz

Vortrag „Ländliche Räume in Ostbayern: Aktuelle Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven im regionalen Management“ von Dr. Wolfgang Weber

Nach oben