Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Neuer Studiengang „Physician Assistance – Arztassistenz“: Vier Kliniken unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Alumni

Zum Wintersemester startet der Bachelorstudiengang „Physician Assistance – Arztassistenz“. Für den sehr hohen Praxisanteil, der in diesem Studiengang bei über 30 Prozent liegt, arbeitet die OTH Amberg-Weiden mit vier klinischen Partnern zusammen: die Kliniken Nordoberpfalz AG, das Klinikum St. Marien in Amberg, die Kliniken des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. und dem Klinikum Passau. Die Kooperation ermöglicht den Studierenden, sich praktische Erfahrungen auf der Station, in der Notaufnahme, im OP-Saal, in der Allgemeinmedizin oder in der Endoskopie und Funktionsdiagnostik zu holen. Die Zusammenarbeit im Studiengang „Physician Assistance – Arztassistenz“ haben Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, und die Vertreter der Kliniken durch die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung offiziell besiegeln.

Vertreter der beteiligten Kliniken mit Präsident Prof. Dr. Andrea Klug (Mitte), Viepräsident Prof. Ulrich Müller (5.v.l.), Prof. Dr. Clemens Bulitta (2.v.l.) und Prof. Dr. Stefan Sesselmann (rechts)

Der Alltag vieler ÄrztInnen ist geprägt durch Überstunden und 24-Stunden-Schichten. Physician Assistants entlasten sie spürbar, indem sie medizinische oder administrative Aufgaben übernehmen. ÄrztInnen können zum Beispiel Dokumentationsaufgaben, Visitenorganisation oder das OP-Management an ArztassistentInnen delegieren. Der Studiengang „Physician Assistance – Arztassistenz“ vermittelt auf der einen Seite die dafür notwendigen theoretischen Kompetenzen, auf der anderen Seite nimmt der Praxisanteil mit über 30 Prozent einen breiten Raum an. Künftig können 45 Studierende diese Praktika bei der Kliniken Nordoberpfalz AG, den Kliniken des Landkreises Neumarkt i.d.OPf, dem Klinikum St. Marien in Amberg und dem Klinikum Passau absolvieren.

Nach dem Studium haben die AbsolventInnen hervorragende Karriereaussichten: „Physician Assistance – Arztassistenz“ ist ein in Deutschland relativ neues Studium. Laut Gehaltsportal „gehalt.de“ zählt der medizinische Assistenzberuf zu den acht Trendberufen 2019 – ein Prädikat für eine besonders zukunftssichere Ausbildung. Zurzeit ist die OTH Amberg-Weiden die einzige staatliche Hochschule, an der „Physician Assistance – Arztassistenz“ grundständig, also ohne Gebühren und ohne vorherige medizinische Berufsausbildung, studiert werden kann.

 

Nach oben