Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„25 Vorträge – 25 Orte“: Wenn die Verpackung mit Dir spricht

| Hochschulkommunikation, Betriebswirtschaft | 25 Jahre

Nicht immer sind Verpackungen sinnvoll – keine Frage. Doch Verpackungen erfüllen oft wichtige Aufgaben: Sie schützen das Verpackte vor Transportschäden, Unwelteinflüssen oder Verunreinigungen. Ausgestattet mit Sensoren überwachen sie Produktionsprozesse und Lieferketten, kommunizieren mit der Umgebung und reagieren auf Umwelteinflüsse. Und sie können noch mehr. Im Rahmen der Vortragsreihe „25 Vorträge – 25 Orte“ hat Prof. Dr. Ing. Stephanie Abels-Schlosser, Studiengangsleiterin „Logistik & Digitalisierung“, in Sulzbach-Rosenberg die Möglichkeiten und Chancen Smarter Verpackungen vorgestellt.

Von der identifizierenden zur intelligenten Verpackung: Barcode wird intelligent

Aktive Verpackungen verbessern aktiv die Umgebungsbedingungen, vor allem für Lebensmittel. Zum Beispiel enthalten Folien für Bananen Ethylenabsorber, die den Reifeprozess verlangsamen. Aktive Verpackungen können auch das Wachstum von Keimen reduzieren.

Die klügere Verpackung denkt mit

Neben aktiven Verpackungen gibt es auch intelligente Verpackungen. Ein Beispiel hierfür sind Lebensmittelverpackungen mit Frische-Indikatoren. Intelligente Verpackungen können auch Informations- oder Schutzfunktionen erfüllen. Auf der Verpackung aufgedruckte Barcodes in Kombination mit einer App können zum Beispiel die Inhaltsstoffe auflisten oder die eingepackten Gegenstände verwalten. Medikamentenverpackungen mit eingebauten RFID-Chips,  LEDs und winzigen Lautsprechern registrieren die Pillenentnahme und lösen bei falscher Einnahme Alarm aus.
Die Digitalisierung in der industriellen Produktion treibt smarte Verpackungen voran, Stichwort automatisierte Lager- und Logistikzentren, und Künstliche Intelligenz ermöglicht der Verpackungsindustrie weitere Anwendungen, zum Beispiel individuelle Verpackungsdesigns, die auf Algorithmen basieren.

Die beste Verpackung ist keine Verpackung: auch auf das Thema nachhaltige Verpackung ging Prof. Dr. Ing. Stephanie Abels-Schlosser ein.

 

Prof. Dr. Ing. Stephanie Abels-Schlosser hat viele Verpackungsbeispiele dabei

Durch den Einsatz integrierter Technologien, wie NFC-Chips bieten Verpackungen wertvolle Zusatzfunktionen.

Beispiele für aktive, identifizierende, interaktive und intelligente Verpackungen

Nach oben