Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

OTH Amberg-Weiden auf der NOGEM

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Medizin erleben und anfassen: Die Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse (NOGEM) lockte rund 3.000 BesucherInnen in die Weidener Max-Reger-Halle. Die Gäste informierten sich über Gesundheit und Prävention – in begehbaren Organen sahen sie sich Arterien oder das Gehirn einmal ganz genau an. Auch die OTH Amberg-Weiden war mit einem Informationsstand vor Ort.

Trockensurfen für Fortgeschrittene: Christine Katharina Raps, OTH Amberg-Weiden, am Stand der Hochschule

Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen informierte über ihr Studienangebot. Interessierte konnten per Alterssimulation erleben, wie sich schwindendes Seh- und Hörvermögen im Alltag bemerkbar macht. Das machbar Innovationslabor@OTH AW entführte die Gäste in virtuelle Realitäten und brachte mit seinen Wackelboards (FluidStances) Surf-Feeling in die Halle.

Prof. Dr. Peter Wiebe fragte in seinem Vortrag „Ab wann ist ein Roboter intelligent?“ und zeigt in einem Exponat, wie Muskel- und Hirnsignale eine Roboterhand steuern können.

Nach oben