Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auftakt „firststeps“: Studentinnen helfen Studentinnen

| Zentrum für Gender und Diversity

Die ersten Monate im Studium sind nicht immer leicht. Da ist es hilfreich, eine Studentin aus den höheren Semestern an der Seite zu haben. Das Mentoringprogramm „firststeps“ unterstützt Erstsemesterstudentinnen und vermittelt JuniorMentorinnen. Bei der Auftaktveranstaltung lernten sich die künftigen Tandems kennen.

Özlem Ajazaj, Projektkoordinatorin des Gender- und Diversitybüros der OTH Amberg-Weiden, begrüßte die Teilnehmerinnen. Sie informierte diese über das Projekt BayernMentoring, die verschiedenen Programmstufen, sowie die Vorteile des Programms & Angebote wie Vorträge an denen teilgenommen werden kann.

Anschließend fanden sich die Tandems, bestehend aus einer JuniorMentorin (Studentin ab dem 3. Semester) und einer JuniorMentee (Studentin im 1. Semester) zusammen und in mehreren kurzen Speed-Dating-Runden lernten sich anschließend alle Teilnehmerinnen besser kennen. Die Eckpunkte der Zusammenarbeit wurden in einer gemeinsamen Mentoringvereinbarung festgelegt und unterzeichnet.

Ziel des Mentoringprogramms ist es Studienanfängerinnen eine Ansprechpartnerin zu vermitteln, um den JuniorMentees den Einstieg in den Studienalltag zu erleichtern. Regelmäßige Treffen sollen die Einstiegsphase erleichtern und Motivation und Rückhalt geben. JuniorMentorinnen können bei Fragen zum Studium und dem Studienablauf zu Rate gezogen werden. Des Weiteren profitieren die Programmteilnehmerinnen von einer Vielzahl an Workshops zu Themen wie „Achtsamkeit“, „Verhandlungsgeschick“ oder „NLP- Gebrauchsanweisung fürs Gehirn“.

Nähere Informationen hierzu und zu allen anderen Aktivitäten des Zentrums für Gender und Diversity sind hier oder direkt beim Zentrum für Gender und Diversity (genderbuero@oth-aw.de)

Nach oben