Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Staunen, Mitmachen, Erleben: Nacht der Wissenschaft lockt Besucher

| Hochschulkommunikation

Das war mal eine Gute-Nacht-Geschichte! Am Freitag öffnete die OTH Amberg-Weiden an beiden Standorten ihre Türen zur Nacht der Wissenschaft. Unzählige BesucherInnen nutzten die Gelegenheit, um die innovativen Labore sowie die verschiedenen Lehr- und Forschungsgebiete hautnah zu erleben.

Auf dem Programm stand Wissenschaft live und in Farbe. Wer alle Programmpunkte sehen wollte, hatte es nicht leicht. Die Gäste konnten in den Laboren virtuelle Realitäten besuchen, digitale Zwillinge treffen, ihren Avatar bei einer Bewegungsanalyse kennenlernen, die Welt der Mikroalgen in Augenschein nehmen, im virtuellen Sandkasten spielen, in einen Altersanzug schlüpfen oder sich von einem Roboter Süßigkeiten servieren lassen. In ihren Vorträgen beleuchteten die Dozentinnen und Dozenten der OTH Amberg-Weiden aktuelle Themen wie Künstliche Intelligenz, Quantencomputer, Biotechnologie, Eye Tracking, Energieeffizienz oder Datenvisualisierung.

Ein besonderes Highlight anlässlich des 25-jährigen Gründungsjubiläums der OTH Amberg-Weiden war das Videomapping und die Fassadenillumination an beiden Standorten: FuxiKraxi – Videomapping „25 Jahre“, so der Titel des multimedialen Projekts, bei dem Studierende der Medientechnik und -Produktion der OTH Amberg-Weiden und der Fakultät für Design und Kunst der Westböhmischen Universität in Pilsen zusammenarbeiten. Gezeigt wurde das Videomapping an der Fassade des Hörsaalgebäudes am Standort Weiden, alle 30 Minuten.

Für das Videomapping am Standort Amberg kooperierten Medientechnikstudierende der OTH Amberg-Weiden mit der Firma pave GmbH. Das Ergebnis: Ein Highlight-Film, der alle 30 Minuten zu sehen war. Dazwischen erstrahlte die Fassade der Fakultät EMI bei einem sogenannten Ambient-Loop.

Auf die BesucherInnen wartete noch viel mehr: die Impro-Theater-Show „Die Nacht der Erkenntnisse“, das „Musical Tesla Coil“, Live-Musik oder der „Escape-Room – Jäger des verlorenen Buches.“ Außerdem konnten Rätselliebhaberinnen und -liebhaber beim Internationalen Welt-Quiz oder in der Campus-Rallye der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen unter Beweis stellen. Ambitionierte OTH Amberg-Weiden-Forscherinnen und -Forscher profitierten von hervorragenden Reisebedingungen – ein kostenloser Shuttlebus pendelte zwischen beiden Standorten.

Impressionen zur Nacht der Wissenschaft

Videomapping am Standort Weiden

Videomapping am Standort Amberg

Nach oben