Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Masterstudiengang Medientechnik und Medienproduktion: Neue innovative Vertiefungsrichtungen und vielfältige Wahlmöglichkeiten

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Seit dem Wintersemester 2019/2020 bietet der Masterstudiengang Medientechnik und Medienproduktion an der Fakultät EMI die neuen, insbesondere auch auf das Anforderungsprofil der digitalen Kommunikation zugeschnittenen Vertiefungsrichtungen „Medienproduktion“ und „Medieninformatik“ an.

Die Vertiefungsrichtung „Medienproduktion" beinhaltet interessante Wahlpflichtmodule wie „Methoden der Visualisierung“, „Hör- und Psychoakustik“, „3D-Modellierung und Animation“, „Geschäftsmodellentwicklung und Entrepreneurship“, „Klangerzeugung und Klanggestaltung“. In der Vertiefungsrichtung „Medieninformatik“ werden Inhalte wie z.B. „Web Engineering“, „Moderne Anwendungen der Kryptographie“, „Geschäftsmodellentwicklung und Entrepreneurship“, „Ausgewählte Themen AR/VR“, „Ausgewählte Methoden der Künstlichen Intelligenz“ gelehrt.

Die Wahl der Vertiefungsrichtungen erfolgt durch die MasterandInnen anhand der Belegung von Wahlpflichtmodulen im Laufe des dreisemestrigen Studiums; es muss damit nicht mehr, wie nach der früheren Studienordnung, eine Wahl zu Beginn des Masterstudiums getroffen werden. Eine weitere, für die Studierenden interessante Option besteht darin, dass beide Vertiefungsrichtungen parallel studier- und absolvierbar sind. Lediglich zwei Basismodule – „ Medientheorie und Medienmanagement“ sowie „Innovationsmanagement“ – sind verpflichtend für alle Studierenden, unabhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung.

Durch die Weiterentwicklung des Studiengangs ist ein konsekutives Studieren unmittelbar nach dem Abschluss sowohl im Bachelor Medienproduktion und Medientechnik als auch im Bachelor Medieninformatik an der OTH Amberg-Weiden möglich. Weitere Zugangsmöglichkeiten zum Masterstudium bestehen über Studienabschlüsse im Bereich Mediengestaltung und Medienmanagement. Das Studium kann auch nach einer Zeit der beruflichen Tätigkeit aufgenommen werden. Einzelne Module können auch als Zertifikate im Rahmen einer Weiterbildung belegt werden.

Nähere Infos zum Masterstudiengang Medientechnik und Medienproduktion finden Sie auf der Studiengangsseite. Für Ihre Fragen steht Ihnen Studiengangsleiter  Prof. Dr. Dieter Meiller gerne zur Verfügung.

Nach oben