Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nordböhmische Technische Universität Liberec besucht OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Bereits im Oktober 2019 trafen sich die Hochschulleitungen der Technischen Universität Liberec und der OTH Amberg-Weiden zu einem ersten gemeinsamen Gespräch mit den Fakultätsvertretungen. Ziel war, sich kennenzulernen und gemeinsame Arbeitsgebiete auszuloten. Jetzt im Dezember besuchte Prof. Ing. Karel Fraňa Ph.D./TU Liberec seinen Fachkollegen Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß im Labor „Strömungsmaschinen“ an der OTH Amberg-Weiden am Campus Amberg.

„Erleuchtet“: Dekan Prof. Dr. Jürgen Koch/FK MBUT, Prodekan Prof. Ing. Karel Fraňa Ph.D./TU Liberec, Prof. Dr.-Ing. Andreas P.Weiß/KoKWK im Labor für Strömungsmaschinen.

Beide Professoren sind Strömungsmechaniker und beschäftigen sich mit der Energietechnik der Zukunft. Prof. Fraňa ist Teammitglied im „Department of Power Engineering Equipment“ der Fakultät Maschinenbau an der TU Liberec. Die tschechischen KollegInnen arbeiten wie das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung an Technologien für die Steigerung der Energieffizienz und die nachhaltige Bereitstellung von Wärme und Strom. Auch Marian Mure M.A., die Geschäftsführung des „Kompetenzzentrum Bayern – Mittel- und Osteuropa“,  fand Gelegenheit, mit Prof. Fraňa (Internationalisierungsbeauftragter seiner Fakultät) über die Möglichkeiten des Studierendenaustauschs zu sprechen.

Die Amberger KollegInnen planen für das Frühjahr 2020 einen Gegenbesuch an der TU Liberec.

Nach oben