Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

20 Jahre Studiengang Patentingenieurwesen

| Hochschulkommunikation, Patentingenieurwesen, Alumni

Doppeltes Jubiläum: Die OTH Amberg-Weiden feiert in diesem Jahr nicht nur 25 Jahre Hochschule, sondern auch 20 Jahre Studiengang Patentingenieurwesen! Zum Wintersemester 1999/2000 ging der Studiengang PI mit 14 Studierenden an den Start.

Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, und Prof. Dr. Jürgen Koch, Dekan der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik, blickten bei der Begrüßung gemeinsam auf die Entwicklung des Studiengangs zurück. „Die Entwicklung des Studiengangs ist in den 20 Jahren seines Bestehens eine Erfolgsgeschichte. Und wir sehen die Erfolgsgeschichte des Studiengangs am besten an den zwischenzeitlich über 200 Absolventinnen und Absolventen, die stark am Arbeitsmarkt nachgefragt sind und unglaublich beeindruckende Karrieren gemacht haben.“

Überraschungsgast Staatsminister a.D. und Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags Dr. Wolfgang Heubisch, der an diesem Tag an die OTH in Amberg zu einem Austauschgespräch gekommen ist, ließ es sich nicht nehmen, spontan die vielen ehemaligen PI-Studierenden zu begrüßen.

Im Anschluss sprach Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts, über den Studiengang Patentingenieurwesen und seine Bedeutung im gewerblichen Rechtsschutz.

Der Studiengang Patentingenieurwesen an der OTH Amberg-Weiden ist einzigartig in der deutschen Hochschullandschaft. Wie kein anderer verbindet er die Themengebiete Technik, Recht und Betriebswirtschaftslehre. In einer Talkrunde mit Rolf W. Einsele, Silvia Eschenwecker, Bruno Götz, Wolfgang Roidl, Cornelia Rudloff-Schäffer und Dr. Wolfgang Weber wurde über die Entwicklung der spannenden IP-Welt und über die Besonderheiten des Studiengangs aus der Perspektive von AbsolventInnen, Patentanwaltskanzleien und Unternehmen gesprochen.

Zum Abschluss des Festaktes berichteten fünf Absolventinnen und Absolventen über ihre teilweise sehr unterschiedlichen Karrierewege. Im Anschluss wurde im Foyer des Siemens Innovatoriums das Wiedersehen gefeiert.

 

Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug und Prof. Dr. Jürgen Koch, Dekan Fakultät MB/UT

Staatsminister a.D. und Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags Dr. Wolfgang Heubisch

Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts,

Silvia Eschenwecker und Wolfgang Roidl, Patentingenierwesenstudierende der ersten Stunde

von links: Dr. Wolfgang Weber, Cornelia Rudloff-Schäffer und Bruno Götz

Vom Patentingenieurwesenstudent zum Patentanwalt: Christof Dehling

Rainer Schuster berichtet über seinen Weg nach dem Studium

Von Amberg in die Schweiz: Martha Ittermann erzählt über ihren Karriereweg

Veronika Bauer, Absolventin und seit 2007 bei Siemens

Absolvent Wolfgang Tannebaum ist heute Head of Intellectual Property Rights bei medi GmbH & Co. KG

Nach oben