Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mentoringprogramme „first steps“ und „professional steps“: Erstes Online-Mentoringtreffen

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Für Juni ist die Abschlussveranstaltung geplant. Doch wie soll sie in diesem Jahr aussehen? Beim Netzwerktreffen der Mentoringprogramme „first steps“ und „professional steps“ wurde diese Fragen geklärt. Aufgrund der Corona-Krise haben sich die Mentees und Mentorinnen diesmal online getroffen. Die beiden Organisatorinnen Christina Renner und Marion Nitsche haben mit dem Tool BigBlueButton (BBB) ermöglicht, dass die Studentinnen und Ingenieurinnen sich untereinander unterhalten und austauschen konnten.

 

Bei dem Mentoringtreffen wurde diskutiert, wie das letzte Treffen im Juni ablaufen soll. Die Abschlussveranstaltung des Bayern-Mentoring ist immer ein besonderes Ereignis, welches in Form einer erlebnispädagogisches Maßnahme veranstaltet wird. So wurden in den Vorjahren zum Beispiel ein Töpferkurs, eine Kanu-Tour und ein Besuch im Hochseilgarten organisiert.

Dieses Jahres muss leider wegen den unsicheren Zeiten umgedacht werden. Es wurde nach einer Möglichkeit gesucht, die Abschlussveranstaltung trotz Corona stattfinden zu lassen. Die Idee einer Mentorin, eine virtuelle Challange als Abschlussveranstaltung zu organisieren, wenn keine Präsenzveranstaltung realisierbar ist, wurde aufgegriffen. In dieser Challange werden die Tandems gegeneinander in einem kollegialen Wettkampf virtuell antreten.

Auch wurde von den Organisatorinnen darauf aufmerksam gemacht, dass der geplante Bayern Mentoring Workshop am 16. Mai 2020 als Online-Seminar stattfindet. In diesem Workshop geht es um das spannende Thema  „Neuro-Linguistisches Programmieren“. 

Nähere Informationen hierzu und zu allen anderen Aktivitäten des Zentrums für Gender und Diversity sind hier oder direkt beim Zentrum für Gender und Diversity (genderbuero@oth-aw.de) erhältlich.

Nach oben