Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Informationen für die Presse

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, Alumni

Beeindruckende Luftaufnahmen und Videos aus der Vogelperspektive – Drohnen erfreuen sich im zivilen Bereich wachsender Beliebtheit. Als fliegende Kamera finden sie aber nicht nur im Freizeitbereich Einsatz. So werden sie zum Beispiel an Windenergieanlagen für die Überprüfung von Schäden immer häufiger eingesetzt. Darüber hinaus besitzen Drohnen eine große Anzahl an vielversprechenden Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise als Frachtdrohne, zur Überwachung von Wäldern auf Waldbrände, zur Verkehrskontrolle und -regulierung, im Agrarbereich zur Schädlingsbekämpfung, oder in Form von Such- und Rettungsmissionen, um in schwer zugänglichen Gebiete nach Menschen, die Hilfe benötigen, zu suchen. Dieses große Potenzial wird aber gegenwärtig dadurch limitiert, dass Drohnen noch nicht zuverlässig (teil-) autonom außerhalb der Sichtweite operieren können und dies auch nicht dürfen. Hier setzt das von der EU und den nationalen Behörden geförderten Forschungsprojekts „Airborne data collection on resilient system architectures“ (ADACORSA) an. Die OTH Amberg-Weiden trägt dazu im Bereich zuverlässige und sichere Kommunikation bei: Sie entwickelt Modelle zur Vorhersage von Quality of Service Parametern für die Drohnenkommunikation über das Mobilfunknetz (zuverlässige Kommunikation). Ferner entwickelt sie Systeme zur Authentifizierung und zum Trust-Management in Flying Ad-hoc Networks (sichere Kommunikation).

Beitrag lesen

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Pressemeldungen

Bei Erstsemesterpartys oder Kennenlerntreffen der Fachschaften sind die neuen Studierenden an der OTH Amberg-Weiden normalerweise immer rasch in engen Kontakt miteinander gekommen. Mit Corona ist das anders: Auch wenn für die Erstsemesterstudierenden Vorlesungen teilweise in Präsenz stattfinden, wird das Studium im aktuellen Wintersemester für die Studierenden in höheren Semestern noch vermehrt über den digitalen Weg bestritten. Um die Erstsemesterstudierenden untereinander und mit Studierenden höherer Semester trotzdem miteinander zu vernetzen, haben die vier Fakultäten gemeinsam mit dem Studien- und Career Service ein Buddy-Programm auf die Beine gestellt.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Alumni | Digitale Gründerinitiative Oberpfalz

Noch kein Jahr alt, aber bereit, eine ganze Branche – die Verpackungsindustrie – zu revolutionieren. Zur Jahreswende im Dezember 2019 wurde die CIPA GmbH gegründet. Mit ihrer digitalen Plattform openpack (www.openpack.net) sollen Hersteller, Dienstleister und Kunden der Branche in einem einzigartigen digitalen Ökosystem verbunden werden. Rohstoffbeschaffung, Teileversorgung, Services oder auch digitale Apps werden auf der Plattform verfügbar sein – speziell abgestimmt für die Anforderungen der Branche. Das Ziel ist, die TeilnehmerInnen von openpack produktiver und das Leben der MitarbeiterInnen einfacher zu machen. Seit dem 1. Januar 2020 hat sich die CIPA GmbH mit ihrem Geschäftsführer Dr. Stefan Uebelacker und zwei weiteren Mitarbeitern im Co-Working Space der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) im E-House in Weiden eingemietet, um das vorher beschriebene ambitionierte Ziel zu erreichen.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-KopplungInstitut für Energietechnik (IfE) GmbH

Bereits seit Jahren arbeiten die OTH Amberg-Weiden und die Stadtwerke Haßfurt im Energiesektor eng zusammen. Jetzt wird die Zusammenarbeit mit der Gründung eines EnergyLabs weiter vertieft. „Mit dem EnergyLab fördern und intensivieren wir den fachlichen Austausch auf Energieebene zwischen uns als Hochschule und den Stadtwerken auf Betreiberseite noch weiter,“ sagt Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch, einer der Projektverantwortlichen an der OTH Amberg-Weiden zum Projekt.

Beitrag lesen

| Junge Hochschule, Pressemeldungen

Die OTH Amberg-Weiden macht nach einer coronabedingten Pause auch in diesem Jahr Schule und führt das Projekt „students@school“ fort: Studierende stellen in Vorträgen Schülerinnen und Schülern ab der 10. Klasse ihre Studiengänge vor – persönlich, authentisch und lebendig. Die Vorträge können entweder vor Ort an regionale Gymnasien sowie Fach- und Berufsoberschulen gebucht werden, sofern die Einhaltung von Abstand und Hygienevorschriften gewährleistet ist, oder virtuell als Livestream. So geht Studienorientierung aus erster Hand!

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik, Alumni

Barrierefreiheit im Krankenhaus bedeutet nicht nur ein stufenloser Eingang und Aufzüge, sondern sie hat mehrere Dimensionen. So bezieht sich Barrierefreiheit unter anderem auch auf den Patientendialog, schließt Orientierungshilfen für Sehbehinderte und Hörgeschädigte ein und bietet Unterstützung für Patienten mit kognitiven Einschränkungen und Demenz. Doch wie barrierefrei sind die bayerischen Allgemeinkrankenhäuser wirklich? Antworten soll ein neues Forschungsprojekt des Instituts für Medizintechnik an der OTH Amberg-Weiden geben.

Beitrag lesen
Nach oben