Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Informationen für die Presse

| Pressemeldungen

Mittwoch, 25.10.2017, 18.30 Uhr – 20.30 Uhr, OTH in Weiden, Hörsaalgebäude, 001

Schlagworte wie „Industrie 4.0“, „Internet of Things“ oder „web based industry“ dominieren die Zukunftsdiskussionen und Innovationsszenarien in der Industrie- und Wirtschaftswelt, bei Verbänden, Institutionen und Medien. Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Menschen, vor allem im Hinblick auf die aktuellen und zukünftigen Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen? Unter diesem Blickwinkel wird das Thema „Industrie 4.0“ beim 14. PartnerCircle-Treffen der OTH Amberg-Weiden am 25. Oktober 2017 beleuchtet.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Veranstaltungen

Mittwoch, 25.10.2017, 18.00 Uhr, OTH in Amberg, Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik

Nach dem großen Erfolg im März in Weiden nun auch in Amberg:
Unter dem Motto „FIND . FOUND . FUND“ startet die zweite meetDIGITALS Startup-Night in Kooperation mit der OTH Amberg-Weiden. Die Veranstaltung im Barcamp-Format widmet sich den Themen rund um das Gründen und Startups. Spannende Vorträge, Austausch mit erfolgreichen Gründern, Feedback zu eigenem Pitch und eigenen Ideen – Wer mit dem Gedanken spielt, alleine oder im Team eine Gründungsidee zu verfolgen, ist bei der Startup-Night richtig. Auch für erfolgreiche Startupper ist das Barcamp ideal, um sich zu vernetzen. Denn mit der Startup-Night soll die Gründerszene der nördlichen Oberpfalz sichtbar gemacht und zugleich ein optimales Netzwerk-Umfeld für zukünftige Startups geschaffen werden.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft, Veranstaltungen

Mittwoch, 18.10.2017, 14.00 Uhr – Freitag, 20.10.2017, 16.30 Uhr, OTH in Weiden, Hörsaalgebäude, 001

Die BundesDekaneKonferenz Wirtschaftswissenschaften ist eine Vereinigung der Dekaninnen und Dekane der wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiche und Fakultäten an Fachhochschulen im DACH-Raum Deutschland, Österreich und Schweiz. Der Zusammenschluss kann auf eine langjährige und lebendige Tradition zurückblicken. Er befasst sich im Rahmen seiner Frühjahrs- und Herbsttagungen mit richtungsweisenden Themen und Fragestellungen aus den aktuellen und künftigen Aufgabengebieten der Dekanate und Hochschulleitungen.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Mit Herzschrittmacher oder Hüftimplantaten ins MRT (Magnet-Resonanz-Tomografie)? Viele Implantate sind für eine MRT-Untersuchung geeignet, aber nicht jedes. Häufig darf aus Sicherheitsgründen keine MRT-Untersuchung durchgeführt werden, denn die starken Magnetfelder können die Elektronik der Geräte ernsthaft beeinträchtigen oder im schlimmsten Fall den Patienten durch die Kraftwirkung, die auf das Implantat wirkt, verletzen. Für die Prüfung, ob ein Implantat für MRT-Untersuchungen geeignet ist, und damit eine sichere Untersuchung bei Implantat-Trägern gewährleistet werden kann, hat die OTH Amberg-Weiden im Rahmen eines Forschungsprojekts neue Testmethoden entwickelt. Dabei handelt es sich um ein automatisiertes Prüfverfahren, das Implantate automatisch auf ihre MRT-Eignung testet.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Studien- und Career Service MINTBrücke

Schulen und Hochschulen stehen vor einer Reihe von Herausforderungen. Der digitale Wandel verändert Lehren und Lernen, das Fach Informatik nimmt einen neuen Stellenwert im Fächerkanon ein und eine hohe Heterogenität unter der Schüler- und Studierendenschaft muss mit individuellen Förderkonzepten in Einklang gebracht werden. Zum Austausch dieser und weiterer Themen an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule diente das erste Netzwerktreffen der OTH Amberg-Weiden mit ihren 14 Kooperationsschulen am 4. Oktober.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Studien- und Career Service

„MINT-Mädchen“, so heißt das Projekt, das im Herbst an der OTH Amberg-Weiden startet und MINT-talentierte Schülerinnen für ein technisches Studium begeistern soll. Bis Herbst 2020 wird dieses Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Beitrag lesen
Nach oben