Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Taskforce Digitale Lehre – eine erste Bilanz

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, Alumni

Mit einem Schnips geswitcht – nicht ganz, aber innerhalb von vier Wochen. Im März hat an der OTH Amberg-Weiden eine „Taskforce Digitale Lehre“ die Arbeit aufgenommen. Seitdem hat das rund zwanzigköpfigen Projektteam zahlreiche Maßnahmen ins Leben gerufen. Mit Prof. Dr. paed. Dipl.-Math. Mike Altieri, der gemeinsam mit Vizepräsident Prof. Ulrich Müller das Projektteam leitet, steht ein Experte auf dem Gebiet der interaktiven Lernmediengestaltung und digital gestützter Lehr- und Lernkonzepte an der Spitze der Taskforce.

20200427 17 Bilanz Taskforce Digitale Lehre

Prof. Dr. Mike Altieri und das 20-köpfige „Taskforce Digitale Lehre“-Team unterstützen beim Umstieg auf Onlinelehre

Um den Lehrbetrieb zu sichern, standen zu Beginn die Auswahl und Bereitstellung geeigneter Tools, die Schaffung notwendiger Systemumgebungen (Hard- und Software) sowie die Unterstützung beim Umstieg von Präsenzlehre auf digitale Lehre im Fokus. Vor zwei Wochen hat sich der Schwerpunkt auf Beratung und Schulung in der digitalen Lehre verlagert.

„Viele Prozesse laufen inzwischen reibungslos und die Mitglieder der Taskforce sind gut aufeinander eingespielt“, so das erste Resümee von Prof. Dr. Mike Altieri. Innerhalb des Teams wird über ein Instant-Messaging-Dienst und über Webkonferenzen kommuniziert. „Bislang gibt es 3.100 Posts innerhalb des Projektteams und im Schnitt waren täglich mehr als 20 Teammitglieder in Besprechungen involviert. Und seit wir die virtuelle Moodle-Sprechstunde anbieten, haben wir in über 1.100 Minuten 48 Dozierende beraten“, berichtet Prof. Dr. Mike Altieri. Doch nicht nur die Dozierenden werden unterstützt, auch die Studierenden:
„Da uns in der Woche vor dem digitalen Vorlesungsbeginn vermehrt Anfragen von Studierenden hinsichtlich der Tools, die wir für die digitale Lehre einsetzen, erreichten, haben wir reagiert und entsprechende Informationen in einem Moodle-Raum bereitgestellt“, sagt Prof. Dr. Ulrich Müller, Vizepräsident der OTH Amberg-Weiden.

Unter „digitale Lehre, Moodle & Co. – Hilfe für Studierende“ finden die Studierenden nun unter anderem Infos zur Nutzung von BigBlueButton, dem an der OTH Amberg-Weiden genutzten Onlinetool für Webkonferenzen, und Videos, die erklären, wie man sich in Moodle für Kurse anmeldet und diese nutzt.

Dass der schnelle Umstieg von Präsenzlehre auf Onlinelehre so gut gelungen ist, liegt unter anderem auch darin begründet, dass die OTH Amberg-Weiden durch das seit 2016 laufende Projekt Digitaler Campus bereits frühzeitig die Weichen mit Blick auf Ausbau der Digitalen Lehre gestellt hat. So ist ein Digitales Lehr- und Lernlabor im Aufbau und Prof. Dr. Mike Altieri, der zurzeit dem Projektteam „Taskforce Digitale Lehre voran steht, wurde für das Lehrgebiet Mediendidaktik und Educational Technology berufen.

 

Nach oben