Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Virtuelle Hochschule Bayern zeichnet herausragenden CLASSIC vhb-Kurs der OTH Amberg-Weiden aus

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheit, Alumni

In der Wissensvermittlung spitze, bei der Betreuung 1A und gemeinsam einfach unschlagbar: Kursanbieterinnen und -anbieter der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) sind im Bereich CLASSIC vhb durch Jury und Studierende in den Kategorien „Herausragende Mediendidaktik“ und „Herausragende Betreuung“ gekürt worden. Von der OTH Amberg-Weiden wurde Prof. Dr. med. Stefan Sesselmann mit dem 2. Platz in der Kategorie „Herausragende Betreuung“ ausgezeichnet, gemeinsam mit Prof. Dr. Björn Eskofier und Prof. Dr. Anne Koelewijn von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und deren Team. Sie erhielten die Auszeichnung für den CLASSIC vhb-Kurs „Bewegungsanalyse und biomechanische Grenzgebiete“ (Fächergruppe Ingenieurswissenschaften / Medizintechnik).

20210708 55 Auszeichnung vhb-Kurs

(v. li. o. n. re. u.) Prof. Dr. med. Stefan Sesselmann (OTH Amberg-Weiden), Marion Meyerolbersleben (Uni Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert (Präsident der vhb), Prof. Dr. Joachim Hornegger (Präsident Uni Erlangen-Nürnberg und Präsidiumsmitglied der vhb), Prof. Dr. Robert Grebner (Präsident HAW Würzburg-Schweinfurt und Präsidiumsmitglied der vhb), Dr. Ellen Steffi Widera (Geschäftsführerin der vhb)

„Sehr gute Betreuung, präzise Erklärungen gegeben, guter Aufbau des Kurses.“ „Herr Sesselmann hat sehr schnell auf E-Mails reagiert und alle Fragen zum Kurs hervorragend beantwortet und verständlich erklärt. Habe mich sehr gut betreut gefühlt.“ „Schnelle Reaktion auf Fragestellungen.“ „Auf Fragen wurde schnell geantwortet und Unklarheiten ausgeräumt. Insgesamt eine perfekte Betreuung!“ – Mit diesen Begründungen haben Studierende den Kurs auf Platz 2 in der Kategorie „Herausragende Betreuung“ gewählt. „Ich freue mich über die Auszeichnung, zeigt sie doch, dass für den Studienerfolg nicht nur reine Wissensvermittlung wichtig ist, sondern auch die Betreuungsqualität beim virtuellen Lernen eine entscheidende Rolle spielt“, sagt Prof. Dr. Stefan Sesselmann.

Bei der virtuellen Preisverleihung am Montag, 5. Juli 2021, wurden Kurse aus sechs verschiedenen Fächergruppen und insgesamt zehn Trägerhochschulen ausgezeichnet. Auch im Namen des Staatministeriums für Wissenschaft und Kunst – Minister Bernd Sibler gratulierte in einer Videobotschaft – führten die Mitglieder des Präsidiums der vhb, Präsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, Prof. Dr. Robert Grebner (Präsident der HAW Würzburg-Schweinfurt) und Prof. Dr. Joachim Hornegger (Präsident der Universität Erlangen-Nürnberg) die Preisverleihung durch.

Die weiteren Preisträgerinnen und Preisträger lehren an den folgenden Hochschulen des vhb-Verbundes: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Technische Hochschule Ingolstadt, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Hochschule für Philosophie München, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Universität Regensburg und Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Nach oben