Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bundesweite Gründungswoche: vielfältige Veranstaltungen an der OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen

Veranstaltungen wie der Hochschulgründertag, eine Podcast-Reihe oder umfangreiche Unterstützungsangebote – das Thema Gründen hat an der OTH Amberg-Weiden einen hohen Stellenwert, der mit der Teilnahme an der bundesweiten Gründungswoche vom 15. bis 21. November nochmals verdeutlicht wird.

„Als Hochschule ist es uns wichtig, eine Innovations- und Gründungskultur zu etablieren und unternehmerisches Denken und Handeln bei Studierenden, aber auch Mitarbeitenden, zu fördern und die Realisierung von Gründungsideen zu unterstützen. Da versteht es sich fast von selbst, dass wir uns auch an der Aktionswoche, die dieses Jahr unter dem Motto „Gründen heißt Vielfalt“ steht, beteiligen“, erläutert Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden.

Hochschulgründertag

Eines der Highlights ist der Hochschulgründertag am Mittwoch, dem 17. November, bei dem Gründerinnen und Gründer aus den Hochschulen der Oberpfalz ihre Gründungsprojekte präsentieren. Einige besonders beeindruckende Projekte werden dabei mit dem Hochschulgründerpreis des „Oberpfalz Start-up HUB“ (O/HUB) ausgezeichnet, bevor die anschließende Podiumsdiskussion die Möglichkeit zum offenen Austausch gibt. Mehr Informationen und den Link zur Teilnahme erhalten Sie per Email von Bastian Vergnon.

Veranstaltet wird der Hochschulgründertag unter dem Dach des Verbundprojekts „Oberpfalz Start-up HUB“ (O/HUB) von der Universität Regensburg, der OTH Regensburg sowie der OTH Amberg-Weiden. Der O/HUB unterstützt gründungsinteressierte Studierende und Mitarbeitende tatkräftig bei der Umsetzung ihrer Gründungsvorhaben: vom Scouting potenzieller Ideen an der Hochschule über Veranstaltungen, Lehre und Beratung bis hin zum Vernetzen der Gründungsvorhaben mit neuen Partnern.

Auch die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) bietet Gründerinnen und Gründern Unterstützung, um speziell digitale Geschäftsideen zu verwirklichen und so die digitale Gründerkultur in der Oberpfalz voranzutreiben. Dazu zählen unter anderem Co-Working-Arbeitsplätze in den beiden digitalen Gründerzentren von Amberg und Weiden sowie ein kostenloses Coaching für Gründungsteams.

Neben Veranstaltungen und Unterstützungs- und Beratungsangeboten nimmt die Gründungslehre an der OTH Amberg-Weiden ebenfalls einen hohen Stellenwert ein. Besonders hervorzuheben sind hier das studienbegleitende Zertifikat Grow4Digital (G4D) und der Masterstudiengang Digital Entrepreneurship – Studierende erhalten hier die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um innovative digitale Projekte und Ideen erfolgreich umzusetzen.

Podcast-Reihe im Elevatorpitch-Format

Vom 15. bis 19. November gibt es außerdem in der Podcast-Reihe „GRÜNDERLIFT – Der Gründer*innenpodcast im Elevatorpitch-Format“ täglich eine Podcast-Folge von OTH-Mitgliedern zu hören. Betrieben wird der Podcast gemeinsam von DGO und der Ideenplattform „Jemand müsste mal…!“ und steht auf Spotify, Apple Podcast, Deezer, Google Podcast und Stitcher zur Verfügung.

Auch nach der bundesweiten Gründungswoche werden an der Hochschule vielfältige Events zum Thema Gründen angeboten, zum Beispiel die Conflict Fuckup Night am 25. November.  Diese soll vor allem jungen Gründerteams Mut machen und zeigen, dass Konflikte normal und lösbar sind.

Mehr Informationen zum Thema Gründen, Gründungsberatung, Gründungswoche und den Veranstaltungen erhalten Sie auf der Website der OTH Amberg-Weiden.

 

Nach oben