Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Doppelter Studienabschluss: Double Degree im Studiengang Elektrotechnik mit der Novia Universität in Vaasa

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, Elektrotechnik, International

Doppelt hält besser – In acht Semestern mit einem deutschen und einem finnischen Bachelor abschließen, das ist an der OTH Amberg-Weiden für Studierende im Studiengang Elektrotechnik ab sofort möglich. Gemeinsam mit der finnischen Partnerhochschule Novia University of Applied Sciences in Vaasa wurde ein entsprechendes Double Degree Programm auf den Weg gebracht. Dieses Angebot kann sowohl von Studierenden, die bereits mitten im Studium sind, als auch von Studienanfängerinnen und -anfängern im weiteren Studienverlauf in Anspruch genommen werden.

Prof. Ronnie Sundsten, Novia University of Applied Sciences, und Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller, Vizepräsident der OTH Amberg-Weiden, unterzeichnen das Double Degree Abkommen.

Von der Novia Universität kamen Prof. Ronnie Sundsten, Leiter des Studiengang Elektrotechnik, und Prof. Charlotta Risku, Leiterin des Studiengang Energietechnologie, kamen zur Vertragsunterzeichnung an die OTH Amberg-Weiden.

Zwischen der OTH Amberg-Weiden und der Novia University of Applied Sciences in Vaasa besteht seit mehreren Jahren eine enge Kooperation. Im Juni wurden bereits zwei Double Degree Abkommen mit der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik für die Studiengänge Erneuerbare Energien und Umwelttechnik abgeschlossen. Mit der Unterzeichnung des Doppelabschlussabkommens im Studiengang Elektrotechnik (Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik) können nun Studierende der OTH Amberg-Weiden in drei Studiengängen am Double Degree Programm teilnehmen.

Der Vorteil eines Double Degree: Mit einem internationalen Doppelabschluss ausgestattet, haben diese Absolventinnen und Absolventen beste Voraussetzungen für den Start ins Berufsleben. Dafür verbringen die Studierenden der OTH Amberg-Weiden ihr 7. Semester in Vaasa und hängen zusätzlich ein achtes Semester an, um den finnischen Abschluss zu erhalten. Die Vorlesungen in Finnland finden in englischer Sprache statt. Umgekehrt verbringen die finnischen Studierenden ihre letzten beiden Semester in Amberg. Beide erhalten nach Abschluss je eine deutsche und eine finnische Bachelorurkunde. Damit verfügen die Absolventinnen und Absolventen über eine äußerst attraktive Erweiterung ihrer Berufsqualifikation und – quasi gratis dazu – eine wichtige persönliche Erfahrung durch das Leben in einem unserer EU-Partnerländer. Grundsätzlich bestehen Fördermöglichkeiten für diesen Auslandsaufenthalt, zum Beispiel über das ERASMUS-Programm. Für weitere Auskünfte steht Marian Mure (m.mure@oth-aw.de) vom International Office der OTH Amberg-Weiden zur Verfügung.

Nach oben