Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Deutsch-argentinisches Austauschprojekt: Bewerbung möglich!

Studium, Praktikum und Anwendung zu Umwelttechnologien in den unterschiedlichen Realitäten des Lebens und den Produktionsaktivitäten Argentiniens und Deutschlands.

Die Anwendung von Umwelttechnologien im Umfeld Deutschlands und Argentiniens ist in wirtschaftlicher und industrieller, klimatischer, umweltbezogener und sozialer Hinsicht absolut unterschiedlich. In der deutschen Realität steht der präventive Umweltschutz mit vorbeugenden Umweltschutzmaßnahmen im Mittelpunkt. In Argentinien hingegen steht aktuell der nachsorgende Umweltschutz mit End-of-Pipe-Techniken noch im Vordergrund.
Das Erkennen und die Überwindung dieser Unterschiede bilden für Studierende aus beiden Ländern einen Kerninhalt des Projekts. Konkret stehen Umwelttechnologien zur Vermeidung und Behandlung von Kontaminationen in Wasser, Boden, Luft mit einem Schwerpunkt auf der Siedlungs- und Industrieabfallproblematik, die messtechnische Erfassung und Überwachung von Schadstoffen und Umweltschäden, sowie Konzepte der Energieeinsparung und effizienten Energienutzung im Mittelpunkt des Austauschprogramms.
Ein wesentliches Projektziel besteht darin, dass die zukünftigen Ingenieure beider Länder nicht nur innerhalb ihrer angestammten Lebensräume in der Lage sind, diese Themen qualifiziert zu bearbeiten: argentinische Studierende lernen den Stand der deutschen Umwelttechnik und deutsche Studierende die speziellen Randbedingungen der Umwelttechnik in Argentinien kennen, die als stellvertretend für große Teile der Welt gesehen werden können.

 

Austauschzeitraum
Februar bis Dezember (Studienjahr in Argentinien)

Deadline für die Bewerbung
30. Juni des Vorjahres

  • Bio- und Umweltverfahrenstechnik (Bachelor)
  • Energietechnik, Energieeffizienz und Klimaschutz (Bachelor)
  • Umwelttechnologie (Master)

prinzipiell auch für weitere technische Studiengänge offen, abhängig von der Anzahl der Bewerbungen und möglichen inhaltlichen Abstimmungen.

  • Es können 3 Studierende pro Jahr gefördert werden.
  • Das Stipendium beträgt 1075 € / Monat; zusätzlich gibt es eine einmalige Reisekostenpauschale 1500 €

 

Ja, wird in jedem Einzelfall per learning agreement geregelt

  • mindestens 90 Credit Points (von 120 möglichen) aus den ersten 4 Semestern
  • Spanisch B2 kann teilweise im Laufe des Aufenthalts erworben werden
  • Aufenthalt in Mendoza im 5. und 6. Semester des Bachelorstudiums oder 2. und 3. Semester des Masterstudiums, Abweichungen sind möglich

 

Bei fachlichen Rückfragen
Prof. Dr.-Ing. Burkhard Berninger

Zum Austausch
Dr. Annabelle Wolff

Deutsch-argentinisches Austauschprojekt - Bewerbungsformular

Bei Spanisch-Kenntnissen A1 - B1 dringend empfohlen

Anhänge

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Dateien bei:
- Motivationsschreiben (max. 500 Wörter, warum Sie am Austausch teilnehmen möchten)
- Lebenslauf, tabellarisch
- Immatrikulationsbescheinigung
- Notenbescheinigung

Bitte fügen Sie Ihre Dateien in EINE gemeinsame Datei zusammen und benennen Sie sie wie folgt:
Austauschprojekt_Ihr Name_Ihr Vorname

Nach oben