Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studium im Ausland

Das Erasmus+ Programm der Europäischen Kommission ist ein Programm zur Förderung der internationalen akademischen Mobilität innerhalb Europas. Es steht Studierenden aller Fachrichtungen und aller Hochschularten offen, die bereits mindestens ein Studienjahr abgeschlossen haben.

Im Rahmen dieses Programms werden Studienaufenthalte an europäischen Partnerhochschulen von drei bis zwölf Monaten Länge sowie Praktika von zwei bis zwölf Monaten Länge finanziell unterstützt. Die monatliche Förderung beträgt bis zu 500 Euro für ein Studium bzw. 600 Euro für ein Praktikum.

Das Gute dabei: Als Erasmus+ Stipendiat zahlt man an der jeweiligen Partnerhochschule im europäischen Ausland keine Studiengebühren, und die erworbenen Leistungen werden mit ECTS Punkten anerkannt.

Übrigens: Erasmus+ Stipendien sind kombinierbar mit BAföG und Deutschlandstipendium. Studierende, die ihre Kinder mit ins Ausland nehmen, erhalten ebenso wie Studierende mit Behinderung eine zusätzliche Förderung.

Wenn Sie an einem Studienaufenthalt im europäischen Ausland interessiert sind, füllen Sie bitte das  Bewerbungsformular aus und reichen Sie es zusammen mit den folgenden Unterlagen beim International Office ein:

  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Transcript of Records
  • Ggf. Sprachnachweis

Bewerbungsschluss ist der 31. Mai für das Wintersemester und der 31. Oktober für das Sommersemester.

Auswahl- und Vergabeverfahren

Sollten mehr Bewerbungen eingehen als Studienplätze an der jeweiligen Partnerhochschule zur Verfügung stehen, erfolgt die Vergabe nach akademischer Leistung, Motivation und Sprachkenntnissen.

Folgende Checkliste(n) sollten Sie unbedingt bei der Planung Ihres Auslandsaufenthalts beachten:

Vorbereitung

Bereiten Sie sich auf Ihren möglichen Auslandsaufenthalt rechtzeitig vor! Sie sollten damit mindestens ein halbes Jahr vor dem Reiseantritt beginnen. Je früher Ihre Ideen konkret werden, desto früher können wir Sie bei der Umsetzung Ihrer Pläne unterstützen.

Wann Sie eine Studienphase im Ausland in Ihr Studium an der OTH Amberg-Weiden einbinden, hängt auch von Ihrem Studienfortschritt und formalen Vorgaben ab. Für die Zeit im Ausland eignet sich in aller Regel Ihr praktisches Studiensemester. Für ein Studiensemester an einer Partnerhochschule müssen Sie gemäß den Richtlinien des Erasmus+ Programms mindestens ein Studienjahr abgeschlossen haben. Darüber hinaus setzt ein erfolgreicher Auslandsaufenthalt zumindest Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache voraus, auch wenn in vielen Ländern immer mehr Lehrveranstaltungen in Englisch angeboten werden. Zur Erweiterung Ihrer Sprachkompetenz steht Ihnen das Erasmus+ Online Sprachlernsystem (OLS) zur Verfügung, für das Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung einen Zugang erhalten. Weitere Informationen über Sprachkurse und Möglichkeiten des Spracherwerbs in der Zielsprache erhalten Sie im Sprachenzentrum der OTH Amberg-Weiden.

Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen

Bitte sprechen Sie vor Beginn Ihres Auslandsstudiums mit Ihrem Prüfungskommissionsvorsitzenden und dem Studiengangsleiter ab, welche Kurse Sie sich anrechnen lassen wollen. Die Kurse sind vorab in einem Learning Agreement schriftlich festzuhalten. Änderungen, die sich während des Studiums vor Ort ergeben, müssen rechtzeitig schriftlich abgesprochen und dokumentiert werden. Zur Anrechnung der Leistungen reichen Sie nach Ihrem Auslandsaufenthalt Ihr Learning Agreement sowie das Transcript of Records der Gasthochschule ein.

ERASMUS Charta 2014-2020

ERASMUS+ Policy Statement

OTH International

Die OTH Amberg-Weiden vergibt im Zuge des Programms "OTH International" Stipendien des Freistaats Bayern für deutsche Studierende, die ein Auslandsstudium oder Auslandspraktikum außerhalb des Erasmus Raums (EU) durchführen, sowie für regulär eingeschriebene ausländische Studierende.

Antragstellung

Zum Antrag OTH International

Dem ausgefüllten und unterschriebenen Antrag sind beizulegen:

  • Nachweis des Auslandsaufenthaltes (Praktikumsvertrag / Zulassung für ein Auslandsstudium
  • Nachweis über Fahrtkosten für den Auslandsaufenthalt
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Kopie des aktuellen Notenspiegels
  • Kopie des Personalausweises
  • Ggf. Kopie des BAföG- Ablehnungsbescheids
  • Ggf. Kopie der Einkommensnachweise und sonstigen Zuschüsse

Es wird darauf hingewiesen, dass im Falle einer erfolgreichen Bewerbung die Mitarbeit der geförderten Person beim Auslandsblog "Zugvögel" der OTH Amberg-Weiden erwartet wird.

Bei Fragen schreiben Sie uns eine Mail und vereinbaren Sie einen Termin.

Stipendien für Studienaufenthalt in China

Das chinesische Bildungsministerium vergibt an Studierende der OTH Amberg-Weiden vier Stipendien für ein 6 bis 10-monatiges Austauschstudium an der renommierten Jiangsu Universität. Ausgewählte Stipendiaten erhalten 2500 RMB monatlich und sind von Studiengebühren befreit.

Ein einmaliger Reisekostenzuschuss i.d.H.v. 500 € von Seiten des International Office kann ebenfalls beantragt werden. Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2018 endet am 15. November 2017, Bewerbungen für das Wintersemester müssen bis zum 15. Mai 2018 eingegangen sein.

Da einige Unterlagen (z.B.  zwei Empfehlungsschreiben) für die Bewerbung nötig sind, sollten Sie früh mit den Vorbereitungen beginnen. Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte dem Fact Sheet der Jiangsu Universität. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung direkt per POST und E-Mail an Frau Lishuyan vom Jiangsu International Office (sowie CC an OTH International ).


Weitere Informationen zur Jiangsu University sowie ein Video

Einen Eindruck über das Studentenleben an der Jiangsu University kann man sich auf deren Facebook Seite verschaffen.

Auslands-BAföG

Unter bestimmten Bedingungen kann eine Ausbildung im Ausland durch ein BAföG-Amt gefördert werden.

Wichtig:
Die Anträge auf Auslandsförderung sollten mindestens sechs Monate vor Beginn des geplanten Auslandsaufenthalts gestellt werden.

Mehr Informationen zum BAföG finden Sie hier:

Weitere Fördermöglichkeiten

 

 

 

 

Nach oben