Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Informationen zum Coronavirus

Information regarding the coronavirus disease

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 wurde am 10. März durch das bayerische Kabinett beschlossen, den Start des Sommersemesters 2020 an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie an den Kunst- und Musikhochschulen nach hinten auf den 20. April 2020 zu verschieben.

Momentan sind die Büros des KOMO nicht besetzt. Beratungstermine können individuell per E-Mail vereinbart werden.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder bezüglich einer möglichen Beratung schriftlich per Email oder per Telefon an uns. Wenn Sie uns eine Nachricht auf den Anrufbeantworter lassen, rufen wir Sie zurück. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Mehr Infos hier.

Greetings from Zlín, Czech Republic!

Unsere Partnerhochschule in Zlín lädt wieder zu ihren Sommerschulen ein. Es gibt unterschiedlichste Themen und das KOMO berät gerne zu Fördermöglichkeiten hierfür.

Applications for TBU Summer Schools are open.

Course offers:

a. Consumer Behaviour and Branding; 3 ECTS; EUR 620 (early bird)
b. Cybernetics and Informatics – Key 21st Century Sciences; 3 ECTS; EUR 520 (early bird)
c. Digital Marketing in the 21st Century; 4 ECTS; EUR 620 (early bird)
d. Frontiers of Environmental Principles and Research; 5 ECTS; EUR 550 (early bird)
e. Marketing and Management in Creative and Culture Industries; 5 ECTS; EUR 630 (early bird)
f. Practical Data Analysis in Statistics; 5 ECTS; EUR 620 (early bird)
g. Quantitative Tools For Qualified Managerial Decision Making; 5 ECTS; EUR 620 (early bird)

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt im Jahr 2020 neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa, die durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung finanziert werden. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2020.

Das Stipendium im Rahmen des Programms "Metropolen in Osteuropa" ermöglicht Studien- oder Forschungsaufenthalte in Kombination mit Sprachkursen und Praktika. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Ost-, Mittelost- oder Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Masterstudiengänge werden ebenso gefördert wie Praxissemester und individuelle Forschungsaufenthalte. Das Stipendium richtet sich an Studierende aller Fächer außer Kunst, Design, Musik und Film.

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Metropolenprogramms können Mittel für den Lebensunterhalt, Studiengebühren, Sprachkurs- sowie Reisekosten erhalten. Mit der Aufnahme in das Programm erfolgt zugleich eine Aufnahme in die Studienstiftung.

Weitere Informationen zum Programm, zu den Stipendienleistungen und Bewerbungsmodalitäten: www.studienstiftung.de/osteuropa

Liebe Studierende,

wir möchten Sie auf die Ausschreibung „Europäischer Jugendaustausch - Time for your performance!“ aufmerksam zu machen.

CHANCE International lädt junge Menschen (20-26 Jahre) aus Deutschland zu dem Austausch-Projekt in Berlin und Eriwan/Armenien ein!

Es ist eine interessante Gelegenheit an einem internationalen Projekt mit Förderung teilzunehmen.
Nähere Informationen finden Sie hier.

MEET UP! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen lädt vom 9. bis 12. September 2020 zu einer Zukunftswerkstatt ein. Die Zukunftswerkstatt findet in Berlin-Kreuzberg statt und ermöglicht etwa 100 jungen Akteur*innen aus Deutschland und der Ukraine sich zu begegnen, zu vernetzen, Neues zu lernen und gemeinsam die deutsch-ukrainischen Beziehungen zu feiern.

Mehr Informationen, Programm und Anmeldung bis zum 26. März 2020 hier: www.meetup-zukunft.de/#event

Studierende, Lehrende und Forschende an bayerischen und tschechischen staatlichen und staatlich geförderten Universitäten und Hochschulen können bei der BTHA folgende Stipendien beantragen:

Weitere Informationen siehe Rubrik „Stipendien“.

BAYHOST Stipendien und Förderung

BAYHOST betreut die Stipendienprogramme des Freistaates Bayern und seiner Partnerländer im östlichen Europa und vergibt Mobilitätsbeihilfen für den studentischen und wissenschaftlichen Austausch sowie für die Anbahnung von Kooperationen in Forschung und Lehre. Das Angebot zu Stipendien und Mobilitätsförderungen für Studierende und Forschende finden Sie hier

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Auf Einladung von Prodekan Prof. Ing. Karel Fraňa Ph.D. und Prodekan Prof. Ing. Petr Lepšík Ph.D. von der Fakultät Maschinenbau an der Technischen Universität Liberec haben nun Marian Mure M.A. vom OTH AW Kompetenzzentrum Bayern – Mittel- und Osteuropa (KOMO) zusammen mit Dekan Prof. Dr.-Ing. Jürgen Koch und Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß (beide Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) die tschechischen Kolleginnen und Kollegen in Nordböhmen besucht.

Beitrag lesen

Den wissenschaftlichen Austausch mit Russland stärken

Treffen mit DAAD, DWIH, Rödl & Partner und deutscher Botschaft in Moskau

| Hochschulkommunikation, International, Wirtschaftsingenieurwesen | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Als flächenmäßig größtes Land der Welt und wichtiger Handelspartner Deutschlands ist Russland in Hinblickt auf Wissenschaft und Forschung von hohem Interesse. Um sich tiefergehend zu den aktuellen Entwicklungen und Potentialen für wissenschaftlichen Austausch und Forschung zu informieren, nutzte die Delegation um Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug, Prof. Dr.-Ing. Magnus Jaeger, Jegor Kern und Marian Mure den Aufenthalt in Moskau, um die wichtigsten deutschen Wissenschafts- und Hochschulvertretungen in Moskau zu treffen.

Beitrag lesen

| Sprachenzentrum, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Zwei Studenten und zwei Dozenten der Pädagogischen Fakultät der Südböhmischen Universität České Budějovice/Budweis (JCU) besuchten die OTH Amberg-Weiden. Sie unterstützten Studierenden der Studiengänge Maschinenbau und Kunststofftechnik im Praktikum „Thermodynamik“. Gemeinsam führten sie Versuche zu Wärme, Energie und Druck durch.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Sprachenzentrum, International, Fakultät Betriebswirtschaft | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Dr. Laura Balomiri besuchte drei Tage lang die OTH Amberg-Weiden am Campus Weiden. Die Wissenschaftlerin und Dozentin der Universität Wien informierte im Rahmen eines Lehrauftrags über ihr Fachgebiet: Rumänien.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Sprachenzentrum, International | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Gäste aus Tschechien und der Welt besuchen im Mai 2020 die OTH Amberg-Weiden im Rahmen der Erasmus+ Staff Training Week. Veranstalter ist die Westböhmische Universität in Pilsen. Um die gemeinsame Kennlern- und Workshop-Woche für HochschulmitarbeiterInnen aus ganz Europa und darüber hinaus zu planen, kamen fünf Vertreterinnen des International Office aus Pilsen nach Amberg.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-/Osteuropa

Paprika, Gulasch, Balaton und Orban – viel mehr fällt den meisten nicht zu Ungarn ein. Um das zu ändern, hatte das OTH AW Kompetenzzentrum Bayern - Mittel-Osteuropa zum interkulturellen Austausch unter dem Motto „Typisch Ungarisch?!“ eingeladen. Auf amüsante und informative Weise berichtete Gastprofessor Dr. Endre Horváth, Wirtschaftswissenschaftler aus Budapest, über sein Heimatland.

Beitrag lesen
Nach oben