Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Labor Elektrische Messtechnik

Willkommen im Labor Elektrische Messtechnik!

Das Labor für elektrische Messtechnik im Fachbereich Elektrotechnik an der Fachhochschule Amberg-Weiden wird betreut von Prof. Dr.-Ing. Alfred Höß und Dipl.-Ing Matthias Saffert.

Ziel des Praktikums im Labor „Elektrische Messtechnik“ ist die Veranschaulichung und praktische Erprobung der in der Vorlesung „Elektrische Messtechnik“ erarbeiteten Grundlagen und Verfahren der elektrischen Messtechnik.

Sowohl die Vorlesung als auch das zugehörige Praktikum zur elektrischen Messtechnik werden für Studenten der Fachrichtung Elektrotechnik im vierten Fachsemester angeboten.

Wozu wird elektrische Messtechnik in der Praxis benötigt?

„Messen“ heißt quantitatives Erfassen einer physikalischen Größe.Diese Forderung tritt in vielen Bereichen der Industrie und Wirtschaft auf, insbesondere in allen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen. Beispiele hierfür sind neben der Forschung und Entwicklung, die Fertigung, Produktion und das Prüffeld in der Industrie.

Darüber hinaus werden Messdaten bzw. Leistungsmerkmale beim Austausch von Gütern im Handel verwendet oder wenn es darum geht, Zuverlässigkeits- und Sicherheitsanalysen von Systemen oder Einrichtungen zu beurteilen.

Auch der moderne Umweltschutz oder die optimale medizinische Versorgung sind ohne Messtechnik undenkbar. Wegen des breiten praktischen Einsatzes der Messtechnik sollten zumindest alle in Naturwissenschaft und Technik Tätigen entsprechende Kenntnisse besitzen.

Wegen der Vielzahl von messtechnischen Aufgabenstellungen, die ständig wächst, wird zwischen vier Hauptgebieten der Messtechnik unterschieden:

  • elektrische Messtechnik zur Messung elektrischer Größen(z.B. Spannung, Ladung, Strom, Widerständen, Induktivitäten, Kapazitäten)
  • Prozessmesstechnik zur Messung verfahrenstechnischer Größen(z.B. Temperatur, Druck, Durchfluß, Füllstand)
  • Analysemesstechnik, z.B. in Chemie und Verfahrenstechnik(Messung von Stoffeigenschaften und Stoffkonzentrationen)
  • Fertigungsmesstechnik, z.B. im Maschinen- und Gerätebau(z.B. Länge, Winkel, Gestalt, Oberfläche)

Über heute verfügbare Sensoren können praktisch alle nichtelektrischen Messgrößen zurückgeführt werden auf elektrische Größen. Wegen der damit gegebenen Möglichkeit, fast alle o.g. Kenngrößen indirekt über elektrische Größen zu messen, nimmt die elektrische Messtechnik von den vier Hauptbereichen die weitaus wichtigste Stellung ein.

Teslaspule spielt „Sweet Home Alabama“

Im Rahmen der Nacht der Wissenschaft 2019 wurde das „Musikinstrument“ vorgeführt!

Umgerüstetes Elektrofahrzeug an die Firma Metz übergeben

 

Studierende des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik der OTH Amberg Weiden modifizierten im Rahmen ihres studiengangspezifischen Projekts ein Elektrofahrzeug modifiziert. Die Funktionalität des von Metz Automotive bereitgestellten E-Trike wurde in mehrerlei Hinsicht erweitert:

Ziel des Projekts war es, den Kilometerstand E-Trike mithilfe eines geeigneten Sensors zu ermitteln. Der ermittelte Wert soll mithilfe eines Mikrocomputers
verarbeitet und über das GSM-Netz versendet werden. Optional sollen dabei auch die Lagedaten des Fahrzeuges über GPS erfasst und verschickt werden können. Die Abfrage des Kilometerstandes bzw. der Lagedaten sollte über eine SMS an das „Fahrzeug“ ermöglicht werden. Mithilfe der folgenden Darstellung soll kurz der schematische Aufbau der einzelnen Bauteile erläutert werden:

 

 

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Metz Automotive GmbH aus Kümmersbruck durchgeführt. Betreut wird das Projekt durch Herrn Prof. Dr. Alfred Höß und Laboringenieur Herrn Andreas Fuchs.

Derartige Fahrzeuge könnten in Zukunft an große Firmen vermietet werden, welche diese dann für Fahrten auf dem Firmengelände nutzen können. Interessant ist ein neues dahinter stehendes Geschäftsmodell: Statt einer festen Miete zahlt man nur für die Nutzung. Derartige Geschäftsmodelle sind seit langem z.B. in der Avionik bekannt (die Turbinen von Jets werden nach Betriebsstunden abgerechnet, nicht gekauft).

Kontakt

Prof. Dr.-Ing.
Alfred Höß

Professor/in Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik
Amberg, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik (Geb. G), Raum 007
Telefon +49 (9621) 482-3609
Fax +49 (9621) 482-4609
a.hoess@oth-aw.de
https://www.oth-aw.de/hoess/

Sprechzeiten: ab 05.10.2020: Montag 15.30-16.30 Uhr, während der Mittagspause und nach Vereinbarung; Sie finden mich entweder im Büro (EMI 007) oder im Labor (EMI 004).
Praktika Hochfrequenztechnik

Dipl.-Ing.(FH)
Matthias Saffert

Lehrbeauftragte/r Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik,
Lehrbeauftragte/r Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik,
Mitarbeiter/in Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik
Amberg, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik (Geb. G), Raum 224
Telefon +49 (9621) 482-3708
Fax +49 (9621) 482-4708
m.saffert@oth-aw.de

M.Eng.
Andreas Fuchs

Mitarbeiter/in Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik
Amberg, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik (Geb. G), Raum 012
Telefon +49 (9621) 482-3718
a.fuchs@oth-aw.de

Nach oben