Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Forschung

Das Labor Verfahrenstechnik forscht rund um die Lehrgebiete Verfahrenstechnik, Wärme- und Stoffübertragung, Prozess-Simulation, nachwachsende Rohstoffe und Anlagen- und Apparatebau.

Verfahrenstechnik

Mechanische, thermische und chemische Verfahrenstechnik dient zur Änderung von Stoffen und Stoffgemischen in ihrer Art, ihrer Zusammensetzung und ihren Eigenschaften.

Wärme- und Stoffübertragung

Wärmeübertragungsprozesse sind Bestandteil von nahezu allen Apparaten und Prozessen in der Industrie. Stoffübertragungsprozesse spielen vor allem bei thermischen Trennverfahren und heterogenen chemischen Reaktionen eine wichtige Rolle.
Alle Übertragungsprozesse unterliegen naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten. Mithilfe dieser können Wärme- bzw. Stoffmengen, Temperaturen und Konzetrationen, Übertragungsleistungen sowie zugehörige Apparategrößen für derartige Vorgänge berechnet werden.

Prozess-Simulation

Simulation ist die Nachbildung von Verfahren als Abfolge einzelner Grundprozesse in experimentierfähigen Modellen mithilfe numerischer Methoden. Sie wird in der Verfahrenstechnik eingesetzt, um:

  • neue Prozesse zu planen und zu entwickeln (Kosten- und Zeitersparnis)
  • bestehende Prozesse zu optimieren (Effizienz, Qualität, Sicherheit, etc.)
  • Mitarbeiter zu trainieren (Anlagenbedienung, Verhalten im Störfall, etc.)

Notwendige Grundlagen für die numerische Darstellung der Grundprozesse können im einfachsten Fall händisch, aber auch in Computerprogrammen dargestellt werden. Im Labor ist hierfür die Flowsheet-Simulations-Software der Firma ASPEN Technology vorhanden.

Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe sind organische Stoffe tierischen oder pflanzlichen Ursprungs, die nicht als Nahrungs- oder Futtermittel dienen. Sie finden Verwendung durch stoffliche Nutzung (Zellulose, Stärkefolie, etc.) und/oder energetische Nutzung (Pflanzenöl, Biodiesel, etc.). Nachwachsende Rohstoffe können fossile Rohstoffe ersetzen und damit die fossilen Ressourcen schonen, die Freisetzung von Kohlendioxid mindern und aufgrund der in der Regel geringeren Giftigkeit die Umwelt schützen.

Forschungsprojekte

  • Kompostierung von Gärresten
  • Heterogene Gaskatalyse
  • Sekundärdüngemittel

Laboraufträge

  • Partikelanalysen
  • Oberflächenmessungen
  • Messungen von Phasengleichgewichten
  • (Lehrer-)Fortbildungen zu verschiedenen Themen (Biokraftstoffe, regenerative Energien)
  • Berechnungen/Gutachten verfahrenstechnischer Problemstellungen und Wärmeübertragungsprozessoren

Partner

Nach oben