Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Services

Webmail

Webmail ist eine sehr komfortable Anwendung zur dezentralen Verwaltung der eigenen elektronischen Post. Sie ermöglicht alle grundlegenden Funktionen, die ein Benutzer von einem E-Mail-Client erwartet, wie das Lesen, Schreiben und Löschen von E-Mails. Außerdem lassen sich Termine planen und verwalten.

GroupWise Webmail-Server


Mail, Kontakte & Kalender in MacOS

Apple Mail einrichten

  • Öffnen Sie bitte Apple Mail,
  • Klicken Sie im Menü auf Mail und dort auf Account hinzufügen.
  • Im erscheinenden Fenster wählen Sie bitte Anderer Mail-Account ...
  • Das folgende Fenster füllen Sie bitte mit Ihren persönlichen Daten aus und klicken auf Anmelden.
  • Im nächsten Fenster vervollständigen Sie bitte mit den folgenden Angaben:
  • Bei Server für eintreffende E-Mails tragen Sie imap.oth-aw.de ein.
  • Bei Server für ausgehende E-Mails tragen Sie smtp.oth-aw.de ein.
  • Klicken Sie auf Anmelden.
  • Schießen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Fertig ab.

Bitte lesen Sie den Absatz zu den momentan bekannten Problemen. Wir unterstützen momentan NUR MacOS (Yosemite, El Capitan und neuer). Im Prinzip sollte es jedoch mit allen CalDAV und CardDAV Klienten analog funktionieren. Entweder so einfach wie bei MacOS (z.B. KDE Kalender) oder etwas "holpriger" (z.B. Evolution, Thunderbird-Lightning). Wie Sie Ihre CalDAV/CardDAV Pfade erfahren können sehen Sie nachfolgend.

Kalender

Erzeugen Sie im Mac Kalender mit Kalender-Account hinzufügen einen neuen CalDAV Account

Wählen Sie die automatische Konfiguration mit Ihrer E-Mail Adresse (....@oth-aw.de) und Ihrem Passwort aus. Alternativ können Sie auch die manuelle Konfiguration auswählen, mit dem Server: „xdav.oth-aw.de“, Ihrem RZ Account mit Passwort aus.

Kontakte

Erzeugen Sie in Mac Kontakte mit Kontakte-Account hinzufügen einen neuen CardDAV Account (Sie müssen ganz nach unten scrollen)

Wählen Sie die automatische Konfiguration mit Ihrer E-Mail Adresse (....@oth-aw.de) und Ihrem Passwort aus. Alternativ können Sie auch die manuelle Konfiguration auswählen, mit dem Server: „xdav.oth-aw.de“, Ihrem RZ Account mit Passwort aus.

Melden Sie sich mit einem Web-Browser auf folgender Webseite mit RZ-Account & Passwort an: https://xdav.oth-aw.de. Klicken Sie auf "current-user-principal" (rechts). Jetzt sehen Sie (unter Ihrem Namen) die Links zu Ihren Adressbüchern (klicken auf "addressbooks") und zu Ihren Kalendern (klicken auf "calendars"). Diese Pfade funktionieren dann auch in Programmen die keine automatische Konfiguration unterstützen (z.B. Evolution). Kalender die mit einem "." (Punkt) beginnen sind Systemkalender und dienen bei CalDAV zur internen Kommunikation (Termine rein/raus, Benachrichtigungen usw.).

Bitte haben Sie allerdings Verständniss das wir für diese Zugriffe keinen Support leisten!

  • Wenn Sie Serientermine in Ihrem Kalender haben die mit alten GroupWise Klients (VOR 14.0.2) erzeugt wurden ODER einzelne Termine aus der Serie verändert wurden, dann erscheinen hier evtl. nicht alle Termine auf Ihrem Mac Kalender.
  • Multiple Adressbücher erscheinen nicht am Mac – dies ist eine Einschränkung von MacOS – auf einem iPhone mittels CardDAV angebunden erscheinen alle Adressbücher.
  • GroupWise Verteilerlisten erscheinen nicht im Adressbuch – dies ist eine Einschränkung von MacOS – Apple Kontakte unterstützt bislang keine Gruppen.
  • Freigegebene Kalender (von anderen Personen an Sie) unterstützen keine Push-Aktualisierung (d.h. Sie müssen evtl. bis zu einer Stunde auf eine Aktualisierung Warten (oder Sie drücken Command-R).
  • Vertretungszugriff ist nicht vorhanden – wird es auf diesem Weg wohl auch nie geben da dies im CalDAV/CardDAV Konzept nicht vorgesehen ist.
  • Unterstützung für MacOS-X "Aufgaben" ist (noch) nicht vorhanden.

Synchronisation von mobilen Endgeräten

  • Sie wollen den Komfort von Groupwise auf Ihrem Smartphone
  • Ihre E-Mails stets parat
  • Ihre Kontakte immer griffbereit
  • Ihre Termine aktuell

Dann aktivieren Sie die Datensynchronisation für Ihren RZ-Account online und konfigurieren Sie Ihr Smartphone.

Wann ist die Synchronisation mit GroupWise für Sie sinnvoll?

  • Sie verfügen über eine Datenflat bei Ihrem Handy-Provider.
  • Sie wollen Ihre OTH E-Mails, Kontakte und Kalenderdaten in GroupWise effektiv über Ihr Smartphone nutzen.
  • Sie verfügen über noch keine weitere Synchronisation von Daten auf Ihr Handy.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass für Ihren RZ-Account der Dienst für die Datensynchronisation aktiviert wird. Durch die Anmeldung werden keine zusätzlichen Daten erhoben. Bei der Nutzung werden Logdateien erzeugt. Diese Daten sind zur Aufrechterhaltung eines fehlerfreien Betriebs nötig und werden nach 15 Tagen automatisch gelöscht. Eine Abmeldung ist jederzeit (E-Mail an rechenzentrum@oth-aw.de, bzw. unter Telefon +49 (9621) 482-3233) möglich. Eine automatische Deaktivierung des Datensynchronisationsdienstes erfolgt nach 60 tägiger Inaktivität. Dabei gehen keine Daten verloren und der Dienst kann jederzeit wieder aktiviert werden.

Für unseren Dienst werden vom Rechenzentrum der Hochschule Amberg-Weiden keine Kosten erhoben. Sie benötigen jedoch für die Synchronisation „Over the Air“ (OTA) einen vernünftigen Datentarif, am besten eine Datenflat. Vorsicht ist geboten bei der Synchronisation im Ausland. Hier fallen meist zusätzliche Kosten an für die wir leider keine Haftung übernehmen können.

In der Regel gehen keine Daten verloren, wenn Sie die Einrichtung unseres Datensynchronisationsdienstes ordnungsgemäß durchführen. Vor der Nutzung der Funktion rät das Rechenzentrum jedoch ausdrücklich dazu, alle Daten auf dem Mobiltelefon zu sichern, um ungewollten Datenverlust zu verhindern.

Viele Mobiltelefone erlauben lediglich die Nutzung eines einzigen ActiveSync-Kontos, so dass bei der Einrichtung des Datensynchronisationsdienstes des Rechenzentrums bestehende Daten überschrieben werden können.

Durch schlechten Empfang können Verbindungprobleme entstehen, für die das Rechenzentrum keine Haftung übernehmen kann. Auch durch Wartungsarbeiten können Ausfälle des Datensynchronisationsdienstes auftreten. In der Regel läuft der Dienst jedoch stabil.

1. Registrierung:

Nachdem Sie Ihren Account über unser Webformular erfolgreich registriert haben, können Sie mit der Konfiguration Ihres Smartphone beginnen. Da ihre Daten erst synchronisiert werden müssen kann es bis zu einer halben Stunde dauern bis der Dienst aktiv ist.

ANMERKUNG!!

Bei manchen Geräten kann es zu Warnmeldungen kommen dass das Zertifikat nicht in Ordnung sei. Dies liegt daran das es ein neues Zertifikat der Telekom gibt, diese ist aber noch nicht installiert. Weitere Infos unter: www.oth-aw.de/informieren-und-entdecken/einrichtungen/rechenzentrum/ssl-zertifikate/

2. Konto einrichten:

Gehen Sie zu Alle Programme -> Einstellungen -> Konten und Synchronisation -> Konto hinzufügen -> Microsoft Exchange ActiveSync

In der Regel holt sich Ihr Smartphone automatisch alle erforderlichen Daten, wenn Sie Ihre OTH Email-Adresse und Passwort eingegeben haben.

Tippen Sie auf manuelle Einrichtung können Sie Ihre Benutzerdaten selbst eingeben:

  • Benutzername: RZ-Kennung / OTH Email-Adresse
  • Passwort
  • Serveradresse: Je nach "Auslastung" werden Sie bei der Anmeldung für gms1.oth-aw.de, gms2.oth-aw.de oder gms3.oth-aw.de eingetragen (wird bei Autokonfiguration automatisch eingetragen)

Gehen Sie wieder auf Alle Programme -> Einstellungen -> Konten und Synchronisation -> Microsoft Exchange ActiveSync und tippen Sie auf "Jetzt synchronisieren".

Die Synchronisation ist nun erfolgreich eingerichtet.

1. Registrierung:

Nachdem Sie Ihren Account über unser Webformular erfolgreich registriert haben, können Sie mit der Konfiguration Ihres Smartphone beginnen. Da ihre Daten erst synchronisiert werden müssen kann es bis zu einer halben Stunde dauern bis der Dienst aktiv ist.

ANMERKUNG!! Bei manchen Geräten kann es zu Warnmeldungen kommen dass das Zertifikat nicht in Ordnung sei. Dies liegt daran das es ein neues Zertifikat der Telekom gibt, diese ist aber noch nicht installiert. Weitere Infos unter: www.oth-aw.de/informieren-und-entdecken/einrichtungen/rechenzentrum/ssl-zertifikate/

2. Konto am iPhone / iPad einrichten:

Unter „Einstellungen“ - „Mail, Kontakte, Kalender“ - „Account hinzufügen…“ klicken Sie auf "Microsoft Exchange" und geben Ihre OTH Email-Adresse und Ihr Passwort ein.

In der Regel holt sich Ihr Smartphone automatisch alle erforderlichen Daten, lediglich der Benutzername wird unter Umständen nicht richtig übernommen (z.B. RZ-Kennung: 98A2). Zukünftig sollte auch die Emailadresse als Benutzername funktionieren.

  • Benutzername: RZ-Kennung / OTH-Email-Adresse
  • Passwort
  • Serveradresse:

Je nach "Auslastung" werden Sie bei der Anmeldung für gms1.oth-aw.de, gms2.oth-aw.de oder gms3.oth-aw.de eingetragen (wird bei Autokonfiguration automatisch eingetragen)

Wählen Sie auf Ihrem iPhone / iPad was Sie synchronisieren wollen:

  • Mail
  • Kontakte
  • Kalender

Bei der ersten Synchronisation werden Sie von Ihrem Gerät gefragt, ob sie die bestehenden Daten behalten wollen. Hier ist Vorsicht geboten!

3. Handhabung:

Die Synchronisation erfolgt in beide Richtungen. Wenn Sie auf Ihrem iPhone Daten erstellen, werden Sie in Ihren GroupWise-Account synchronisiert und umgekehrt.

Sync aktivieren

Lesen und akzeptieren Sie die Hinweise zum Datenschutz, Kostenrisiko und Datenverlust. Geben Sie Ihren RZ-Account an, für den Sie die Datensynchronisation aktivieren möchten, bestätigen Sie mit Ihrem Passwort.


E-Mail-Verteilerlisten für Wissenschaft und Forschung

Der DFN bietet Hochschulen einen Dienst für Verteilerlisten für Wissenschaft und Forschung an.

Sie können Sich hier registrieren und Verteilerlisten anlegen und/oder abbonieren.

Eine Dokumentation sowie FAQ finden Sie ebenfalls auf den Seiten dieses Dienstes.


Myfiles Filr

Verzeichnisreplikation über MyFiles (ähnlich wie Dropbox)

  • Zugriff auf Home-Verzeichnis (My Files -> Start) und Netzlaufwerke
  • Desktop und Mobile Clienten (Apps) für Tablets und Smartphones
  • Dateien mit externen Nutzern teilen (über E-Mail Adresse)
  • Dateien anfordern (rückwärts Freigabe)
  • Ersetzt "NetStorage”

Filr (Netzwerk- und Clientzugriff auf Netzlaufwerke)

NEU!!! Gemeinsames Arbeiten an Dokumenten mittes Content Editor (beim ersten start Popups erlauben und noch einmal neu laden).


GigaMove 2.0

Der Dienst GigaMove stellt eine einfache und benutzerfreundliche Möglichkeit bereit, große Datenmengen auszutauschen.

Dieser Datenaustausch kann nur von einem Benutzer angestoßen werden, der einer Organisation angehört, die Mitglied in der DFN AAI Föderation ist. Die Authentifizierung erfolgt über Shibboleth - eine weitergehende Autorisierung findet nicht statt. Wir sind Mitglieder in der DFN AAI und können daher diesen Dienst nutzen.

Dieser Benutzer lädt entweder eine Datei via HTTPS-Protokoll hoch und gibt den automatisch generierten HTTPS Download-Link weiter – oder aber diese Person generiert einen HTTPS-Link, der vom Partner zum Hochladen einer Datei genutzt werden kann.

Die Daten werden automatisch mit einem aktuellen Virenscanner geprüft und nach 14 Tagen (mit der Option auf Verlängerung) gelöscht. Es besteht die Option, den Download via Passwort zu schützen. Insgesamt dürfen je Account max. 1 TB Daten vorgehalten werden, wobei die Größe einer einzelnen Datei 100 GB nicht überschreiten darf.

Nähere Infos finden Sie unter diesem Link bei der RWTH Aachen

Übringens: Wenn Sie Daten innerhalb unserer Hochschule tauschen wollen nutzen die dazu bitte unsere Netzlaufwerke!

Hinweis:

Bei der ersten Anmeldung wählen Sie bitte in der Liste der Einrichtungen unsere Hochschule aus (Tip: Schreiben Sie Weiden in das Textfeld) und wählen Sie beide Auswahloptionen aus. Bei allen weiteren Anmeldungen in diesem Browser entfällt dann zukünftig die Auswahl. Sollten Sie schon an unserem Shibbolethserver angemeldet sein enfällt auch eine Anmeldung bei Gigamove – dank SingleSingOn.


Rocket.Chat

Rocket.chat ist eine einfache Kommunikationsanwendung für den Austausch von Kurznachrichten untereinander. Sie ist in Kanälen organisiert, in denen Gruppen von Benutzern in Echtzeit über aktuelle Themen in formellen und informellen Sitzungen kommunizieren können. Es ist auch möglich, direkt mit Einzelpersonen in persönlichen Chats zu kommunizieren.

Browser-Anwendung

Client Downloads:

Android

Apple

Windows

Linux


Eduroam

eduroam / DFNRoaming

eduroam (Education Roaming) ist eine Initiative, die Mitarbeitern und Studenten von partizipierenden Hochschulen und Organisationen einen Internetzugang an den Standorten aller teilnehmenden Organisationen unter Verwendung ihres eigenen Benutzernamens und Passwortes (...) über (Wireless) LAN ermöglicht. (wikipedia)

eduroam bzw. DFNRoaming steht allen Angehörigen der OTH Amberg-Weiden an anderen Hochschulen und Einrichtungen, die an eduroam teilnehmen, zur Verfügung.

Die Nutzung ist denkbar einfach:
Wählen sie an den jeweiligen Einrichtungen das WLAN "eduroam" aus und melden sie sich mit ihrer Kennung, ergänzt um einen sog. realm "@oth-aw.de" (z.B. abcd@oth-aw.de ) und ihrem Novellpasswort an. Nach erfolgreicher Authentifizierung können sie dann dort einen kostenlosen WLAN-Zugang nutzen.

Noch einfacher:
Über folgenden Link können sie für alle gängigen OS ein vorkonfiguriertes Profil für ihr System laden:

https://cat.eduroam.org

Die Hochschule betreibt ihrerseits selbst ein eduroam WLAN, das Mitgliedern anderer Hochschulen und Einrichtungen, die an eduroam teilnehmen, einen WLAN-Zugang an unserer Hochschule kostenlos und ohne weitere Anmeldung zur Verfügung stellt.

Sie können die gängigsten Konfigurationen auch hier laden:

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.eduroam.org/

https://www.dfn.de/dienstleistungen/dfnroaming/

ANDROID 4 -Benutzer müssen unbedingt dies beachten: Google-Android-Eduroam

WICHTIG für die manuelle Konfiguration ( ausdrücklich nicht empfohlen! Besser cat.eduroam.org nutzen!):
CN des Radius Server Zertifikats: radius.oth-aw.de
Root-Zertifikat: https://pki.pca.dfn.de/dfn-ca-global-g2/pub/cacert/rootcert.crt


Passwort ändern

Um ihr Passwort online zu ändern, folgen Sie bitte folgendem Link.

Weitere Infos


Sophos Anti-Virus

Die OTH Amberg-Weiden nimmt am landesweiten Lizenzvertrag mit Sophos teil.

Für die dienstliche Nutzung auf Dienstgeräten ist nur „Sophos Endpoint Security and Control” für Windows aus dem I:-Laufwerk gestattet. MacUser wenden sich bitte an ihre Workgroupmanager.

Studenten, Professoren und Mitarbeiter der OTH haben durch den Rahmervertrag auch die Möglichkeit Sophos Home Premium auf ihren privaten Rechnern zu nutzen.

Sophos Home Premium

Die Antiviren-Software Sophos Home Premium kann von allen Studierenden und Beschäftigten kostenlos für private Geräte unter Windows und Mac genutzt werden.

Diese bietet u.a. folgende Schutzfunktionen:

  • Echtzeit-Virenschutz
  • Ransomware-Schutz
  • Malware-Scans und -Entfernung
  • Automatische Updates
  • Nutzbar auf bis zu 10 Computern
Registrierung und Download

Registrierung über: https://home.sophos.com/de-de/employee

Zuerst muss dort ein Konto durch Eingabe der persönlichen Uni-E-Mail-Adresse (@oth-aw.de) bei Sophos angelegt und anschließend den Schritten aus den Aktivierungs-E-Mails gefolgt werden. Bitte dabei ein separates Passwort vergeben (Bitte nicht das Hochschul-Passwort verwenden!).

Nach der Registrierung können Sie sich jederzeit am SophosPortal https://my.sophos.com/de-de/login/ anmelden und die Software „Sophos Home Premium” laden.

Nutzungsdauer

Nach der Registrierung läuft die Lizenz ein Jahr und kann anschließend wieder verlängert werden, sofern die Bezugsberechtigung noch besteht.

Generelle Laufzeit durch den Landeslizenzvertrag: 15.02.2024

Support

Unterstützung bei Problemen gibt es über das persönliche Sophos-Konto direkt bei Sophos nach Login unter https://my.sophos.com/de-de/login/ .


Installation von Sophos Endpoint Securty and Control (für Dienstgeräte)

Das Rechenzentrum hält ein vorkonfiguriertes Setup bereit. Der Pfad zu dieser Datei lautet: „I:\Software\Sophos\sav-win-installer.exe“. Dieses Programm entpackt und installiert nur ein vorkonfiguriertes AutoUpdateProgramm. Daür müssen Sie als Administrator angemeldet sein. Nach dessen Installation wird Sophos AntiVirus vom Webserver nachgeladen und regelmäßig aktualisiert.

Sie finden die Installer auch auf im Downloadbereich des RZ. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das sollten Sie wissen

Der Status der Sophos-Installation wird mit einem Schild im Systray unten rechts dargstellt. Wenn sie mit dem Mauszeiger über das weiße Sophos-Wappen fahren, sollte folgender Text erscheinen:

Durch Sophos geschützt.
Letzte Suche nach Updates: heutiges Datum

Eine manuelle Aktualisierung können Sie jederzeit durchführen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Sophos-Schild im Systray klicken und "Jetzt updaten" auswählen.

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten finden Sie auch hier in der Dokumentation.


MS Office 365 Pro (Für Studierende und Mitarbeiter)

Das „Student Advantage Benefit Program“ von Microsoft bietet allen eingeschriebenen Studierenden sowie allen Bediensteten der OTH Amberg-Weiden Zugriff auf die jeweils neueste Version von Word, PowerPoint, Excel, Outlook, OneNote, Publisher und Access. Sie erhalten Office 365 direkt von Microsoft über das „Office 365 Portal“. Das dazu notwendige Konto bei Microsoft wird über das StudiSoft-Portal der Universität Würzburg angelegt.

HINWEIS: Der im Vorgang erwähnte HS-ACCOUNT ist NICHT die Mailadresse sondern <Benutzername>@oth-aw.de

Enthalten sind im Paket die folgenden Microsoft-Anwendungen

  • Word
  • PowerPoint
  • Excel
  • Outlook
  • OneNote
  • Publisher
  • Access

Features

  • Office-Desktop-Version lokal installiert und offline nutzbar
  • 5 Installationen pro User auf PC und Mac
  • Version-Upgrades inklusive

Die Nutzung ist an den jeweiligen Status des Studierenden / Bediensteten gebunden. Die Berechtigungen werden direkt aus dem Benutzer-Account generiert. Der Übermittlung der persönlichen Daten muss vor der Übertragung ausdrücklich zustimmen werden. Die Aktivierung ist regelmäßig zu erneuern, und endet mit der Exmatrikulation bzw. dem Verlassen der Hochschule.

Hinweis: Bei der Nutzung von MS Office 365 und der damit verbundenen MS 365 Cloud sind die an der OTH-AW gültigen Richtlinien zur Cloud-Nutzung (Anmeldung erforderlich!) einzuhalten!

https://www.studisoft.de (ggf. eigene Hochschule auswählen)

Mit Office 356-Account <Benutzername>@oth-aw.de, nach erfolgreicher Einrichtung über Studisoft:

https://portal.office.com


Jitsi

Videokonferenzsystem Jitsi: https://vconf.oth-aw.de (Browser-Empfehlung: Google Chrome)

BigBlueButton

BigBlueButton (BBB) für Meetings und Besprechungen (nicht für die Lehre): https://bbb.oth-aw.de

DFNconf

DFN-Conf - Videokonferenzen und Webinare

- Bitte beachten Sie die Aktuellen Informationen zu DFNconf und COVID-19 -

Die OTH Amberg-Weiden als Mitglied des DFN ist berechtigt, den Dienst DFN Conf zu nutzen.
Es fallen keine zusätzlichen Kosten an!

Dozenten und Mitarbeiter können sich über den Veranstalter-Login anmelden und Videokonfernzen mit max. 23 Teilnehmern oder E-Learing-Veranstalltungen (Webinare) mit bis zu 200 Teilnehmern veranstalten, Streaming von Lehrveranstaltungen/Konferenzvorträge mit unbegrenzer Anzahl von Zuschauern.

Dazu bietet der DFN die Systeme Adobe Connect bzw. Pexip an.
Die Dienstebeschreibung, Anleitungen und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des DFNconf.


DFN-Terminplaner

Umfragen erstellen und gemeinsame Termine finden


Kurzanleitung Remotezugriff auf Laborrechner

Studierende können im Rahmen von Veranstaltungen und Übungen Remotezugriff auf Laborrechner bekommen.
Sie erhalten Informationen und Zugänge von Ihren Dozenten.

Der Zugriff erfolgt mittels der Software Splashtop.

Wenn Sie Ihren Account aktiviert haben und Remote-Veranstaltungen besuchen möchten, laden Sie sich die Splashtop Business-Software herunter und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an. HINWEIS: Sie können die Software erst nutzen, wenn für Sie von der Hochschule ein Account erstellt wurde (Sie erhalten eine Einladung per E-Mail)
https://www.splashtop.com/de/downloads

Verwendung der Software

Unter "geplanter Zugang" sehen Sie Ihre aktuellen Veranstaltungen. In dieser Liste tauchen die Rechner auf, die für die aktuelle Veranstaltung zur Fernsteuerung freigegeben sind.

Über die Schaltfläche "My Calendar" sehen Sie einen Kalender über die kommenden Veranstaltungen für die Sie eingetragen sind.

Einige Minuten vor der Veranstaltung sehen Sie eine Liste der Rechner, die für die Zeit der Veranstaltung zur Verfügung stehen. Graue Rechner sind aktuell ausgeschaltet und können über einen Klick auf das Zahnrad (Einstellungen öffnen) und anschließend auf "Aktivieren" eingeschaltet werden. Bitte beachten Sie, dass der Einschaltvorgang etwas Zeit in Anspruch nimmt. Sollten Sie eine Fehlermeldung bekommen oder sich der Rechner nicht einschalten lassen, nutzen Sie bitte das Webinterface zum Einschalten des Rechners unter https://my.splashtop.eu .
Klicken Sie auf Aktualisieren um zu sehen wenn der Rechner verfügbar ist (Blaue Darstellung). Mit einem Doppelklick können Sie sich nun mit dem Rechner verbinden.
Nach Beendigung der Veranstaltung verschwinden die Rechner wieder und Sie werden automatisch vom Computer abgemeldet.

Nach oben