Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studierendenvertretung

Fachschaft, Fakultätsrat, Konvent, Senat – Studierende an der OTH Amberg-Weiden können sich in den verschiedenen Gremien einbringen und so etwas bewirken.

Das Video erklärt die Strukturen und die Verhältnisse der einzelnen Organe.

News

| Studierendenvertretung

Die Prüfungszeit rückt näher und immer wieder tauchen Fragen rund um diese auf, nicht nur bei den Erstsemestern. Deswegen veranstaltete die Studierendenvertretung in Amberg und Weiden eine Informationsveranstaltung zum Prüfungsablauf. Das wichtigste Wissen wurde in einer Präsentation zusammengefasst.

Beitrag lesen

| Studierendenvertretung , Hochschulkommunikation

Ausflug ins Darknet – Aber was ist eigentlich dieses Darknet? Zu diesem Thema hat der Studentische Konvent einen spannenden Vortragsabend an beiden Standorten der OTH Amberg-Weiden organisiert. Referent Benjamin Weigl brachte mit seinem Impulsvortrag „Darknet: anonym – frei – unkontrolliert“ etwas Licht in die dunkle Seite des World Wide Web. Ein Thema, das sehr viele Studierende interessierte.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation , Studierendenvertretung

„Knappheit oder Überfluss?“ scheint im ersten Moment eine seltsame Frage im Zusammenhang mit Erneuerbaren Energien. Sonnenenergie ist reichlich vorhanden, wir müssen nur noch einen Weg finden, sie besser zu nutzen. Das gleiche gilt für Wind und Wasser. Und selbst von der umstrittenen Biomasse gäbe es weltweit genug. Doch um diese Grundvoraussetzungen ging es Prof. Dr. Mario Mocker (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) in seinem Projekt weniger. Ihn interessieren vielmehr die Rohstoffe, die wir für die Energieumwandlung benötigen und tatsächlich verbrauchen können.

Beitrag lesen

| Studierendenvertretung

Zum neuen Semester starten die Wintergames in die nächste Runde. Nachdem unsere Verbundhochschule, die OTH Regensburg, letztes Jahr den Pokal zum ersten Mal gewinnen konnte, ist die Spannung groß, wer dieses Jahr die Gewinner vom Thron stoßen kann.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation , Medizintechnik , Studierendenvertretung

Hygienegerechtes Design und warum das Forschungsgebiet nicht nur für die Medizintechnik interessant ist, das erklärte Prof. Dr. Clemens Bulitta (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) in seinem Vortrag im Rahmen der Forschungsvorlesung.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation , Studierendenvertretung

Wie und warum gehen Superkondensatoren kaputt? Kann man eine Nase funktionell technisch nachbauen? In der Vortragsreihe zur angewandten Forschung stellte Prof. Dr. Peter Kurzweil (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) seine aktuellen Forschungsprojekte vor und erklärte den interessierten Studierenden, warum es wichtig ist, für alle technischen Fachrichtungen offen zu bleiben. Denn alle Projekte des Chemie-Professors spielen in viele wissenschaftliche Bereiche hinein.

Beitrag lesen

Events

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Eventliste

Fahrt zur Embedded World | 16.03
  • Veranstaltungsbeginn: 16.03.2017, Veranstaltungsende: 16.03.2017
Fahrt zur CEBIT | 21.03
  • Veranstaltungsbeginn: 21.03.2017, Veranstaltungsende: 21.03.2017
Amsterdamfahrt | 23.03
  • Veranstaltungsbeginn: 23.03.2017, Veranstaltungsende: 26.03.2017
Wintergames 2016/2017 | 31.03
  • Veranstaltungsbeginn: 31.03.2017, Veranstaltungsende: 02.04.2017

Alle Veranstaltungen der Studierendenvertretung Veranstaltungen abonnieren

Umfragen der Studierendenvertretung

Hier könnt Ihr alle aktuellen und vergangenen Umfragen und deren Ergebnisse einsehen. Bitte beachtet dabei das einige Umfragen nur für bestimmte Personenkreise sichtbar sein können.

Aktuelle Umfragen

keine Umfrage vorhanden

Vergangene Umfragen

Verbesserung des studienbegleitenden Kursangebotes
Zur Umfrage

Einführung eines Semestertickets zwischen Weiden, Amberg und Regensburg
Zur Umfrage

Verlängerung der Mittagspause in Amberg
Zur Umfrage
Zur Meldung auf der Startseite

Umfrage zur Präsidentschaftswahl 2015
Zur Umfrage
Zur Meldung auf der Startseite

Rätsel der Studierendenvertretung

In einer Prüfung sind alle Studierenden durchgefallen. Der Dozent ist sehr verwundert und beschließt daher, dem Kurs noch eine Chance zu geben. Er setzt einigen Studierenden graue und den übrigen orangene Mützen auf und erklärt: „Wenn Sie es schaffen, sich so nebeneinander aufzustellen, dass alle mit den grauen Mützen links und die mit den orangenen Mützen rechts stehen, trage ich Ihnen allen eine 2,3 ein.“
Wie müssen die Studierenden vorgehen?

Die Studierenden können zwar die Farbe ihrer eigenen Mütze nicht sehen, die der anderen aber sehr wohl. Der erste Student, der die "Reihe" beginnt, stellt sich einfach hin. Für die folgenden Studierenden gelten folgende Regeln:

  • Sind in der Reihe nur graue Mützen zu sehen, dann stell dich ganz nach rechts für den Fall, dass deine eigene Mütze orange ist.
  • Sind in der Reihe nur orange Mützen zu sehen, dann stell dich ganz nach links für den Fall, dass deine eigene Mütze grau ist.
  • Sind bereits links graue und rechts orange Mützen zu sehen, dann stell dich genau zwischen die Studierenden mit den grauen Mützen auf der einen und die mit den orangen Mützen auf der anderen Seite. So stehst du in jedem Fall richtig, egal welche Farbe deine Mütze hat.

In einer Prüfung sind alle Studierenden durchgefallen. Der Dozent ist sehr verwundert und beschließt daher, dem Kurs noch eine Chance zu geben. Er setzt einigen Studierenden graue und den übrigen orangene Mützen auf und erklärt: „Wenn Sie es schaffen, sich so nebeneinander aufzustellen, dass alle mit den grauen Mützen links und die mit den orangenen Mützen rechts stehen, trage ich Ihnen allen eine 2,3 ein.“
Wie müssen die Studierenden vorgehen?

Lösung:
Die Studierenden können zwar die Farbe ihrer eigenen Mütze nicht sehen, die der anderen aber sehr wohl. Der erste Student, der die "Reihe" beginnt, stellt sich einfach hin. Für die folgenden Studierenden gelten folgende Regeln:

  • Sind in der Reihe nur graue Mützen zu sehen, dann stell dich ganz nach rechts für den Fall, dass deine eigene Mütze orange ist.
  • Sind in der Reihe nur orange Mützen zu sehen, dann stell dich ganz nach links für den Fall, dass deine eigene Mütze grau ist.
  • Sind bereits links graue und rechts orange Mützen zu sehen, dann stell dich genau zwischen die Studierenden mit den grauen Mützen auf der einen und die mit den orangen Mützen auf der anderen Seite. So stehst du in jedem Fall richtig, egal welche Farbe deine Mütze hat.

Aus hygienischen Gründen darf das Essen in der Mensa nicht mehr offen in der Ausgabe stehen, sondern nur noch auf Wunsch direkt vom Herd ausgegeben werden. Aus Protest hat das Personal keine Speisekarte aufgehängt, sondern nur die drei folgenden Informationen:

  1. Gericht 3 ist nicht die Currywurst.
  2. Gericht 2 ist nicht die Currywurst.
  3. Gericht 3 ist die Currywurst.

Nur eine dieser drei Informationen ist richtig.Welches Gericht müssen diejenigen bestellen, die Currywurst essen möchten?"

Lösung:
Information 1) und 3) widersprechen einander, es muss also zwangsläufig eine von beiden richtig und eine falsch sein. Da bekannt ist, dass nur eine der drei Informationen richtig ist, muss Information 2) zwingend falsch sein. Wer Currywurst essen will, muss daher Gericht 2 bestellen.

Herr Kurzweil benötigt in der Weihnachtsvorlesung Assistenten und holt zwei Studierende nach vorn. "Wenn ich "Los" sage, geben Sie mir 45 Sekunden später Bescheid", erklärt er. "Nein, nicht mit dem Handy! Das machen wir ganz stilecht." Er reicht jedem der beiden eine Zündschnur. "Die hier brennen jeweils genau eine Minute. Aber jetzt nicht einfach nach Augenmaß vierteln, das wird sowieso nichts. Denken Sie mal scharf nach, das kriegen Sie auch so hin." Wie?

Lösung:
Ein Student muss beide Enden seiner Zündschnur gleichzeitig anzünden, während zur selben Zeit der andere Student nur ein Ende seiner Zündschnur anzündet. Wenn die beidseitig brennende Zündschnur abgebrannt ist, sind 30 Sekunden vorbei, die zweite Zündschnur würde also noch 30 weitere Sekunden brennen. Nun wird diese auch am zweiten Ende angezündet, sodass sie 15 Sekunden später ebenfalls vollständig abgebrannt ist.

Ein Student zählt die Stufen einer fahrenden Rolltreppe. Steigt er die Rolltreppe entgegen der Fahrtrichtung hoch, so zählt er 90 Stufen. Geht er die Treppe mit der gleichen Geschwindigkeit in Fahrtrichtung hinunter, so zählt er nur noch 60 Stufen.Wie viele Stufen müsste er steigen, wenn die Rolltreppe still stehen würde?

Lösung:
Nehmen wir an, die Anzahl der Stufen, die der Student "einspart", wenn er mit der Fahrtrichtung geht, bzw. verliert, wenn er gegen die Fahrtrichtung geht, sei x (bei konstanter Geschwindigkeit). Das bedeutet, die "stehende Treppe" lässt sich durch folgenden Zusammenhang beschreiben:

60+60x = 90-90x

Durch Auflösen der Gleichung erhält man für x = 0,2. Die Stufenzahl der "stehenden" Treppe beträgt also 60 + (60*0,2) = 90 - (90*0,2) = 72

Beim Backpacking in den Semesterferien kommen 4 Studierende nachts an eine Brücke. Sie haben genau ein Handy mit Taschenlampenfunktion dabei, dessen Akku aber nur noch 1h hält. Die Brücke ist so baufällig, dass max. 2 Personen sie gleichzeitig betreten können. Ohne Licht gerät man in Gefahr abzustürzen, doch die Brücke ist zu lang, um das Handy hin und her zu werfen. Die Studierenden brauchen unterschiedlich lang, um die Brücke zu überqueren (A: 5, B: 10, C: 20 und D: 25 min). Wie kommen die 4 rechtzeitig über die Brücke?

Lösung:
A und B überqueren die Brücke zuerst (10 min). Dann läuft A mit dem Handy zurück (5 min), sodass nun C und D gemeinsam gehen können (25 min). Zuletzt läuft B noch einmal mit dem Handy zurück (10 min) und holt A auf die andere Seite (10 Min).

Ein Student sagt zu seinem Freund: "Hier stehen acht Schnapsgläser mit Wasser und eines mit Wodka, aber die Gläser sehen alle identisch aus. Wenn du es schaffst, nur mithilfe einer sehr genauen Balkenwaage herauszufinden, in welchem Glas der Schnaps ist, bekommst du die restliche Flasche geschenkt. Du darfst aber nur zweimal wiegen. Riechen oder probieren gilt nicht." Wie kann sich der Freund die Flasche Schnaps sichern?

Lösung:
Der Student muss zunächst auf jede Waagschale drei Gläser stellen und die übrigen drei daneben stehen lassen. So kann er heraus finden, in welchem "Gläser-Trio" der Alkohol versteckt ist. Befindet sich die Waage im Gleichgewicht, weiß er, dass der Alkohol in einem der drei übrigen Gläser sein muss. Herrscht ein Ungleichgewicht, muss der Alkohol auf der leichteren Waagschale stehen. Damit kann er bereits sechs Gläser aussortieren. Von den übrigen drei Gläsern stellt er nun eines auf jede Waagschale und lässt wieder eines neben der Waage stehen. So kann er den gleichen Trick noch einmal anwenden: befindet sich die Waage im Gleichgewicht, ist der Alkohol in dem Glas neben der Waage. Anderenfalls ist er in dem Glas auf der höheren Waagschale.

Etwas, das alles und jeden verschlingt: Baum, der rauscht, Vogel, der singt; frisst Eisen, zermalmt den härtesten Stein, zerbeißt jedes Schwert, zerbricht jeden Schrein, Schlägt Könige nieder, schleift ihren Palast, trägt mächtigen Fels fort als leicht Last. Was ist das?

Lösung:
Die Zeit.

Bei einem Bewerbungsgespräch verlangt der Personaler vom Ingenieur: „Ziehen Sie einen dieser beiden Zettel. Steht dort „eingestellt“, haben Sie den Job, steht dort „abgelehnt“, kann ich nichts für Sie tun.“ Der Ingenieur hat jedoch gesehen, dass auf beiden Zetteln „abgelehnt“ steht. Wie kann er den Job trotzdem bekommen?

Lösung:
Der Ingenieur kann nicht beweisen, dass er den Zettel hat, auf dem „eingestellt“ steht, da dieser Zettel nicht existiert. Er kann aber beweisen, dass auf dem Zettel, den er nicht gezogen hat, „abgelehnt“ steht. Der Ingenieur muss daher einen Zettel ziehen, darf diesen aber nicht lesen, sondern muss den Personaler auffordern, den verbleibenden Zettel vorzulesen. Auf diesem muss zwangsläufig „abgelehnt“ stehen. Wenn der Personaler nicht zugeben will, dass er gelogen hat, so muss er konsequenterweise zugeben, dass auf dem vom Ingenieur gezogenen Zettel „eingestellt“ stehen muss.

Zwei Studenten sitzen mit einem Fass Bier und zwei Gläsern auf dem Campus. Ein Glas fasst 0,3l, das andere 0,5l. Da schlägt der eine dem anderen vor: „Wenn du es schaffst, nur mithilfe dieser beiden Gläser genau 0,4 Liter abzumes-sen, gehört das restliche Fass dir.“ Wieviel Bier muss der andere dafür zapfen?

Lösung:

  • Möglichkeit 1: Der Student füllt das 0,3l-Glas und füllt es in das 0,5l-Glas um. Das wiederholt er, wodurch 0,1 Liter im 0,3l-Glas verbleibt. Nun trinkt der Student das 0,5l-Glas leer, füllt den 0,1 Liter aus dem 0,3l-Glas in das 0,5l-Glas, zapft noch einmal 0,3 Liter und kippt diese dazu. Insgesamt musste er also 0,9 (3 x 0,3) Liter zapfen.
  • Möglichkeit 2: Der Student zapft 0,5 Liter und füllt 0,3 Liter in das andere Glas um. Dann trinkt er dieses leer und füllt die verbleibenden 0,2 Liter hinein. Nun zapft er noch einmal 0,5 Liter und füllt das 0,3l-Glas mit dem 0,5l-Glas auf. In das 0,3l-Glas passt jetzt noch genau 0,1 Liter, sodass im 0,5l-Glas 0,4 Liter verbleiben. Insgesamt musste er dafür 1,0 (2 x 0,5) Liter zapfen.

Treffen sich die Herren Rot, Grün und Blau. „Na sowas! Wir haben einen roten, einen grünen und einen blauen Hut auf, aber keiner von uns trägt einen Hut mit der Farbe seines Namens“, meint der mit dem blauen Hut. „Richtig“, sagt Herr Grün. Welche Farbe hat der Hut von Herrn Rot?

Lösung:
Da Herr Grün demjenigen mit dem blauen Hut antwortet, kann er selbst keinen blauen Hut tragen. Da niemand den Hut mit der Farbe seines Namens trägt, kann er auch keinen grünen Hut tragen, er trägt also den roten. Herr Blau muss entsprechend den grünen Hut tragen. Der Hut von Herrn Rot ist also blau.

Nach oben