Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Angebote für Studentinnen

Workshops für Studentinnen

Zur Förderung der Studentinnen aller Studienrichtungen werden regelmäßig Workshops zu verschiedenen Themengebieten durchgeführt. Das Ziel dieser Kurse besteht darin, die beruflichen Chancen der teilnehmenden Studentinnen zu erhöhen und bestimmte Schlüsselqualifikationen zu vermitteln. Im Angebot stehen abwechselnd z. B. Bewerbungstraining, Prüfungsvorbereitung, Stressmanagement, Business-Knigge, etc.
Termine hierzu

Mentoring-Programm „first steps"

Das Mentoring-Programm „first steps“ ist ein Angebot speziell  für Studienanfängerinnen  der OTH Amberg-Weiden. Dabei steht einer Erst-Semesterstudentin (JuniorMentee) während des Mentoring-Zeitraumes eine erfahrene Studentin (JuniorMentorin) beratend zur Seite, um die vermutlich schwierigste Zeit im Studium, die Anfangs- bzw. Einstiegsphase, zu begleiten.

„First steps“ bietet den jungen Frauen die Möglichkeit, sich untereinander und mit erfahrenen Studentinnen höherer Semester zu Fragen des Studiums und des Studienablaufs auszutauschen. Durch den Aufbau eines Netzwerkes gewinnen sie Motivation und Rückhalt, um so mehr Sicherheit beim Übergang von der Schule zum Studium zu erfahren. Langfristig strebt das Programm an, den Frauenanteil in den ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten zu steigern und gleichzeitig das Studienabbruchrisiko zu senken. Damit sollen die Bildungs- und Karrierechancen junger Frauen verbessert werden.

Der Ablauf des Mentoring-Programmes  besteht in verschiedenen Modulen: Um den Start in das Mentoring-Programm zu erleichtern, erhalten die JuniorMentees und die JuniorMentorinnen bei der Auftaktveranstaltung (Mitte Oktober) eine Einführung. Neben wichtigen Informationen zum Thema Mentoring und zum Rahmenprogramm bietet diese Veranstaltung die Möglichkeit, die eigene Rolle als JuniorMentee oder als JuniorMentorin  zu klären sowie die Erwartungen, die mit einer Teilnahme am Programm verbunden sind, zu reflektieren.

Die Teilnehmerinnen lernen sich gegenseitig kennen und die Tandems, bestehend aus JuniorMentorin und JuniorMentee, werden zusammengeführt. Die Tandems treffen sich im weiteren Verlauf eigenverantwortlich oder halten Kontakt über Mail oder Telefon zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Im Rahmenprogramm werden außerdem verschiedene Workshops wie z.B. Prüfungsvorbereitung, Gedächtnistraining, Stressmanagement angeboten. Begleitende Mottoveranstaltungen im Mentoring-Programm schaffen ein Forum für gegenseitigen Austausch, Lernen und Netzwerkbildung. Bei der Abschlussveranstaltung (Anfang/Mitte Juni) können sich die Teilnehmerinnen noch bei einer erlebnispädagogischen Maßnahme beweisen (z.B. Hochseilgarten, Kanutour, Bogenschießen), um zuletzt noch  Bilanz zum Mentoring-Programm und zur jeweiligen Entwicklungs- und Lernerfahrungen zu ziehen.

Bewerbungen zur Teilnahme erfolgen möglichst bis 08.10. des jeweiligen Jahres mit dem vollständig ausgefüllten Teilnahmebogen für JuniorMentees oder des Teilnahmebogens für JuniorMentorinnen (s. Downloads und Termine)

Mentoring-Programm „professional steps"

Mit dem Mentoring-Programm „professional steps“ werden Studentinnen technischer Studiengänge, Absolventinnen und im Berufsleben stehende Ingenieurinnen zusammengeführt. Das Programm richtet sich an Studentinnen eines technischen Studiengangs ab dem 3. Semester (Mentee). Diese werden über den Zeitraum von ca. zehn Monaten von einer berufserfahrenen Ingenieurin (Mentorin) begleitet.

Das Mentoring-Programm „professional steps“ hat das Ziel, Studentinnen der technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge der OTH Amberg-Weiden bei ihrer beruflichen Karriereplanung zu begleiten, sie zu fördern und durch die Weitergabe der Erfahrungen der berufserfahrenen Mentorin zu einem erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg zu führen. Damit sollen die Karrierechancen junger Frauen verbessert werden. Langfristig strebt das Programm an, den Frauenanteil in diesen Studienfächern zu steigern und gleichzeitig das Studienabbruchrisiko zu senken. Wirtschaft und Wissenschaft erhalten so die Möglichkeit, Kontakte zu qualifizierten Nachwuchskräften zu bekommen.

Der Ablauf des Mentoring-Programmes verläuft in verschiedenen Modulen. Um den Start in das Mentoring-Programm zu erleichtern, erhalten die JuniorMentees und die JuniorMentorinnen bei der Auftaktveranstaltung (Ende Oktober) eine Einführung. Neben wichtigen Informationen zum Thema Mentoring und zum Rahmenprogramm bietet sich die Möglichkeit, die eigene Rolle als Mentee oder als Mentorin zu klären sowie die Erwartungen, die mit einer Teilnahme am Programm verbunden sind, zu reflektieren.

Die Teilnehmerinnen lernen sich gegenseitig kennen und die Tandems, bestehend aus Mentorin und Mentee, werden zusammengeführt. Die Tandems treffen sich im weiteren Verlauf eigenverantwortlich oder halten Kontakt über Mail oder Telefon zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

Im Rahmenprogramm werden außerdem verschiedene Workshops, wie z.B. SpeedReading, Erfolgsstrategien für Frauen, Stimme und Wirkung angeboten. Begleitende Netzwerktreffen im Mentoring-Programm schaffen ein Forum für gegenseitigen Austausch, Lernen und Netzwerkbildung. Bei der Abschlussveranstaltung (Anfang/Mitte Juni) können sich die Teilnehmerinnen noch bei einer erlebnispädagogischen Maßnahme beweisen (z.B. Hochseilgarten, Kanutour, Bogenschießen), um zuletzt noch Bilanz zum Mentoring-Programm und zur jeweiligen Entwicklungs- und Lernerfahrungen zu ziehen.

Bewerbungen zur Teilnahme erfolgen möglichst bis 15.10. des jeweiligen Jahres mit dem vollständig ausgefüllten Teilnahmebogen und Profilbogen jeweils für Mentees oder für Mentorinnen (s. Downloads und Termine)

Kontakt

B.A.
Özlem Ajazaj-Tangobay

Zentrum für Gender und Diversity
Telefon +49 (9621) 482-3273
oe.ajazaj-tangobay@oth-aw.de

Funktion(en): Projektkoordinatorin Karriereentwicklung von Frauen
Nach oben