Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Forum Zukunftssicherung

Dienstag, 25.05.19, ab 17.30 Uhr an der OTH Amberg-Weiden in Weiden

Wir laden Sie herzlich ein!

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Lebenserwartung steigt - erfreulicherweise - immer weiter an. Mit ihr stellen sich in Zeiten niedriger Zinsen viele Fragen rund um die Sicherung des gewohnten Lebensstandards, vor allem im Alter. Gewinnen Sie in unseren exklusiven Vorträgen wertvolle Impulse für Ihre persönliche Zukunftsplanung.

Wir möchten Sie daher recht herzlich zu einem weiteren Programmpunkt im Jubiläumsjahr 2019 einladen. Unser Forum Zukunftssicherung findet am Dienstag, den 25. Juni 2019, ab 17.30 Uhr im Hörsaalgebäude der OTH Amberg-Weiden in Weiden statt.

Wir haben freie Platzwahl. Kommen Sie daher gerne etwas früher und stoßen zuvor mit uns an.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Prof. Dr. Christiane Hellbach
Vizepräsidentin OTH Amberg-Weiden

Programm

ab 17.30 Uhr mit Sektempfang und Fingerfood-Buffet

ab 18 Uhr 
Begrüßung durch Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin der Hochschule, und Prof. Dr. Bernt Mayer, Dekan der Fakultät BW

ab 18.10 Uhr
Vorträge der Referenten

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen zum Thema „Altersversorgung zwischen Armutsbekämpfung und Lebensstandardsicherung: Wohin geht der Weg?“

Prof. Michael Hauer zum Thema „Strategien und Lösungen in der Altersvorsorge 
für Gutverdiener und 50plus“

Prof. Dr. Thomas Dommermuth zum Thema „Geschickte Nutzung staatlicher Vorsorge-Förderung für ArbeitnehmerInnen“

anschließend an die Vorträge gemeinsamer Austausch beim Get-together

Altersarmut,Grundrente, Niedrigzinsphase - wir bieten Ihnen konkrete Lösungen für Ihre Absicherung im Alter

Wie profitieren Sie von diesem Abend?

Problemstellungen wie die Altersarmut sind längst kein drohendes Szenario mehr, sondern Tatsche: Immer mehr Rentner leben am Existenzminimum. Der Grund dafür ist eine aktuell verfügbare gesetzliche Durchschnittsrente von 700 Euro für Frauen und 1.000 Euro für Männer. Und für die junge Generation kann es noch schlimmer kommen. Zudem ist eine Sicherung des Lebensstandards bis im hohen Alter ist selbst für Gutverdiener nicht gewährleistet.

Wir verraten Ihnen, wie Sie für sich und Ihre Mitarbeiter vorsorgen können und geben Ihnen konkrete Lösungen an die Hand. 

Sie erfahren bei uns,

  • welche Förderung Sie vom Staat beanspruchen können
  • was Firmen für Ihre Mitarbeiter tun können
  • welche Lösungen und Strategien Sie trotz Niedrigzinsphase nutzen können
  • welche Rolle Immobilien für die Sicherung Ihres Lebensstandards im Alter spielen können
  • was man von der aktuell in der Politik diskutierten Grundrente erwarten darf

Informationen zu den Referenten

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Prof. Dr. Thomas Dommermuth und Prof. Michael Hauer renommierte Fachexperten für dieses wichtige Thema gewinnen konnten.

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen lehrt seit Mitte der neuziger Jahre am Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Bergen sowie am Institut für Finanzwissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Bei seinen Forschungsaktivitäten setzt er einen Schwerpunkt im Bereich der Sozial- und Steuerpolitik, insbesondere in den Bereichen Alterssicherung, Gesundheitsökonomie und Pflegevorsorge. Er ist langjähriger Berater der Bundesregierung und bekannt aus vielen Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. 2001 wurde er in die Kommission für die nachhaltige Finanzierung der sozialen Sicherung berufen. Er wurde vielfach ausgezeichnet, so z.B. 2003 mit dem Schader- Preis, 2004 mit dem Philip Morris Forschungspreis sowie 2005 mit dem Karl- Bräuer- Preis des Bundes der Steuerzahler. 

Er veröffentlich laufend in internationalen referierten Zeitschriften und wissenschaftlichen Fachreihen. Ausgewählte Publikationen sind:

Labor migration in Europe: Experiences from Germany after unification, Raffelhüschen, B., European Economic Review, 36(7), 1453-1471, 1992.

Pensionsreform, incitamenter og generationskonflikter, Jensen, S. und B. Raffelhüschen, Nationaløkonomisk Tidsskrift, 131(1), 76-93, 1993.

Reforming social security in a small open economy, Raffelhüschen, B. und A. E. Risa, European Journal of Political Economy, 11(3), 469-485, 1995.

Generational Accounting in Europe, Raffelhüschen, B.,  American Economic Review, Papers and Proceedings, 89(2), 167-170, 1999

Zur Wiederbelebung des Generationenvertrags in der gesetzlichen Krankenversicherung: Die Freiburger Agenda, Fetzer, S. und B. Raffelhüschen, Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 6(2), 255-274, 2004.

Die fiskalische Nachhaltigkeit der Zuwanderung in Deutschland - Eine Analyse anhand der Generationenbilanzierung, Hagist, C., S. Moog und B. Raffelhüschen, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 60(1), 24-47, 2011.

Explizite und implizite Staatsverschuldung in Europa: eine Tragfähigkeitsanalyse, Moog, S. und B. Raffelhüschen, Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, 10(2), 277-290, 2012.

Bei unserem Forum Zukunftssicherung referiert er zum Thema „Altersversorgung zwischen Armutsbekämpfung und Lebensstandardsicherung: Wohin geht der Weg?“.

Prof. Michael Hauer ist Gründer und Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung mit Sitz in Altenstadt an der Waldnaab, Honorarprofessor für Finanzmärkte und Financial Planning an der OTH Amberg-Weiden sowie Fachautor und -referent im Themengebiet Altersvorsorge. Im Laufe der letzten Jahre wurde er zu mehreren hundert Vorträgen für Kunden- bzw. (Bank-)Beraterveranstaltungen als Referent eingeladen. Für den Fachbereich Altersvorsorge ist er seit 2004 Dozent an der EBS European Business School, Oestrich-Winkel. 

Er referiert an diesem Abend zum Thema „Strategien und Lösungen in der Altersvorsorge für Gutverdiener und 50plus“.

Prof. Dr. Thomas Dommermuth ist Steuerberater und Professor an der OTH Amberg-Weiden (Fachbereich Steuern und Finanzierung) und ist einer der Gründer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung in Altenstadt an der Waldnaab. Darüber hinaus ist er als Referent, Fachautor sowie selbstständiger Berater im Bereich der privaten und betrieblichen Altersvorsorge tätig. Allein in den letzten vier Jahren wurde er zu über 400 Vorträgen als Referent eingeladen, ist bekannt aus Presse, Rundfunk und Fernsehen und im Vorfeld der Gesetzgebung zur Wohn-Riester-Versorgung als Gutachter im Gesetzgebungsverfahren aktiv. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Professorenwebsite von Herrn Prof. Dr. Dommermuth.

Er referiert bei unserem Forum Zukunftssicherung zum Thema „Geschickte Nutzung staatlicher Vorsorge-Förderung für ArbeitnehmerInnen“.

in Kooperation mit:

Ansprechpersonen

OTH Amberg-Weiden
Fakultät Betriebswirtschaft
Hetzenrichter Weg 15
92637 Weiden

Tel.: 0961 382-1404
E-Mail: wirtschaftsforum@oth-aw.de

Nach oben