Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Preise und Stipendien

Fördern, führen, inspirieren – dieses Motto bleibt in der Ostbayerischen Technischen Hochschule kein Lippenbekenntnis. Wir unterstützen Studierende, Lehrende und Hochschulmitarbeiter/innen beim Lernen, Forschen und Lehren. Dafür loben wir in der Hochschule viele Preise aus.

Das Deutschlandstipendium wird an der OTH Amberg-Weiden jährlich ausgeschrieben und fördert leistungsstarke Studierende. Auch ein ehrenamtliches Engagement oder besondere Lebensumstände werden bei der Vergabe berücksichtigt.

Neben den hochschuleigenen Fördermöglichkeiten gibt es eine Reihe an Begabtenförderungswerken, die Studierende finanziell und ideell fördern. Bei Fragen zu Stipendien und Stiftungen berät Sie der Studien- und Career Service.

Aktuelles

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Preise und Stipendien

Ausgezeichnet heißt, außergewöhnlich, besonders, herausragend, aber auch prämiert und preisgekrönt. Besondere Leistungen in den Abschlussprüfungen, besondere Leistungen in der Forschung und Lehre, besondere Leistungen zum Wohle der Studierenden – diese Leistungen wurden im Rahmen der Feier „AUSGEZEICHNET!“ prämiert. 11 Förderpreise wurden in diesem Jahr an Absolventinnen und Absolventen mit hervorragenden Studienabschlüssen vergeben. Darüber hinaus werden mit den OTH-Preisen „Engagiert“ und „best project“ Studierende, Lehrende, Forschungsteams und Service-Stellen gewürdigt, die sich leidenschaftlich und mit innovativen Ideen für die Hochschule einsetzen. In diesem Jahr standen die „Engagiert“-Preise unter dem Motto „Digitaler Campus“.

Beitrag lesen

Rekord: So viele Deutschlandstipendien wie noch nie

Feierliche Vergabe der Deutschlandstipendien

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Studien- und Career Service, Preise und Stipendien

Dank der hervorragenden Unterstützung zahlreicher Förderpartner startete an der OTH Amberg-Weiden das Förderjahr 2017/2018 mit einem neuen Stipendienrekord: 41 Stipendien konnten vergeben werden, sieben Stipendien mehr als noch im Vorjahr. Bei der Feier zur Vergabe der Deutschlandstipendien vergangene Woche erhielten die Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Förderurkunden.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Preise und Stipendien

Einmal im Jahr, am 5. Dezember, wird zum „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ der Einsatz von Millionen freiwilligen Helferinnen und Helfern weltweit geehrt. Auch viele Studierende der OTH Amberg-Weiden sind ehrenamtlich aktiv. Dieses Engagement für andere, der Einsatz für die Gesellschaft, für ein Miteinander und zur Unterstützung anderer unterstützt und fördert die OTH Amberg-Weiden auf unterschiedlichen Wegen.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Preise und Stipendien

Mehr Studierende mit Stipendium – das ist ein aktuelles Ziel des Studien- und Career Service an der OTH Amberg-Weiden! Zu Beginn des Wintersemesters waren deshalb die Studierenden in Amberg und Weiden zu Informationstagen rund um das Thema Studienfinanzierung und Stipendien eingeladen.

Beitrag lesen

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Studien- und Career Service, Preise und Stipendien

Sich auf das Studium konzentrieren zu können, sich wichtige Bücher oder Software leisten zu können und Einblicke in Firmen und Stiftungen zu erhalten – Das macht das Deutschlandstipendium für viele Studierende so attraktiv. Dank der hervorragenden Unterstützung zahlreicher Förderpartner startet an der OTH Amberg-Weiden das neue Förderjahr mit einem neuen Stipendienrekord: 41 Stipendien können vergeben werden.

Beitrag lesen

| Zentrum für Sprachen, Mittel- und Osteuropa, Hochschulkommunikation, Preise und Stipendien, International

„Flucht und Heimat: ukrainische Flüchtlingsgenerationen in historischen Dimensionen“ – Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms, der von Studierenden der OTH Amberg-Weiden produziert wurde, stehen Tschernowitz und das Thema Flüchtlinge. Die Medientechnikstudenten Moritz Hagenmüller, Maximilian Wichmann, Julian Fröber und Lukas Buckel haben für ihr Engagement den mit 2.000 Euro dotierten „Preis für Internationalisierung“ erhalten.

Beitrag lesen
Nach oben