Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aktuelles im Qualitätsmanagement

Qualität in Studium und Lehre überzeugen: Erfolgreiche Systemakkreditierung der OTH Amberg-Weiden

Die OTH Amberg-Weiden hat einen weiteren Meilenstein im Bereich Studium und Lehre erreicht - die erfolgreiche Systemakkreditierung,

Seit Mittwoch, 29.03.2017, darf sich die Hochschule als systemakkreditiert bezeichnen. DieOTH Amberg-Weiden ist damit die zweite Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Bayern, die das Gütesiegel des Deutschen Akkreditierungsrate ab sofort tragen darf.

Was bedeutet das für die Hochschule?
Die erfolgreiche Systemakkreditierung bescheinigt der Hochschule, dass sie mit ihrem Qualitätsmanagement die Qualität ihrer Studiengänge eigenverantwortlich sicherstellen und weiterentwickeln kann. Statt jeden Studiengang in einer sogenannten Programmakkreditierung einzeln von damit beauftragten externen Agenturen akkreditieren zu lassen, kann die OTH Amberg-Weiden nun künftig selbst gewährleisten, dass ihre Studiengänge die anerkannten Qualitätsstandards erfüllen. Hierdurch wird erreicht, dass die Studienangebote der Hochschule zukunftsorientiert ausgerichtet sind und die Studierenden auf die Anforderungen in den verschiedenen Berufsfeldern optimal vorbereitet werden.

„Das Qualitätssiegel der Systemakkreditierung ist der Erfolg unserer umfangreichen Arbeiten mit dem Ziel der Sicherung und Weiterentwicklung der sehr guten Studienqualität an unserer Hochschule“, freut sich Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden. „Die Systemakkreditierung ist nicht nur ein Zugewinn für die Autonomie der Hochschule insgesamt, sondern eröffnet weitergehende Möglichkeiten, unsere Studienangebote stetig fortzuentwickeln.“

Der Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales, Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller erklärt: „Wir sehen die erfolgreiche Systemakkreditierung als Ansporn, über unsere Qualitätssicherungsprozesse die Qualität unserer Studiengänge konsequent auszubauen. Qualitätssicherung ist dabei ein kontinuierlicher Prozess, der als beständige Herausforderung zu sehen ist.“

Koordiniert wurden die Einführung des hochschulweiten Qualitätsmanagements und das Systemakkreditierungsverfahren zentral von der Stabsstelle „Qualitätsmanagement und Akkreditierung“ unter der Leitung von Dipl.-Kauffr. (Univ.) M.Sc. Elisabeth Fichtner und der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. Dr. Wolfgang Renninger, Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft: „Wir sind mit dem ehrgeizigen Ziel angetreten, ein Qualitätsverständnis an der Hochschule zu verankern, das von allen Beteiligten in gleicher Weise getragen wird und als nachhaltige Fundament für unser System von Qualitätsprozessen dienen kann. Die Umsetzung dieses Ziels ist uns gelungen.“

An der Entwicklung und am Implementierungsprozess hat die gesamte Hochschulfamilie mitgewirkt. Durchgeführt wurde das Akkreditierungsverfahren mit der Akkreditierungsagentur ACQUIN. Die Gutachtergruppe von ACQUIN hebt in ihrem Gutachten das hohe Engagement und die hohe fachliche Kompetenz der am Verfahren beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OTH Amberg-Weiden hervor.

2. Vor-Ort-Begehung im laufenden Verfahren der Systemakkreditierung im Januar

Bereits Mai 2016 war die Gutachtergruppe ein erstes Mal an der OTH Amberg-Weiden und hat sich über das Qualitätsmanagementsystem der Hochschule informiert.  Am 10. /11. Januar 2017 findet nun die 2. Begehung durch die fünfköpfige Gutachtergruppe statt. Die zweite, mehrtägige Vor-Ort-Begehung baut auf der Bewertung der Stichproben auf und dient nicht nur der Analyse es Qualitätsmanagementsystems, sondern auch dessen Weiterentwicklung. Die Gutachter führen Gespräche mit dern Qualitätsbeauftragten, der Hochschulleitung und den Gleichstellungsbeauftragten, mit im Rahmen des Monotoringsystems beteiligten externen Beiratsmitgliedern,  mit Lehrenden, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Hochschulverwaltung.

Die OTH Amberg-Weiden nutzt das Verfahren der Systemakkreditierung intensiv zur systematischen Weiterentwicklung ihres Qualitätsmanagementsystems und zur Umsetzung von Verfahrensroutinen.

Trendence Graduate Barometer 2017: Befragungsstart im Januar 2017

Im Januar werden wieder abschlussnahe Studierende der OTH Amberg-Weiden im Rahmen der regelmäßigen, deutschlandweiten Befragung des Forschungsinstituts "trendence Institute GmbH" angeschrieben und zur Teilnahme an der Online-Umfrage gebeten. Fragen wie "Wo stehen unsere Studierende? Wo möchten Sie hin" können uns als Hochschule Anregungen zu gezielten Verbesserungen im Bereich Career-Service geben und unseren Studierenden den Übergang in die Berufswelt erleitern.

Ergebnisse des Trendence Graduate Barometer 2015 und 2016 finden Sie hier.

BAP Abschlussjahrgang 2013/2014: Ende der Befragung

Die erste Befragung des Prüfungsjahrgangs 2013/2014 des Bayerischen Absolventenpanels (BAP) ist abgeschlossen. Bayernweit haben insgesamt über 17.000 Absolventinnen und Absolventen sämtlicher Fachrichtungen teilgenommen. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Absolventinnen und Absolventen der OTH Amberg-Weiden, die am BAP teilgenommen haben.

Aktuell läuft die Auswertung des Datematerials beim Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF). Die Datenerhebung und -auswertung folgen wissenschaftlichen Standards und unterliegen keinem politischen und wirtschaftlichen Einfluss.

| Qualitätsmanagement, Hochschulkommunikation Systemakkreditierung

Positives Feedback für das Qualitätsmanagement in Studium und Lehre und das Zusammenwirken innerhalb der OTH Amberg-Weiden sind das erste Resümee.

Beitrag lesen

| Qualitätsmanagement, Hochschulkommunikation

Die OTH Amberg-Weiden und die Hochschule Schmalkalden (Thüringen) verfolgen das gleiche Ziel: Sie streben in den nächsten Jahren die Systemakkreditierung an. Ein guter Grund, sich miteinander auszutauschen. Und das haben Vertreter beider Hochschulen getan – Vizepräsident Prof. Dr. Uwe Hettler besuchte mit Kollegen/innen aus dem Qualitätsmanagement die OTH in Weiden.

Beitrag lesen

| Qualitätsmanagement, Hochschulkommunikation

Die OTH Amberg-Weiden wurde zur Systemakkreditierung ihres internen Qualitätssicherungssystems im Bereich Studium und Lehre zuglassen, das Verfahren ist somit offiziell eröffnet. Die Systemakkreditierung soll künftig die Programmakkreditierungen einzelner Studiengänge ablösen.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft, Qualitätsmanagement,

In der Fakultät Betriebswirtschaft hat der Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement (Bachelor of Arts) das Akkreditierungsverfahren mit der Auflagenerfüllung erfolgreich durchlaufen. Die Akkreditierung erfolgte durch die Agentur FIBAA mit Beschluss der Akkreditierungskommission für Programme vom 19. Juni 2015. Damit ist der Bachelor-Studiengang ohne weitere Auflage bis Ende des Wintersemesters 2018/2019 akkreditiert.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätsmanagement

Die OTH Amberg-Weiden ist gut – und will noch besser werden. Dafür braucht die Hochschule die Meinung von ausgewiesenen Experten in Sachen Studienqualität und Studienbedingungen: ihren Studentinnen und Studenten. Deshalb: Bitte mitmachen bei der Online-Umfrage Studienqualitätsmonitor 2015!

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätsmanagement

Seit der Einführung von Bachelor- und Masterabschlüssen sind Hochschulen verpflichtet, ihre Studiengänge zu akkreditieren. Dafür stehen ihnen zwei Vorgehensweisen offen: die individuelle Akkreditierung jedes einzelnen Studiengangs (Programmakkreditierung) oder die Systemakkreditierung, bei der ausschließlich das interne Qualitätssicherungssystem akkreditiert wird – Studiengänge sind dann automatisch mit eingeschlossen. Die OTH Amberg-Weiden hat sich entschieden, von der Programm- in die Systemakkreditierung zu wechseln.

Beitrag lesen
Nach oben