Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Evaluation und Ranking

Interne und externe Evaluation als Verfahren zur Qualitätssicherung und –entwicklung sind ein zentrales Element unseres Qualitätsmanagements. Warum befragen wir unsere Studierenden, unsere Lehrenden, unsere Alumni? Warum ist internes und externes Feedback für uns so wichtig? Wir brauchen die Rückmeldung unserer Studierenden und von Fachexperten um unsere Studiengänge und unser Beratungs- und Unterstützungsangebote weiterentwickeln zu können. Die Ergebnisse der internen und externen Befragungen dienen unserer Hochschule zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität von Lehre und Studium sowie der Studienbedingungen. 

Welche Evaluationsmaßnahmen es an unserer Hochschule gibt, das zeigt das Schaubild:

Lehrveranstaltungsevaluation

Studierende geben den Lehrenden Rückmeldung zu der von ihnen besuchten Lehrveranstaltung. Durch das Feedback und den Anregungen der Studierenden bekommen wir möglich Verbesserungspotentiale aufgezeigt. Die Evaluation soll die Grundlage für eine gemeinsame Diskussion zwischen Lehrenden und Studierenden bilden, um gemeinsam auch Verbesserungsvorschläge entwickeln zu können.

Die Evaluationen von Lehrveranstaltungen werden an unserer Hochschule dezentral an den Fakultäten nach den gemeinsamen Grundsätzen der Evaluation an der OTH Amberg-Weiden durchgeführt.

Erstsemesterbefragung

Warum befragen wir unsere Erstsemester? Uns ist es wichtig, dass unsere Studierenden sich bei uns von Anfang an wohlfühlen und unsere Beratungs- und Unterstützungsangebote ihren Erwartungen entsprechen. Das Ziel der Befragung unserer Erstsemester ist es also, mehr darüber zu erfahren, wie sie vom Studium an der OTH Amberg-Weiden erfahren und die ersten Wochen im Studium erlebt haben. Nur so können wir systematisch den Zugang zur Hochschule oder des Beratungs- und Unterstützungsangebotes zu Beginn des Studiums verbessern.

Die Ergebnisse der Erstsemesterbefragung  werden in Form eines QM-Kurzreports zusammengefasst und hier, für jeden einsehbar, zur Verfügung gestellt:

Erstsemesterbefragung WS 2015/2016

Erstsemesterbefragung WS 2014/2015

Erstsemesterbefragung WS 2013/2014

Studienqualitätsmonitor

Wo liegen die positiven und negativen Aspekte im Studienalltag? Das möchten wir mit dem Studienqualitätsmonitor herausfinden. Mit dieser Online-Befragung möchten wir erfahren, wie zufrieden die Studierenden an unserer Hochschule mit der Studienqualität und den Studienbedingungen sind. Das Feedback unserer Studierenden gibt uns als Hochschule die Möglichkeit, unsere Stärken und Schwächen zu identifizieren und gezielt Verbesserungen in die Wege zu leiten.

Durchgeführt wird diese externe Befragung vom DZHW (Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung) und der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz.

Die Ergebnisse des Studienqualitätsmonitors werden in Form eines QM-Kurzreports zusammengefasst und hier, für jeden einsehbar, zur Verfügung gestellt:

Ergebnisse Studienqualitätsmonitor 2015

Ergebnisse Studienqualitätsmonitor 2014

Ergebnisse Studienqualitätsmonitor 2013

Trendence Graduate Barometer

Mit den Fragen „Wo stehen unsere Studierenden? Wo möchten sie hin?“ beschäftigt sich die externe Befragung des Forschungsinstituts „trendence Institut GmbH“ deutschlandweit mit ihrer regelmäßigen Befragung abschlussnaher Studierender. So können wir als Hochschule gegebenenfalls gezielte Verbesserungen im Bereich Career-Service anstoßen und unseren Studierenden den Übergang in die Berufswelt erleichtern.

Die Ergebnisse des Trendence Graduate Barometer werden in Form eines QM-Kurzreports zusammengefasst und hier, für jeden einsehbar, zur Verfügung gestellt:

Ergebnisse Trendence Graduate Barometer 2015

Ergebnisse Trendence Graduate Barometer 2016

Absolventenbefragung

Was kam nach dem Studium? Der Inhalt der Absolventenbefragung ist die rückblickende Bewertung der im Studium erworbenen Qualifikationen auf Basis der ersten Berufserfahrung sowie die Erfassung der Beschäftigungssituation unserer Absolventinnen und Absolventen.

Ausgewählte Absolventenjahrgänge werden vom Bayerischen Staatsinistitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) für das Bayerische Absolventenpanel  (BAP) zu mehreren Zeitpunkten befragt: ein erstes Mal 1,5 Jahre nach dem Hochschulabschluss, ein zweites Mal nach 4 Jahren und ein drittes Mal nach 8 Jahren. Mit dem Feedback unserer Alumni können wir unsere Beratungs- und Serviceeinrichtungen, unsere Studiengänge und Studienbedingungen, sowie die Praxis- und Berufsorientierung im Studium hinterfragen und gezielt verbessern

Ergänzend zum Bayerischen Absolventenpanel werdevom IHF in der jährlichen Bayerischen Absolventenstudie (BAS) Absolventinnen und Absolventen des davorliegenden Prüfungsjahrganges befrat. Themen sind hier die rückblickendene Beschreibung und Bewertung der Studienangebote durch die Absolventinnen und Absolventen(Studienqualität) und der Übergang ins Berufsleben oder in weiterführende Studiengänge.

Die Ergebnisberichte der aktuell laufenden Befragungen werden Sie nach deren Fertigstellung hier finden.

Ranking

Ein kritischer Blick von außen ist wichtig. So sehen wir unsere Beteiligung z.B. am CHE-Ranking als Ergänzung unseren externen Evaluationen. Grundlage sind Befragungen von Studierenden sowie von Fachbereichen und Hochschulverwaltungen.  Grundlage der Beurteilung sind neben Informationen zum Studium, der Lehre, der Ausstattung und Forschung vor allem die Urteile der Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Ein weiteres Kriterium ist die Bewertung der Studiengänge durch Professorinnen und Professoren der einzelnen Fächer.

Die Ergebnisse der CHE Rankings werden seit 2005 in der Wochenzeit  DIE ZEIT veröffentlicht.

 

 

QM-Gespräch Lehre

Das Gespräch-Lehre findet in jeder Fakultät mindesten in jedem zweiten Kalenderjahr statt.  Ziel des Gespräches zwischen Vertretern der Hochschulleitung und der Fakulttäten qualitätsrelevante Aspekte der Studiengänge und mögliche Verbesserungspotentiale in der Studienorganisation und im Studienablauf. In einem vorgeschalteten öffentlichen Teil des Gespräches sind Studierendenvertreterinnen und –vertreter eingebunden.

Das Gespräch Lehre findet im turnusmäßigen Wechsel mit den Beiratstreffen statt.

Beiräte und Peer-Evaluationen

Externe Experten sind hier aufgefordert, die Studiengänge unserer Hochschule kritisch zu hinterfragen und zu begleiten. Diese Experten können fachnahe Kolleginnen und Kollegen anderer Hochschulen sein, Unternehmensvertreter und auch Alumni. Ziel ist es, eine Beratung und Begutachtung aus der Sicht von unabhängigen Fachleuten zur Weiterentwicklung von Studiengängen zu bekommen. Die ist auch eine Voraussetzung, die die Hochschule im Rahmen der Systemakkreditierung erfüllen muss. Die Grundlage für die Evaluation durch Beiräte liefern die Grundsätze für Beiräte an der OTH Amberg Weiden. Das Beiratstreffen findet mindestens jedes zweite Kalenderjahr, im Wechsel mit dem Gespräch Lehre, statt.

Die Beiräte begleiten die fachlich-inhaltlichen Aspekte des Studienangebotes, die Peers sind eingebunden in die Begutachtung der rechtlich-formalen Einhaltung und hochschulinternen Umsetzung der Qualitätskritierien (z. B: Einhaltung der KMK-Vorgaben).

Nach oben