Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Service: Lehren und Lernen

Service: lehren und lernen

Lehre ist neben der Forschung die Kernaufgabe einer Hochschule. So stellt sich auch die OTH Amberg-Weiden der Herausforderung, die Qualität in der Lehre stetig zu verbessern: Was macht gute Lehre aus? Wie kann gute Lehre gefördert werden und welche Voraussetzungen sind für eine gute Lehre zu schaffen?

Wir sehen die Qualität der Lehre für sich als ein Gütekriterium, das auch als ein zentrales Ziel des strategischen Qualitätsmanagements definiert ist. Entlang des "Student-Life-Cycle" stellt sich die Hochschule studienphasenspezifisch den unterschiedlichen Anforderungen und Herausforderungen des Studiums.

Aktuelles

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre

Vom Lernenden zum Lehrenden – Als Tutor/in stehen Studierende vor neuen Herausforderungen. Neben dem Fachwissen spielt nun die Vermittlung des Wissens eine große Rolle. Ein Tutorentraining an der OTH Amberg-Weiden hat die jungen Lehrenden fit fürs Tutorium gemacht. 11 Teilnehmer/innen aus allen Fakultäten haben die Möglichkeit wahrgenommen, didaktische Grundkompetenzen zu erlernen und sich durch praktische Übungen sowie den Austausch mit anderen Tutorinnen und Tutoren optimal auf die eigene Lehre vorzubereiten.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre

Multiple-Choice-Prüfungen bieten einen klaren Vorteil. Dozenten können eine große Anzahl von Studierenden bei relativ geringem Korrekturaufwand prüfen. Die Herausforderungen dabei: Welche kognitiven Leistungen können abgefragt werden? Was ist bei der Erstellung einer Prüfung zu beachten? Und wie vermindere ich die Ratewahrscheinlichkeit? Antworten darauf gab das 6. Didaktikforum „Multiple Choice Prüfungen – Regeln, Fehler und Fallstricke“ der OTH Amberg-Weiden in Weiden.

Beitrag lesen

| Qualitätspakt Lehre

Es war eine knappe Entscheidung, aber am Ende hat das Team des Studien- und Career Service mit seinem Konzept die Jury am meisten überzeugt. Dr. Carolin Wagner und Alexandra Falge erhielten für das Projekt „Student/in für einen Tag – Rent a Student“ im Rahmen der Sitzung des Hochschulrates am 30. Juli 2015 den Preis „Engagiert. Im Service.“ Die Urkunde übergab Präsident Prof. Dr. Erich Bauer gemeinsam mit Dipl.-Kfm. Christian Engel (Vorsitzender des Hochschulrates und Sprecher der Geschäftsführung der BHS Corrugated GmbH, Weiherhammer).

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre

Gute Nachbarn unterstützen sich gegenseitig. Deshalb hat die OTH Amberg-Weiden im Juni mehr als 120 Schülerinnen und Schüler der FOS/BOS Weiden zu einer Veranstaltungsreihe über wissenschaftliches Arbeiten eingeladen. An drei Tagen lernten sie die Hochschule kennen und besuchten Kurse über Literaturrecherche, Bibliotheksnutzung, Textverarbeitung und Zitation.

Beitrag lesen

| Qualitätspakt Lehre

Gutes tun und dabei lernen: Service-Learning verbindet gesellschaftliches Engagement mit Wissenserwerb. Ein vielversprechender Ansatz, der auch Leben und Lehre an der Hochschule Amberg-Weiden bereichert. Das zeigte das 4. QualitätsForum, das im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre vom Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft organisiert wurde. Titel der Veranstaltung: Verantwortung lernen – Lernen durch Verantwortung.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre

Vergangene Woche startete das berufsbegleitende Propädeutikum Mathematik an der OTH Amberg-Weiden in Amberg: Rund 20 beruflich Qualifizierte bereiten sich in den Fächern „Mathematik für technische Studiengänge“ und „Mathematik für nichttechnische Studiengänge“ umfassend auf ihr Studium vor. Das berufsbegleitende Propädeutikum „Physik“ beginnt im Juli, Interessierte können sich gerne anmelden.

Beitrag lesen

Coaching@HAW

Im Rahmen von „Coaching@HAW: Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Amberg-Weiden“ sind die folgenden Ziele entlang der Phasen des Student-Life-Cycles definiert.

  • Ausbau der Befähigung unserer Studierenden zum und im Studium
  • Ausweitung der praxisorientierten Ausbildung
  • Reduzierung der Abbrecherquoten
  • Verkürzung der durchschnittlichen Studiendauer
  • weitere Verbesserung der Chancen unserer Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt

Verbundprojekt HD MINT

(Hochschuldidaktik Department für die MINT-Fächer)
Projektlaufzeit: 2012-2016

Im Rahmen dieses Projektes wurden an sechs bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften interdisziplinäre Teams aus Fachwissenschaftlern/-innen und Hochschuldidaktikern/-innen gebildet. Diese Teams arbeiteten mit den beteiligten Professorinnen und Professoren eng zusammen, entwickelten Lehrkonzepte und –materialien auf dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Hochschuldidaktik und unterstützten die Lehrenden bei der Einführung und Umsetzung der neuen Unterrichtsformen.

In dem Verbundprojekt HD MINT hatten sich neben unserer Hochschule noch fünf weitere bayerische Hochschulen für angewandte Wissenschaften als Partner mit dem Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) und dem Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) zusammengeschlossen:

Nach oben