Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Service: Lehren und Lernen

Service: lehren und lernen

Lehre ist neben der Forschung die Kernaufgabe einer Hochschule. So stellt sich auch die OTH Amberg-Weiden der Herausforderung, die Qualität in der Lehre stetig zu verbessern: Was macht gute Lehre aus? Wie kann gute Lehre gefördert werden und welche Voraussetzungen sind für eine gute Lehre zu schaffen?

Wir sehen die Qualität der Lehre für sich als ein Gütekriterium, das auch als ein zentrales Ziel des strategischen Qualitätsmanagements definiert ist. Entlang des "Student-Life-Cycle" stellt sich die Hochschule studienphasenspezifisch den unterschiedlichen Anforderungen und Herausforderungen des Studiums.

Aktuelles

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre, Sprachenzentrum, Qualitätsmanagement

Am Mittwoch, 29. Mai 2013, fand an der Hochschule in Amberg der erste Deutschworkshop der QPL-Schreibwerkstatt zum Thema „Bewerbung“ statt. Die Studierenden der Studiengänge Elektro- und Informationstechnik und Erneuerbare Energien konnten nach einem Vortrag sich zu den Fragen rund um das Bewerbungsschreiben beraten lassen.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre, Sprachenzentrum, Qualitätsmanagement

Im September 2012 gründete die Hochschule Amberg-Weiden das Zentrum für Sprachen, Mittel- und Osteuropa mit dem Ziel, die bestehenden Kontakte nach Osteuropa auszubauen und weitere zu knüpfen. Vier im Rahmen von Qualitätspakt Lehre neu eingestellte Mitarbeiterinnen tragen dazu bei, das Fremdsprachenangebot zu erweitern und abwechslungsreicher zu gestalten.

Beitrag lesen

| Qualitätspakt Lehre, Sprachenzentrum

Am 15. Mai 2013 fand in Amberg wieder der careerday statt, bei dem neben viele Firmen aus der Oberpfalz auch das Sprachenzentrum der HAW vertreten war. Marian Mure, geschäftsführende Leiterin des Zentrums, Jana Faerber, wissenschaftliche Mitarbeiterin für Deutsch, und Daniela Götz, Verwaltung Sprachenzentrum, nutzten die Gelegenheit, um die Studierenden über die Angebote des Zentrums für Sprachen-, Mittel- und Osteuropa und insbesondere der QPL-Schreibwerkstatt zu informieren.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätsmanagement, Qualitätspakt Lehre

Die Lernwerkstatt zu mathematischen Fragestellungen als weiterer Baustein des Qualitätspakts Lehre (QPL) „Coaching@HAW“ öffnet auch im Sommersemester ihre Türen. Dabei handelt es sich um ein Projekt für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre. Die aktuellen Termine sind der Homepage zu entnehmen.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre

In der zweiten Folge der neuen Podcastreihe „Studierende im Praxissemester“ besuchen wir Christine Müller. Sie studiert Patentingenieurwesen und absolviert zurzeit ihr Praxissemester in der Patentanwaltskanzlei Meissner Bolte & Partner in Nürnberg. Das Praxissemester noch vor sich hat Martin Engert. In dem Videobeitrag „Patentingenieurwesen studieren“ stellt er den Studiengang vor und gibt Einblicke in den Studienalltag.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Qualitätspakt Lehre, Sprachenzentrum

Mit Beginn des Sommersemesters öffnet die Schreibwerkstatt ihre Türen. Studierende aller Fachrichtungen haben hier die Gelegenheit, ihre Schreibfertigkeiten zu trainieren und weiterzuentwickeln.

Beitrag lesen

Coaching@HAW

Im Rahmen von „Coaching@HAW: Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Amberg-Weiden“ sind die folgenden Ziele entlang der Phasen des Student-Life-Cycles definiert.

  • Ausbau der Befähigung unserer Studierenden zum und im Studium
  • Ausweitung der praxisorientierten Ausbildung
  • Reduzierung der Abbrecherquoten
  • Verkürzung der durchschnittlichen Studiendauer
  • weitere Verbesserung der Chancen unserer Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt

Verbundprojekt HD MINT

(Hochschuldidaktik Department für die MINT-Fächer)
Projektlaufzeit: 2012-2016

Im Rahmen dieses Projektes wurden an sechs bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften interdisziplinäre Teams aus Fachwissenschaftlern/-innen und Hochschuldidaktikern/-innen gebildet. Diese Teams arbeiteten mit den beteiligten Professorinnen und Professoren eng zusammen, entwickelten Lehrkonzepte und –materialien auf dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Hochschuldidaktik und unterstützten die Lehrenden bei der Einführung und Umsetzung der neuen Unterrichtsformen.

In dem Verbundprojekt HD MINT hatten sich neben unserer Hochschule noch fünf weitere bayerische Hochschulen für angewandte Wissenschaften als Partner mit dem Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) und dem Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) zusammengeschlossen:

Nach oben