Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ausstattung

Das Labor für Patentrecherche ist mit zwölf Profi-Arbeitsplätzen mit Doppelbildschirmen ausgestattet. Studierende haben Zugang zu kostenlosen Patentdatenbanken der Ämter, aber auch zu Datenbanken kommerzieller Anbieter.

Aufgrund einer Kooperationsvereinbarung mit dem Deutschen Patent- und Markenamt kann zusätzlich auf die Datenbank der Patentprüfer zugegriffen werden.

Auf folgende Datenbanken kann zugegriffen werden:

Über das Internet

Datenbanken der Patentämter

  • DEPATISnet (DPMA)
  • Espacenet (EPA)
  • PATENTSCOPE (WIPO)
  • J-PlatPat (JPO)

Über die Kooperationsvereinbarung mit dem DPMA

  • DEPATIS, die Datenbank der Prüfer

Datenbanken der kommerziellen Anbieter

  • Orbit von Questel
  • STN International

Über die Bibliothek der OTH

  • WTI (Technik)
  • INSPEC International (Technik)
  • ScienceDirect (Volltexte)
  • EBSCO Business Source Elite (Wirtschaft, Unternehmensprofile)

Inhouse-Datenbank zum Thema Wissensmanagement

  • XPAT, Inhouse Patent- und Literaturdatenarchiv von G.E.I. KRAMER & HOFMANN mbH

Workshops

Um die Studierenden aktuell über weitere verfügbare Datenbanken und deren Leistungsfähigkeit zu informieren, wird einmal im Semester ein Workshop mit einem ausgesuchten Anbieter organisiert.

Nach oben