Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News-Archiv

Es liegen 52 Ergebnisse für "Kummetsteiner" vor.

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen

Die Anwendung ökologischer Ansätze auf logistische Prozesse kann als einer der großen zukunftsorientierten Schwerpunkte in der Logistik bezeichnet werden. Begriffe wie „Grüne Logistik“, „Green Logistics“ oder „Ökologistik“ werden hierfür verwendet. Als Beitrag zu diesem Thema wurden auf der Homepage der HAW von Prof. Dr. Günter Kummetsteiner (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) Ergebnisse von zahlreichen Forschungs- bzw. Projektarbeiten sowie Recherchen in einer strukturierten, mehrteiligen Dokumentation veröffentlicht.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen

Neben wirtschaftlichen Kriterien gewinnen in logistischen Prozessen ökologische Aspekte immer mehr an Bedeutung. Im Rahmen eines Wahlpflichtfachs der Vertiefungsrichtung „Integrierte Logistiksysteme“ des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen konnten sich Studierende intensiv mit diesem Zukunftsthema beschäftigen. Als Praxispartner beteiligte sich die Constantia Hueck Folien GmbH & Co KG an dieser Projektarbeit unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Günter Kummetsteiner, und ermöglichte es, dass eine Gruppe von Studierenden die Intralogistik-Abläufe am Produktionsstandort Pirkmühle und im Logistikzentrum Luhe untersuchen konnte.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen

Die Erarbeitung von konkreten Maßnahmen zur ökologischen Optimierung logistischer Prozesse war eine Zielsetzung eines aktuellen Wahlfachs der Vertiefungsrichtung „Integrierte Logistiksysteme“ des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Als ein Praxispartner beteiligte sich die A.T.U Auto-Teile-Unger Logistik GmbH an dieser Projektarbeit und ermöglichte es, dass eine Gruppe von Studierenden unmittelbar die betrieblichen Abläufe im Logistikzentrum Weiden untersuchen konnte.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Ein wesentlicher Bestandteil der Vorlesung „Integrierte Materialwirtschaft“ (Prof. Dr.-Ing. Günter Kummetsteiner, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) im Masterstudiengang „Interkulturelles Unternehmens- und Technologie-management“ ist die Einbeziehung externer Experten. Hierbei gestalten die Studierenden eine interaktive Diskussionsrunde zur weiteren Verstärkung des Praxisbezugs. In diesem Semester stellte sich Herr Harald Wohlfahrt (ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH, Marktredwitz) als Gesprächspartner zu Verfügung.

Beitrag lesen
Nach oben