Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Design Thinking Days

Herzlich Willkommen zu den 1. Design Thinking Days in Weiden mit dem Thema Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum!

Design Thinking ist ein ganzheitlicher, am Menschen orientierter Innovationsansatz und dient der kreativen Problemlösung. 

Die Design Thinking Days Weiden sind ein zweitägiges Veranstaltungsformat, in dem TeilnehmerInnen aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft anhand einer Fragestellung zum Thema "Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum" die Kernelemente des Design Thinkings erleben und gemeinsam innovative Ideen entwickeln. 

Eckdaten

Wann?
17.10.2019: 08:30 bis 17:30 Uhr, im Anschluss After Work Event
18.10.2019: 09:00 bis 17:30 Uhr

Wo?
OTH Amberg-Weiden
Abt. Weiden
Hörsaalgebäude (Hörsaal 002 und Multifunktionsraum)
Hetzenrichter Weg 15
92637 Weiden

Die Teilnahme inklusive abschließender Teilnahmebescheinigung und die Verpflegung sind kostenfrei!

Für Fragen steht Ihnen das Team des machbar Innovationslabors jederzeit zur Verfügung!

Kontakt:
machbar@oth-aw.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung

Für Studierende

* = Pflichtfeld

Bezug zum Projekt TRIO
Die Design Thinking Days Weiden finden im Rahmen des Projekts Transfer und Innovation Ostbayern (TRIO) statt. Dieses Projekt soll die Kooperation zwischen Hochschulen und Unternehmen stärken und die Innovationsfähigkeit Ostbayerns steigern. Es wird gefördert durch die Förderinitiative "Innovative Hochschule" von Bund und Ländern. 
Das Projekt TRIO stellt eine anhaltende Vernetzung zwischen Wissenschaft, regionaler Wirtschaft und Gesellschaft sicher. Basierend auf dem Grundgedanken Menschen aus unterschiedlichen Fachbereichen und Bildungseinrichtungen zusammenzubringen, wird ein direkter Wissensaustausch und Transfer angeregt. 

Ziel der Veranstaltung
Die Design Thinking Days haben das Ziel, innovative Lösungen für die Herausforderungen rund um das Themenfeld „Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum“ prototypisch zu generieren. Durch das aktive Ausprobieren und Erleben des Prozesses werden Einblicke in die Methoden und Arbeitsweisen von Design Thinking vermittelt. Die so entstandenen Konzeptideen werden anschließend im Rahmen von Teams iteriert und weiter auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt, sodass nachfolgend finalisierte prototypische Konzepte zur Implementierung zur Verfügung stehen. Die teilnehmenden Akteure und Unternehmen können während dieser Zeit als Partner für den aktiven Technologie- und Wissensaustausch zur Verfügung stehen.

Workshop Methoden
Die Design Thinking Days Weiden ermöglichen den TeilnehmerInnen, disziplinübergreifend an komplexen Fragestellungen sowie innovativen Lösungsansätzen zum Thema „Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum“ zu arbeiten und geben einen ersten Einblick in den Werkzeugkasten des Design Thinking. In interdisziplinären Kleingruppen von maximal 6 Personen lernen die TeilnehmerInnen u.a. folgende Methoden kennen: kritisches und nutzerorientiertes Problemverstehen und -analyse, Storytelling, diverse Techniken der Ideenfindung und Bewertung, Rapid Prototyping sowie Pitching.

Experten/Expertinnen und Gäste
Für die definierten Design Challenges stehen an beiden Tagen ausgewählte Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Gesundheitsversorgung der Region Amberg-Weiden zur Verfügung. 
Durch ihr Fachwissen können sie einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die Bedürfnisse der NutzerIn im Design Thinking Prozess zu konkretisieren. Sie werden an beiden Tagen für die interdisziplinären Teams als AnsprechpartnerInnen vor Ort sein und werden zum Abschluss der Veranstaltung die entstandenen Ideen und Prototypen testen und bewerten.

Nach oben