Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News & Veranstaltungen

Kulturpreis Bayern: Alexander Gercikow wurde als bester Absolvent der OTH Amberg-Weiden ausgezeichnet

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation

Der Sulzbach-Rosenberger Ingenieur Alexander Gercikow ist am Donnerstagabend im Beisein des Bayerischen Kunst- und Wissenschaftsministers Dr. Ludwig Spaenle im Amberger Congress Centrum mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet worden. Neben fünf Kunstpreisträgern wurden 32 Absolventen und Doktoranden der bayerischen Kunsthochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten mit dem gemeinsamen Preis der Bayernwerk AG und des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst geehrt. Der 25-jährige Alexander Gercikow erhält die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung als bester Absolvent der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden für seine Masterarbeit „Konzeption und Firmware-Entwicklung eines Generatormoduls für Stimuli-Signale zur Evaluierung eines LVDS-basierten Busses“.

Alexander Gercikow (rechts) wurde als bester Absolvent der OTH Amberg-Weiden mit dem Kulturpreis Bayern 2016 ausgezeichnet. Laudator in der Kategorie Hochschulen für angewandte Wissenschaften Journalist und Moderator Till Nassif (links); (Foto: Manuela Steinemann/Bayernwerk AG)

„Die Auszeichnung unseres Absolventen Alexander Gercikow freut mich außerordentlich. Der Erfolg von Herr Gercikow ist Beleg für das praxisorientierte Studium auf dem neuesten Stand des Wissens und für den gelebten Technologie- und Wissenstransfer an unserer Technischen Hochschule. Es freut mich zudem, dass Herr Gercikow seinen weiteren beruflichen und akademischen Weg bei uns an der Hochschule fortsetzt. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und er ist dabei, sich in Richtung Promotion weiter zu qualifizieren“, so Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden.

„Mit unserem Kulturpreis Bayern würdigen wir jedes Jahr verdiente Kulturschaffende und Nachwuchswissenschaftler“, erklärte Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel. Die Auszeichnung sei längst zu einer Plattform und einem Netzwerk für Kunst und Kultur in Bayern geworden, ergänzte Gotzel bei der Preisverleihung im oberpfälzischen Amberg. Die Bayernwerk AG und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst haben den Kulturpreis Bayern nunmehr bereits zum zwölften Mal gemeinsam verliehen.