Liebe Studierende der OTH Amberg-Weiden,

viele von Ihnen haben im auslaufenden Corona-Semester Prüfungsleistungen abgelegt. Das war alles nicht einfach, Sie mussten sich wie Ihre Professorenschaft auch an die digitale Wissensvermittlung und das Lernen fern von Ihrer Hochschule gewöhnen. Hoffentlich ist alles zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen. Wenn nicht, wollen wir helfen, damit es erträglich wird.

Nach der gestrigen Notenbekanntgabe wissen Sie nun auch, welche Erfolge Sie erzielen konnten. Wer eine Prüfung im ablaufenden Corona-Semester nicht bestanden hat, der wird nach unserer „Freischussregelung“ behandelt, als ob er nicht angetreten sei. Zur Wahrung der Widerspruchsmöglichkeiten wird trotzdem ein Bescheid über das Nichtbestehen erstellt. Wer eine Prüfung nicht so gut abgelegt hat, wie gewollt, kann sie im kommenden Wintersemester erneut ablegen, um die Note zu verbessern. Das ist ohne Risiko, denn die bessere Note zählt auf jeden Fall. Sie müssen allerdings immatrikuliert sein.

Für alle, die mit dem Studium in diesem Semester fertig werden würden, aber noch einen Versuch zur Notenverbesserung machen wollen, müssen sich bitte vorher noch rückmelden.

Für alle, die sich bisher noch nicht zurückgemeldet haben, aber es noch nachholen wollen, verlängern wir ausnahmsweise die Rückmeldefrist bis einschließlich 7. September 2020. Sie können dazu wie gewohnt bequem das PRIMUSS-Portal nutzen. Bitte halten Sie diese Frist ein, Sie erleichtern damit Ihnen und uns das Leben erheblich.

Das Studienbüro und die Hochschulleitung wünschen Ihnen eine sonnige vorlesungsfreie Zeit und für alles, worauf es Ihnen ankommt, gutes Gelingen.

Mit freundlichen Grüßen

Ludwig von Stern
Kanzler der OTH Amberg-Weiden