English version below



Liebe Studierende,

wir möchten Sie zum derzeitigen Stand und zu den aktuell eingeleiteten Maßnahmen im Rahmen des laufenden Prüfungsbetriebes informieren:

Am Donnerstag hat uns eine Person, die am Dienstag an einer Prüfung am Campus Weiden teilgenommen hat, mitgeteilt, dass sie positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Diese Information hat uns direkt über die betroffene Person und nicht über das zuständige Gesundheitsamt erreicht.

Das Gesundheitsamt ist von uns unverzüglich eingebunden worden. Alle erforderlichen Schritte zum Umgang mit dieser Situation wurden noch am Donnerstag und Freitag in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt eingeleitet. Vor, während und nach der Prüfung sind alle Vorgaben des Hygienekonzeptes der OTH Amberg-Weiden strikt eingehalten worden. Diebetroffenen Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmerwurdenvorsorglich direkt per eMail informiertund mit ihnen wurde das weitere Vorgehen abgesprochen. Alle Prüfungen dieser abgrenzbaren, kleineren Studierenden- und Personengruppe wurden abgesagt und der Prüfungsgruppe mitgeteilt, den Campus zunächst nicht mehr zu betreten. Es finden für die betroffenen Studierenden Nachholtermine noch in diesem Semester statt.

Vor dem Hintergrund der sich auch aufgrund von Virusmutationen verschärfenden Infektionslage haben wir weitere Maßnahmen getroffen, umGruppenbildungen vor und nach den Prüfungen mit Unterschreitung des Mindestabstandes(z.B. auf den Gängen bzw. im Eingangsbereich zu den Prüfungsräumen) zu vermeiden. Für den weiteren Prüfungsbetrieb im WS 2020/2021 haben wir den Prüfenden außerdem die Möglichkeit eröffnet, noch anstehende Präsenzprüfungen, soweit dies zeitlich, inhaltlich und organisatorisch umsetzbar ist, aufOnline-Prüfungen oder weitere Formate der Nicht-Präsenz-Prüfung(z.B. Studienarbeit, andere Ansätze für Ausarbeitungen) umzustellen. Wir haben die Möglichkeit für Nicht-Präsenz-Prüfungen zudem dahingehend erweitert, dass diese bis zum 14.03.2021 (Ende WS 2020/2021) abgehalten werden können. Von einer Verschärfung der Maskenpflicht mit einer Anordnung des Tragens von FFP2-Masken haben wir - auch nach Rückmeldungen aus dem Kreis der Studierenden - abgesehen. Dennoch werdenFFP2-Masken dringend empfohlen.

Wir alle wissen, dass wir uns in Zeiten befinden, die sehr schneller Entscheidungen bedürfen, um dieses Semester für Sie auch unter den für uns alle herausfordernden Bedingungen nicht zu einem verlorenen Semester werden zu lassen. Die Rückmeldungen aus Ihrem Kreis haben uns gezeigt, dass Ihnen der Abschluss der Prüfungen noch in diesem Semester wichtig ist. Wir setzen deshalb alles daran, die Prüfungen für Sie auch in diesem Semester zu ermöglichen und abzuschließen, in verschiedenen Formaten, die im Falle der Präsenz unter den Auflagen unseres strengen Hygienekonzepts stehen. Falls erforderlich erhalten Sie zusätzliche Detail-Informationen zu den Prüfungen und ggf. Änderungen im Prüfungsbetrieb noch von Ihrer für die Fakultät zuständigen Prüfungskommission.

Bitte lassen Sie uns zusammenwirken, und bitte tun auch Sie alle das Ihnen Mögliche, um Risiken zu minimieren, indem Sie beispielsweise Ansammlungen und Gruppenbildungen vor dem Hörsaal, auf dem Campus oder am Parkplatz unbedingt vermeiden und sich konsequent an die Vorgaben unseres Hygienekonzeptes (abrufbar auf unserer Homepage) halten.

Andrea Klug
Präsidentin
Ludwig von Stern
Kanzler


Dear students,

We would like to inform you about the current status and the currently initiated measures in the context of the ongoing examination operations:

On Thursday, a person who took an exam at the Weiden campus on Tuesday informed us that he or she tested positive for the coronavirus. This information reached us directly via the person concerned and not via the responsible health office.

We immediately involved the Public Health Office (“Gesundheitsamt“). All necessary steps to deal with this situation were initiated on Thursday and Friday in close coordination with the Health Office. Before, during and after the exam, all requirements of the hygiene concept of the OTH Amberg-Weiden were strictly adhered to.As a precautionary measure, the affected students who took part in the examination were informed directly by email and the further procedure was discussed with them. All examinations of this delimitable, smaller group of students and persons were cancelled and the examination group was informed not to enter the campus for the time being. Catch-up exam appointments for the affected students will take place before the end of this semester.

In view of the worsening infection situation, which is also due to viral mutations, we have taken further measures to avoid groups forming before and after the examinations that are less than the minimum distance apart (e.g. in the corridors or in the entrance area to the examination rooms). For further examination operations in the winter semester 2020/2021, we have also opened up the possibility for examiners to switch upcoming face-to-face examinations to online examinations or other formats of non-face-to-face examinations (e.g. study work, other approaches to elaborations), insofar as this is feasible in terms of time, content and organization. We have also extended the option for non-presence exams to allow them to be held until March 14, 2021 (end of WS 2020/2021). We have refrained from tightening the mask requirement with an order to wear FFP2 masks – also after feedback from the circle of students. Nevertheless, FFP2 masks are strongly recommended.

We all know that we are in times that require very quick decisions in order to keep this semester from becoming a lost semester for you, even under the challenging conditions we all face. The feedback from your circle has shown us that completing the exams before the end of this semester is important to you. We are therefore making every effort to make it possible for you to take and complete the exams this semester as well, in a variety of formats that are under the constraints of our strict hygiene policy if you are present. If necessary, you will still receive additional detailed information on the examinations and, if necessary, changes in the examination schedule from your examination board responsible for the faculty.

Please let us work together, and please also do what you can to minimize risks by, for example, avoiding gatherings and groupings in front of the lecture hall, on campus or in the parking lot at all costs, and by consistently adhering to the specifications of our hygiene concept (available on our homepage).

Andrea Klug
President
Ludwig von Stern
Chancellor