Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Forschung und Projekte

Forschungsinteressen

In meinen Forschungstätigkeiten setze ich mich mit folgenden Themengebieten auseinander:

  • Digital Engineering und innovative Geschäftsmodelle
  • Digital Innovation, User-centred Requirements Engineering und Design Thinking
  • Digitale Transformation mit Fokus auf Strategie und Organisation

Die Forschungstätigkeit erfolgt im Rahmen aktueller Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten, Projektarbeiten mit Unternehmen, Kooperationen mit anderen Hochschulen sowie Drittmittelprojekten.

Projekte

Kooperationsprojekte Unternehmen - WEIDEN BUSINESS SCHOOL

Auditierung der Servicetechnikerausbildung bei der Krones AG 

Instandhaltung bei Playmobil 

Zertifizierung von Weiterbildungsangeboten für die Service Management Akademie 

Konzeption und Durchführung einer empirischen Erhebung im Bereich IT Helpdesk

Konzept für den Einsatz von Service Portfolio Management zur Bewertung von Dienstleistungen am Beispiel eines Unternehmens aus dem Maschinen- und Anlagenbau

Konzept für den Einsatz von Social Media im Maschinen- und Anlagenbau

Bewertung von In- und Outsourcingpotenzialen bei einem Unternehmen der Entsorgungslogistik

Analyse und Modellierung der Instandhaltungsprozesse der Krones AG sowie Definition von Anforderungen für die IT-Unterstützung

Entwicklung und Gestaltung neuer Dienstleistungen für die Jura-Werkstätten Amberg-Sulzbach e.V.

 

EU-Forschungsprojekte

Implementation of the Europeaid Asia-Pro-Eco Post-Tsunami Project: Women managing Infrastructure (WOMIN)

EU Leonardo Da Vinci: E-Learning Training Programme for Employees in Finance/Accounting (DILBAC)

Studentische Abschlussarbeiten mit Unternehmen (Auszug der letzten fünf Jahre)

Anhand eines detaillierten Betreuungsprozesses begleite ich Studierende bei Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten).

Ein Auszug aus abgeschlossenen Arbeiten:

  • Analyse der definierten Erfolgsfaktoren Qualität, Produkteigenschaften und Branding im B2B und Abgleich mit einem definierten Produktbereich
  • Entwicklung der Overall Equipment Effectiveness (OEE) Kennzahl auf Basis von SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII)
  • Analyse und Bewertung von internen Kundenanforderungen an ein Fahrzeuginformationssystem unter dem Aspekt von Industrie 4.0 in der Automobilbranche
  • Analyse und Verifizierung eines SAP-Modells eines mittelständischen Unternehmens unter Verwendung der DMAIC-Methode, mit Fokus auf der nachhaltigen Gestaltung der Prozesse
  • Aufwand und Nutzen der Zentralisierung des Fremdvergabeprozesses für Entwicklungsdienstleistungen in der Antriebsentwicklung
  • Leistungsportfolioerweiterung im Hinblick auf eine Kooperation mit einem Technischen Dienst
  • Prozessorientierte Leistungsmessung im Kontext mit Internationalem Produktmanagement im Aftersales
  • Entwicklung eines internationalen Geschäftsmodells für das Produkt "Teileverfügbarkeitsanalyse"
  • Entwicklung eines Geschäftsmodells für das Serviceprodukt 'zusätzliches Produktionsprogramm' im Rahmen eines Serviceentwicklungsprozesses
  • Durchgängige Qualitätsplanung und strukturiertes Risikomanagement bei Kaufteilen in einem führenden Technologiekonzern
  • Kunden-KPIs im Bereich Ersatzteile - Konzeption eines KPI-Dashboards für Kunden der Abfüll- und Verpackungsbranche
  • Entwicklung eines Konzepts zur Entscheidungsfindung des Dezentralisierungspotenzials Elektroinstallation
  • Customer-Services-Plattform zur Teilebeschaffung für Betreiber von Wellpappenanlagen - Optimierung der Prozesse und Kundenbindung durch Systemnähe und Beschaffungseffizienz
  • Konzeption, Entwicklung und Validierung eines wiederverwendbaren methodischen Ansatzes zur Aufnahme und Bewertung kundenindividueller Anforderungen an BPM-Systeme
  • Systematische Analyse und Bewertung der funktionalen Anforderungen an ein CRM-System
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Steigerung der Prozesstransparenz der BMW Group in der Interaktion zwischen Produktmanagement Teile und Wartung, Instandsetzung
  • Optimierung des Vertriebsprozesses von Engineering Leistungen am Beispiel eines mittelständischen Automobilzulieferers
  • Optimierung des bestehenden Special Purchase Order Versorgungsprozesses in einem OEM Automobilunternehmen
  • Aufnahme, Darstellung und Verbesserung des Auftragsdurchlauf-Prozesses in einem mittelständischen Handwerksbetrieb
  • Analyse des Bauteilauswahlprozesses als Grundlage für eine Bauteilstandardisierung
  • Optimierung des Prozesses der Entsorgungslogistik
  • Entwicklung eines prozessbasierten Konzeptes zur effizienteren Gestaltung des Produktmanagements
  • Erfolgreiche Umsetzung von Change-Projekten am Beispiel der Weiterentwicklung und Übertragung eingeführter Montageprozesse
  • Ist-Analyse und Prozessoptimierung für die Verarbeitung von Zulieferdokumentationen
  • Prüfung und Aufbau eines Konzeptes bezüglich der Sicherung des Teilegeschäfts. Transformation vom klassischen Teileanbieter hin zum Management von Kundenersatzteillagern
  • Analyse zur Prozessoptimierung des Sekundärgeschäfts für Handelsmaschinen und integrierte Fremdbaugruppen und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zur operativen Umsetzung
  • Definition von Maßnahmen zur operativen und nachhaltigen Abstellung von Fehlern aus Reklamationen
  • Entwicklung der Dienstleistung Betriebsunterstützung für abwassertechnische Anlagen
  • Einbindung von Projektabhängigkeiten in ein IT Projektportfoliomanagement
  • Konzeption eines Frameworks zur Gestaltung des Performance Managements im industriellen Servicegeschäft
  • Operationalisierung der Vermarktung industrieller Dienstleistungen
  • Empirische Untersuchung der Vermarktungsfähigkeit von Servicepaketen eines deutschen Premium Automobilherstellers
Nach oben