Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Inhalte

Natur und Technik sind die Säulen unseres Studiengangs Bio- und Umweltverfahrenstechnik. Im Fokus steht dabei der Umweltschutz, der mit modernen Technologien vorangetrieben und optimiert werden soll. Hierfür erlernen Sie Methoden und Verfahren, die dem vorbeugenden oder nachsorgenden Schutz unseres Lebensraums dienen. 

Außerdem können Sie sich an zahlreichen Hochschulprojekten beteiligen. In der Regionalgruppe Amberg von Technik ohne Grenzen e.V., die sich vor allem in afrikanischen Ländern im Bereich „technische Entwicklungshilfe“ engagiert, arbeiten die Studierenden unter anderem an der Verbesserung der Müllentsorgung in einem Krankenhaus in Ghana und betreuen die Umsetzung vor Ort.

Studieninhalte

Neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen spezialisieren Sie sich im Studiengang stark auf die Bereiche Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Biotechnologie.

Der Bachelor-Studiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik gliedert sich in Module, die zu inhaltlichen Gruppen zusammengefasst sind.

Die Modulgruppe Naturwissenschaftliche und Ingenieurtechnische Grundlagen vermittelt fundamentale Kenntnisse und umfasst folgende Module:

  • Mathematik
  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Werkstofftechnik
  • Technische Mechanik und Konstruktion
  • Elektrotechnik und Informatik

Die Gruppe Anwendungsorientierte Module enthält ingenieurspezifische Inhalte, die die Basis für die im weiteren Studienverlauf behandelten umwelttechnischen Themen darstellen. Im Einzelnen sind dies die folgenden Module:

  • Thermodynamik und Strömungsmechanik
  • Mechanische und Thermische Verfahrenstechnik
  • Wärme- und Stofftransport
  • Biotechnologie
  • Physikalische Chemie und Chemische Reaktionstechnik
  • Regelungs- und Steuerungstechnik
  • Messtechnik und Sensorik

In der Modulgruppe Umwelttechnik werden die wichtigen Themenbereiche des Fachgebiets in Form folgender Module behandelt:

  • Umweltchemie (Anorganik und Organik)
  • Umweltanalytik
  • Wasser- und Abwasseraufbereitung
  • Luftreinhaltung
  • Abfallwirtschaft (Bodenreinhaltung und Deponietechnik, Recycling- und Abfalltechnik)
  • Umweltfreundliche Energietechnik (Regenerative Energien, Rationelle Energienutzung)
  • Produktionsintegrierter Umweltschutz

Die Modulgruppe Vertiefungsmodule ermöglicht Ihnen durch Wahlfächer und Projekte Ihren individuellen Schwerpunkt im Studium zu setzen. 

  • Studiengangspezifische Wahlpflichtfächer
  • Wahlpflichtmodule
  • Projekt

Die Gruppe Interdisziplinäre Module greift für die Umwelttechnik wichtige nichttechnische und benachbarte Disziplinen auf:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Umweltmanagement
  • Umweltrecht 
  • Innovationsmanagement

Studienablauf

Das Studium umfasst insgesamt sieben Semester. Nach dem erfolgreichen Abschluss starten Sie mit dem Titel „B. Eng. für Bio- und Umweltverfahrenstechnik“ in Ihr Berufsleben.

Zu Beginn Ihres Studiums beschäftigen Sie sich in erster Linie mit den naturwissenschaftlichen und mathematischen Grundlagen. Darauf aufbauend vermitteln wir Ihnen fundiertes ingenieurwissenschaftliches Fachwissen, beispielsweise in den Fächern Energietechnik und Umweltchemie sowie Luft- und Abwasserreinigung, Biomassennutzung und Recyclingtechnik.

Damit Sie für Aufgaben im Management gut gerüstet sind, stehen auch Vorlesungen wie Betriebswirtschaftslehre und Umweltrecht auf dem Stundenplan. Darüber hinaus bietet Ihnen ein breites Angebot an Wahlpflichtfächern die Möglichkeit, Ihre individuellen Interessen zu vertiefen. Parallel zu den regulären Vorlesungen arbeiten und forschen Sie in unseren modern ausgestatteten Laboren und wenden Ihr Wissen praktisch an.

Nach vier Semestern an der Hochschule bietet Ihnen das fünfte Semester die Möglichkeit, in einer 22-wöchigen praktischen Studienphase erste Berufserfahrungen zu sammeln. In dieser Zeit können Sie Ihr Fachwissen und Ihre bisher erlernten Fähigkeiten in ein Unternehmen einbringen. Zudem bietet das Praxissemester eine gute Gelegenheit, erste Kontakte für Ihre Karriere zu knüpfen.

Im Mittelpunkt des letzten Semesters steht die Bachelorarbeit, in der Sie sich mit einem spezifischen Thema der Verfahrens-, Umwelttechnik oder Biotechnologie kritisch auseinandersetzen und dieses wissenschaftlich bearbeiten. Es besteht die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen anzufertigen. Dies ist die perfekte Gelegenheit, um nützliche Praxiserfahrung zu sammeln und einen fließenden Übergang für Ihren Berufseinstieg zu schaffen.

Mit dem Abschluss des Studiums und der bestandenen Bachelor Thesis erhalten Sie den akademischen Grad „Bachelor of Engineering für Bio- und Umweltverfahrenstechnik“.

Unterlagen

Studienplan

Der Studienplan stellt die Module des Studienganges Bio- und Umweltverfahrenstechnik im zeitlichen Ablauf über die Semester hinweg dar. Hier lesen Sie, welche Dozentinnen und welcher Dozent im aktuellen Semester Vorlesungen halten. Außerdem erfahren Sie, welche Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen sind. Die aktuell geltenden Studienpläne für den Studiengang Umwelttechnik können Sie als PDF downloaden:

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch beschreibt die Module und die darin enthaltenen Lehrveranstaltungen. Das Modulhandbuch für den Studiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik können Sie als PDF downloaden:

Modulübersicht

Die Modulübersicht verschafft einen Überblick über den zeitlichen Ablauf der Module mit den jeweiligen Semesterwochenstunden und Credit Points. Die Modulübersicht für den Studiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik können Sie als PDF downloaden:

Stundenplan / Prüfungsplan

Den aktuell gültigen Stundenplan für den Studiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik können Sie als PDF downloaden. Auf dem Prüfungsplan finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihren bevorstehenden Prüfungen.

Studien-Prüfungsordnung

Die aktuell geltende Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik:

Nach oben