Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aufbau

Inhalte

Das Studium vermittelt eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden beruhende Ausbildung durch eine sehr praxisorientierte Lehre. So begleitet es angehende Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik auf ihrem Weg in eine eigenverantwortliche Berufstätigkeit.

Studierende der Elektro- und Informationstechnik können aus folgenden Vertiefungsrichtungen wählen:

  • Automatisierungstechnik (z.B. mit den Fächern Automatisierungstechnik, Prozessdatentechnik, Mechatronische Systeme, Robotik)
  • Elektro- und Informationstechnik (z.B. mit den Fächern Elektrische Energietechnik, Digitale Signalverarbeitung, Rechnernetze, Leistungselektronik für regenerative Energiequellen)

Ablauf

Das Studium umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern, darin ist ein praktisches Studiensemester von 20 Wochen (im fünften Studiensemester) enthalten. In der ersten Studienphase (Semester 1 und 2) werden naturwissenschaftliche und ingenieurtechnische Grundlagen der Elektro- und Informationstechnik gelegt. Dazu gehören:

  • Mathematik 1 und 2
  • Physik
  • Konstruktion
  • Elektrotechnik 1 und 2
  • Informatik 1
  • Werkstofftechnik
  • Englisch

Im anschließenden Studienabschnitt 2 erfolgt dann die Übertragung, Vertiefung und Anwendung der in der ersten Phase erlernten Grundlagen der Elektro- und Informationstechnik. Lehrveranstaltungen des Studienabschnittes 2 sind zum Beispiel:

  • Elektrotechnik 3
  • Informatik 2
  • Digitaltechnik
  • Angewandte Systemtechnik
  • Elektronische Bauelemente und Schaltungstechnik
  • Elektrische Messtechnik
  • Nachrichtentechnik (analog/digital)
  • Projektorganisation
  • Embedded Systems
  • Gesprächsführung und Vortragstechnik
  • Regelungstechnik

Im dritten Studienabschnitt erfolgt dann das praktische Studiensemester, die Wahl zwischen zwei Vertiefungsrichtungen, sowie die Anfertigung einer Bachelor-Arbeit. Beide Vertiefungsrichtungen absolvieren folgende Module:

  • Praxisphase mit Praxisseminar und praxisbegleitender Lehrveranstaltung
  • Elektrische Maschinen und Antriebe
  • Studiengangsspezifische Wahlpflichtmodule
  • Bachelor-Arbeit mit Bachelorseminar

Die Vorlesungen werden durch Praktika und Projektarbeiten ergänzt und vertieft. Dafür stehen an der Hochschule in Amberg Labore mit einer auf dem neuesten Stand der Technik befindlichen Ausstattung zur Verfügung. Dies reicht von der Digital- und Mikrocomputertechnik über die Digitale Signalverarbeitung, Energietechnik, Hochspannungstechnik, Leistungselektronik, Messtechnik, Automatisierungstechnik, Regelungstechnik und Schaltungstechnik bis hin zur Audio- und Videotechnik in den Multi-Media-Laboren des Fachbereichs.

Das Studium der Elektro- und Informationstechnik schließt ab mit dem akademischen Grad „Bachelor of Engineering“.

Im konsekutiven Master-Studiengang „IT und Automation“ kann aufbauend auf den ersten Studienabschluss das erlernte Ingenieurwissen in drei Semestern vertieft werden (Abschluss: Master of Engineering).

Unterlagen

Studienplan

Der Studienplan stellt die Module des Studienganges Elektro- und Informationstechnik im zeitlichen Ablauf über die Semester hinweg dar. Hier erfahren Sie, welche Dozentinnen und welcher Dozent im aktuellen Semester Vorlesungen halten. Außerdem erfahren Sie, welche Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen sind. Die aktuell geltenden Studienpläne für den Studiengang Maschinenbau können Sie als PDF downloaden:

Stundenplan / Prüfungsplan

Den aktuell gültigen Stundenplan, sowie den aktuellen Prüfungsplan und die Hörsaaleinteilung (sobald verfügbar) für den Studiengang Elektro- und Informationstechnik können Sie im PDF Format downloaden:

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch beschreibt die Module des Bachelorstudiengangs Elektro- und Informationstechnik und die darin enthaltenen Lehrveranstaltungen. Das Modulhandbuch können Sie als PDF downloaden:

Studien- und Prüfungsordnung

Die aktuell geltende Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Elektro- und Informationstechnik:

Infoblätter

Weiter Informationen können Sie den folgenden PDFs entnehmen.

Nach oben