Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Einblicke

Exkursionen

An unserer Hochschule legen wir großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung. Gerade im Studiengang Erneuerbare Energien ist es besonders wichtig, dass Sie nicht nur in der Fakultät und den Laboren arbeiten, sondern Ihr Know-how vor Ort in der Natur oder renommierten Unternehmen erweitern. Deshalb nehmen Sie regelmäßig an Exkursionen teil, beispielsweise zu Solartechnischen Anlagen, Windenergieparks und Biogasanlagen.

Projektarbeiten

Studium ist mehr als Lernen. Bei uns blicken Sie über den Tellerrand und erweitern Ihren Horizont: Der Studiengang Erneuerbare Energien hat zum Beispiel mit einer ganz besonderen Kooperationsvereinbarung den ersten internationalen Innovativen LernOrt (ILO) geschaffen. In Kerala, Indien, wurde ein einmaliges Informations- und Demonstrationszentrum erschaffen, das durch eine eigene Photovoltaikanlage und Kleinwindkraftanlage mit Energie versorgt wird. Prof. Dr. Markus Brautsch besucht mit Mitarbeitern und Studierenden regelmäßig Mithradham. Hier können die Studierenden neue Forschungsansätze im Bereich regenerative Energien und den aktuellen Stand der Technik diskutieren. Das Hochschulkonzept der „Innovativen LernOrte“ (ILO) vermittelt Ihnen gelebtes Wissen außerhalb des Campus, von dem Sie im Lauf Ihre Karriere profitieren.

Gastdozenten

Wir holen erfahrene Ingenieure und erfolgreiche Unternehmer zu uns – in deren Gastvorträgen lernen Sie von den Profis aus der Praxis.Unter anderem referieren:

  • Christian Müller-Elvers, Siemens, Thema: Solarthermische Kraftwerke
  • Herr Münch, Leiter Forschung und Innovation beim Energieversorger EnBW, Thema: Energiespeicher
  • Diplomphysiker Dr. Markus Renn, Thema: Gebäudeenergieberatung
  • Dipl.-Ing. (FH) Harald Heinl, Thema: Auswirkungen des neuen Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG) auf die Biogasbranche

Um das Wissen nach den Vorträgen zu vertiefen, werden gemeinsam mit den Professoren Fallstudien entwickelt, bearbeitet und die Ergebnisse anschließend in den Studiengruppen präsentiert

Labore

Die Qualität der Forschung und Lehre an unserer Hochschule ist uns wichtig. Unsere High-Tech-Labore bieten ausreichend Platz für alle Studierenden. In den mehr als 30 Laboren verbringen Sie einen großen Teil Ihres Studiums. Sie arbeiten in kleinen Studiengruppen und bringen sich eigenständig und individuell ein. Besonders stolz sind wir auf die Auszeichnung unserer Labore im CHE Hochschulranking: In der Kategorie „Ausstattung der Labore“ haben wir den Spitzenplatz erreicht.

  • Energietechnik: z.B. Erneuerbare Energien, Wassertechnologie, Biotechnologie
  • Brennstoffzellentechnik
  • Turbinen- und Motorenprüfstände
  • Wind- und Solarenergie
  • Strömungsmaschinen
  • Windkanal

Labore Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik
Gewinnen Sie einen Einblick in die modernen und hochtechnisierten Labore der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik.
Zur Laborübersicht MB/UT

Angewandte Forschung

Die Forschung im Bereich der Erneuerbaren Energien ist essentiell, um neue innovative Energien zu entwickeln . Ein Beispiel dafür ist das „Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung“ (KWK). Es bündelt die Forschungsaktivitäten der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH-AW) in der Kraft-Wärme Kopplung (KWK) Technologien. So haben Sie die Möglichkeit, im Bereich der Steigerung der Energieeffizienz und Minderung der Emissionen von KWK-Systemen mitzuarbeiten, zum Beispiel bei der Erforschung und Entwicklung neuer innovativer KWK-Konzepte. Weitere Infos finden Sie hier: kwk.oth-aw.de

Nach oben