Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aufbau

Umgang mit Koordinaten- und Bezugssystemen, Datenmodellen, Datenbanken, Geoinformationssystemen (GIS) und das Wissen über Modellierung von raumbezogenen Geodaten und Prozessen – als AbsolventIn sind Sie SpezialistIn für die digitale Abbildung der realen Welt.

Ziel des Studiums ist die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren für den Einsatz in der Geodäsie/Vermessungstechnik, der Geoinformatik, der Geomedien- und Informationstechnik und im Regional- bzw. Landmanagement. Darüber hinaus soll die Befähigung zu einem einschlägigen Masterstudium vermittelt werden. Der Studiengang ist in zwei Studienrichtungen aufgeteilt:

  • Geodäsie und Landmanagement
  • Geoinformatik

Inhalte

Im Studiengang Geoinformatik und Landmanagment werden Sie umfassend in den Natur- und Ingenieurwissenschaften ausgebildet, sowie in der Vermessungskunde und Geodäsie, in der Informatik, in relevanten Geographischen Informationssystemen als auch in der Raumplanung (Landes-, Regional- und Kommunalplanung) und Raumordnung sowie in relevanten Rechtsgebieten.

Studienablauf

Ihr Studium dauert in der Regel sieben Semester und schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Engineering (B.Eng)“ ab.

Der Bachelor-Studiengang Geoinformatik und Landmanagement gliedert sich in drei Studienabschnitte. Die ersten beiden Semester vermitteln grundlegende Kenntnisse und umfassen folgende Module:

Beide Studienrichtungen

  • Grundlagen digitaler Systeme
  • Englisch
  • Geo-Mathematik
  • Vermessungskunde und Geodäsie 
  • (Geo)-Programmierung
  • Geodätisches Rechnen
  • Kartographie (Grundlagen)
  • Kartographie (GIS-Systeme)
  • Datenbanksysteme

Studienrichtung „Geodäsie und Landmanagement“

  • Ingenieurvermessung und Sensorik
  • Ausgleichsrechnung

Studienrichtung „Geoinformatik“

  • Theoretische Informatik
  • Geo-Programmierung 

Im zweiten Studienabschnitt (Semester 3 und 4) werden die Grundlagen vertieft und die Praxisphase vorbereitet:

Beide Studienrichtungen

  • Grundlagen Raumordnung und Raumplanung
  • Stochastik und Statistik
  • Computernetzwerke
  • Geovisualisierung, Print- und Digitalverfahren
  • CAD-Systeme
  • Landesvermessung und Satellitengeodäsie

Studienrichtung „Geodäsie und Landmanagement“

  • Physik
  • Landentwicklung und Bodenordnung
  • Ingenieurbau
  • Grundlagen Photogrammetrie und Fernerkundung
  • Liegenschaftskataster, Grundbesitz und Recht
  • Projektmanagement

Studienrichtung „Geoinformatik“

  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Software-Engineering 1
  • Virtual / Augmented Reality
  • Geo-Data Analytics
  • Web-Client-Technologien
  • Projektmanagement & Agile Entwicklungsmethoden

Der dritte und letzte Studienabschnitt wird im fünften Studiensemester mit der Praxisphase in einem Unternehmen eingeleitet.

In Semester 6 und 7 machen folgende Lehrveranstaltungen das Lehrangebot die angehenden AbsolventInnen zu Spezialisten auf dem Gebiet der Geoinformatik, der Geodäsie und des Landmanagements:

Beide Studienrichtungen

  • Geodaten-Management
  • Informationssicherheit
  • Bachelorseminar und Bachelorarbeit

Studienrichtung „Geodäsie und Landmanagement“

  • Rhethorik und Präsentation
  • Landmanagement-Projekt
  • Umwelt und Natur
  • Regionalmanagement

Studienrichtung „Geoinformatik“

  • Software-Engineering 2
  • Software-Projekt
  • Geodata Processing
  • Computer Vision
  • App-Programmierung

Unterlagen

Studienplan

Der Studienplan stellt die Module des Studienganges Geoinformatik und Landmanagment im zeitlichen Ablauf über die Semester hinweg dar. Hier erfahren Sie, welche Dozentinnen und Dozenten im aktuellen Semester Vorlesungen halten. Außerdem erfahren Sie, welche Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen sind. Die aktuell geltenden Studienpläne für den Studiengang Geoinformatik können Sie  als PDF downloaden.

Stundenplan / Prüfungsplan

Den aktuell gültigen Stundenplan, sowie den aktuellen Prüfungsplan und die Hörsaaleinteilung (sobald verfügbar) für den Studiengang Geoinformatik und Landmanagement können Sie im PDF Format downloaden.

Nach oben