Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Über Handelsmanagement

Sie begeistern sich für den Einzelhandel, dessen Abläufe und logistische Herausforderungen? Sie möchten wissen, welche Prozesse hinter den Kulissen des Versandhandels von der Bestellung bis zur Retoure der Ware ablaufen? Sie planen eine Karriere oder Selbstständigkeit im Handel und möchten sich darauf spezialisieren? Dann sind Sie in der Vertiefung Handelsmanagement genau richtig.

Wir vermitteln Ihnen nach Ihrer betriebswirtschaftlichen Grundausbildung das im Unternehmen gefragte Know-how sowie persönliche Fähigkeiten, die Sie für eine erfolgreiche Karriere im Handel qualifizieren.

Der Fokus liegt dabei darauf, Ihnen Wissen, Methoden und Instrumente für Ihren späteren beruflichen Einsatz praxisnah durch Projektarbeiten und Kooperationen mit Handelsunternehmen zu lehren. Dazu haben wir ein Curriculum zusammengestellt, dass Sie zu einem Allrounder auf Ihrem Gebiet macht und Sie nach Ihrem Studienabschluss die Herausforderungen der Branche meistern lässt.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Sie bei Ihrer akademischen Ausbildung zu unterstützen!

Ihre Prof. Dr. Christiane Hellbach

Berufschancen

Ihre akademische Ausbildung im Handels- und Dienstleistungsmanagement mit der Vertiefungsrichtung Handelsmanagement öffnet Ihnen zahlreiche Karrieremöglichkeiten.

Nach erfolgreichem Studienabschluss können Sie beispielsweise im Management des Groß- und Einzelhandels, des stationären Handels oder des Versandhandels arbeiten. Unsere AbsolventInnen finden sich ebenso in Führungspositionen im E-Commerce-Bereich oder in Einkaufszentren. Sie haben außerdem die Möglichkeit Marktforschung zu betreiben oder sich als ProduktmanagerIn und StandortplanerIn zu verwirklichen.

Nicht nur in Wirtschaftsunternehmen sind Sie nach Ihrer Ausbildung gerne gesehen. Auch in Kommunen oder bei kommunalen Bauträgern sind unsere AbsolventInnen tätig. Hier wirken Sie als RegionalplanerIn, City-ManagerIn oder Wirtschaftsförderer/in sowie als VerbandsmanagerInnen bei Handels- oder Handwerkskammern oder Verbraucherverbänden.

Die DozentInnen der Vertiefung stehen im ständigen Austausch mit Unternehmen und kooperieren mit zahlreichen regionalen und überregionalen Partnern der Handelsbranche. Dieser Umstand verbessert Ihre Chancen, nach dem Studium Ihre Karrierepläne zu verwirklichen.

Bewerbungen

Sie wollen sich für die Vertiefung Handelsmanagement bewerben?

Zulassungsvoraussetzungen

Sie müssen im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement an unserer Hochschule immatrikuliert sein und in den ersten drei Semestern mind. 60 ECTS-Punkte erbracht haben.

Bewerbungszeitraum

Für eine Teilnahme an der Vertiefung Handelsmanagement geben Sie Ihre Vertiefungswahl bitte bis maximal vier Wochen nach Sememsterbeginn (genauer Termin wird rechtzeitig über das Schwarze Brett kommuniziert) ab. Dazu füllen Sie bitte das Formular „Studienvereinbarung HD“ aus und geben es im Fakultätsbüro (Raum 115) ab.

Haben Sie Fragen zur Bewerbung?

Für ein Beratungsgespräch vorab kontaktieren Sie bitte Frau Prof. Dr. Christiane Hellbach per E-Mail und vereinbaren einen Termin. Frau Prof. Dr. Hellbach lädt außerdem einmal pro Semester zur Teilnahme an einer Informationsveranstaltung ein, in der Sie über Inhalte und Besonderheiten der Vertiefung Handelsmanagement referiert und Ihre Fragen beantwortet. Der entsprechende Termin wird über das Schwarze Brett kommuniziert.

Erfahrungen aus erster Hand

Hier erhalten Sie Infos aus erster Hand – von denen, die es wissen müssen: unseren Studierenden und AbsolventInnen.

Rebecca Sellner - Studierende

"Im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement mit der Vertiefungsrichtung Handelsmanagement erhalten die Studierenden einen umfassenden Einblick in die schnelllebige und spannende Handelswelt. Aufgrund der Digitalisierung wird auch das Thema E-Commerce zunehmend bedeutender. Des Weiteren zeichnet sich dieser Schwerpunkt insbesondere durch die praxisorientierte Vorlesungsgestaltung und die sehr gute Betreuung durch die Professorinnen und Professoren aus."

Christian Mages - Studierender

"Natürlich sollte man sich vor Antritt des Studiums gründlich über die angebotenen Studiengänge und deren Vertiefungen und Schwerpunkte informieren. Hierzu finden unter anderem auch jedes Semester Informationsveranstaltungen statt. Ich habe mich aufgrund meiner Neigungen und Interessen für den Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement mit Schwerpunkt Handel entschieden. Hier steht einem ein vielfältiges Studium mit hohem Praxisbezug und angenehmer Gruppengröße bevor. Von Grundlagen des Handelsmanagements über Standort- und Immobilienmanagement bis hin zum persönlichen Verkauf werden sämtliche Themengebiete des Handels abgedeckt. Das und die enge Zusammenarbeit mit Professorinnen und Professoren zeichnen diese Vertiefungsrichtung meiner Meinung nach aus."

Vera Schleicher - Studierende

"Aufgrund der kleinen Kursgrößen, werden die Vorlesungen sehr interaktiv und praxisbezogen gestaltet. Die Vertiefung Handelsmanagement bietet überdies einen breitgefächerten Einblick in die verschiedenen Bereiche eines Handelsunternehmen - vom Personalmanagement bis zum Marketing wird ein breites Spektrum abgedeckt."

Aufbau

Nachdem Sie sich in den ersten drei Semestern Ihres Bachelorstudiums mit den betriebswirtschaftlichen Grundlagen vertraut gemacht haben, begleitet Sie Frau Professor Dr. Hellbach sowie weitere DozentInnen durch das 4. und 5. Semester Ihres Studiums. Wie Ihr Studiengang ist auch die Vertiefung Handelsmanagement in Studienmodule untergliedert.

Inhalte

ModulInhalte der Veranstaltung
Strategien und Prozesse im Handel (ab SoSe 17)Sie erlangen Kenntnisse über die Daten und das Umfeld des Handels, über Handelsorganisationen und -strukturen, lernen die Wettbewerbsstrategien des Handels, erfolgskritische Handelsprozesse sowie die Besonderheiten der Unternehmensführung im Handel kennen.
Einkauf und Logistik im HandelSie lernen Einkaufsorganisationen im Handel und das Einkaufsmanagement kennen, beschäftigen sich mit den Themen Handelslogistik, Efficient Consumer Response (ECR) und eignen sich Methoden des Einkaufs- und Logistikcontrolling an.
HandelsmarketingHier lernen Sie die Marketinggrundlagen sowie Kenntnisse und Fertigkeiten der Sortimentspolitik, der Preispolitik, der Kommunikationspolitik, der Service- und Kundenpolitik, des Iostore-Management und der Marktforschung kennen.

Personalmanagement im Handel

In diesem Modul üben Sie sich in der Mitarbeiterplanung und – Beschaffung, im Mitarbeitereinsatz, der Mitarbeiterführung, der Mitarbeiterentlohnung, der Mitarbeiterentwicklung, der Mitarbeiterfreistellung und der Mitarbeiterverwaltung.
Standort- und Filialmanagement (ab SoSe 17)Lernen Sie hier Methoden der Standortanalyse und –Bewertung, Fakten zum Planungs- und Baurecht, Immobilienkonzepte im Handel, und Grundlagen der Finanzierung und Vermietung von Handelsflächen, dem Gebäudemanagement, des Vertragsrechts sowie des Standort- und Immobiliencontrolling kennen.
E-Commerce-Prozesse  Lernen Sie in diesem Modul den elektronischen Wertschöpfungsprozess, den E-Commerce-Prozess und elektronische Marktplätze kennen. Vertiefen Sie Ihr Wissen im Bereich Sicherheit und Datenschutz sowie hinsichtlich der spezifischen Anforderungen im Mobile Commerce.
Persönlicher Verkauf (bis WS 16/17)In diesem Modul lernen Sie das Verkäufer- und Käuferverhalten sowie deren Interaktion und Kommunikation kennen. Weitere Schwerpunkte liegen auf den Grundlagen des Sales Management sowie der Organisation und Steuerung des Verkaufs im Handel.
Versandhandel (bis WS 16/17)Hier erfahren Sie wichtige Fakten zu den Vertriebsformen des Versandhandel, den betrieblichen Prozessen im Versandhandel sowie Kenntnisse über Versandhandelsmarketing, die Versandhandelslogistik und das Versandhandelscontrolling.
IT/Praktikum WarenwirtschaftIn diesem Modul werden Sie in die Warenwirtschaftssysteme eingeführt und üben praxisnahe Beispiele am SAP-Retail-System.
Projekt: Multi-Channel-Management In diesem Modul vertiefen Sie Ihre Kenntnisse im Bereich Multi-Channel-Management durch die Bearbeitung von verschiedenen Aufgaben mit Partnerunternehmen.

Unterlagen

Modulhandbuch

Umfassende Informationen zu allen in der Vertiefung angebotenen Modulen des aktuellen Semesters finden Sie im Modulhandbuch des Studiengangs Handels- und Dienstleistungsmanagement. Sie lesen dort unter anderem, welche(r) DozentIn die Veranstaltung lehrt, welche Lernziele diese beinhaltet, in welcher Reihenfolge Sie die Module idealer Weise studieren sollten und vieles mehr. Sie  können das Modulhandbuch hier aufrufen. 

Stundenplan

Den Stundenplan des aktuellen Sommersemesters finden Sie hier.

Einblicke

Projektarbeiten

SemesterInhalt und Projektpartner
WS 2013/14Kundenzufriedenheitsanalyse im textilen Einzelhandel (Partner: Firma Lang, Vohenstrauß)
SoSe 2013Marketing- und Kommunikationskonzept: Die neue SpVgg SV Weiden – mein Verein (Partner: SpVgg SV Weiden, Weiden)
WS 2012/13Entwicklung eines Kommunikations- und Sponsoringkonzeptes (Partner: TB Weiden)
SoSe 2012Analyse der Attraktivität der Einkaufsstadt Amberg – Teil II (Passantenbefragungen) (Partner: Stadtmarketing Amberg e. V.)
SoSe 2012Potenzial Fanshops und Merchandising (Partner: 1. FC Nürnberg, Nürnberg)
WS 2011/12Analyse der Attraktivität der Einkaufsstadt Amberg – Teil I (Passantenbefragungen) (Partner: Stadtmarketing Amberg e. V.)
WS 2011/12Erfolgsfaktoren Online-Shop - Kundenbefragung stationär und online (Partner: Brenner Foto Versand GmbH, Weiden)
SoSe 2011Image- und Kundenzufriedenheitsanalyse am Beispiel der sheepworld AG (Partner: sheepworld AG, Ursensollen)
WS 2010/11Studie zur Einführung eines dritten verkaufsoffenen Sonntags in Amberg (Händler- und Kundenbefra- gungen); (Partner: Stadtmarketing Amberg e. V.)
WS 2010/11Image-, Konzept- und Kundenzufriedenheitsanalyse stationärer Buchhandel (Partner: Buchhandlung Stangl & Taubald, Weiden)
WS 2009/10Analyse der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit (Kunden- und Mitarbeiterbefragungen) (Partner: Eisen Knorr AG)
WS 2009/10Konzept für Entwicklung und Merchandising einer Identifikationsfigur (Partner: 1. FC Nürnberg, Nürnberg)

Ansprechperson

Prof. Dr.
Christiane Hellbach

Professor/in Fakultät Betriebswirtschaft
Weiden, Hauptgebäude, Raum 144
Telefon +49 (961) 382-1308
c.hellbach@oth-aw.de
https://www.oth-aw.de/hellbach/

Nach oben