Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studium Patentingenieurwesen

Deutschland ist eine Exportnation. Es lebt von den Ideen und Visionen seiner Wissenschaftler und Ingenieure – und von den innovativen Produkten, die daraus entstehen. Doch langfristig erfolgreich ist nur, wer seine Ideen und Produkte rechtzeitig vor nationalen und internationalen Nachahmern schützt.

Der interdisziplinäre Studiengang Patentingenieurwesen greift genau diesen Punkt auf: Deutschlandweit einzigartig – kombiniert er Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Kompetenzen im Innovationsmanagement und dem Gewerblichen Rechtschutz. So können Sie mit Ihrem Know-how und Ihrer Schnittstellenkoptentenz den Ingenieuren und Wissenschaftlern von morgen helfen ihre Entwicklungen zu schützen und erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Wenn Sie sich für Technik begeistern und dabei sein wollen, wenn innovative Produkte entwickelt werden, dann ist unser Bachelorstudiengang Patentingenieurwesen genau das Richtige für Sie.

Berufschancen

Der Studiengang Patentingenieurwesen bietet Ihnen sehr gute Karrierechancen. Mit einem Abschluss sind Sie ein gefragter Experte in Unternehmen oder Patentanwaltskanzleien.

In Unternehmen arbeiten Sie als Patentingenieur eng mit den Erfindern zusammen. Sie unterstützen und beraten sie bis zur Anmeldung des Patents. Mit Ihrer Recherchearbeit überprüfen Sie, ob die Erfindung neu ist oder schon existiert. Das erlaubt fundierte Prognosen zur Schutzfähigkeit innovativer Produkte.

Im Innovationsmanagement unterstützen Sie die Geschäftsführung bei strategischen und operativen Aufgaben (z.B. Technologieanalysen, Patentstrategieentwicklungen). In der Forschungs- und Entwicklungsabteilung sind Sie Mittler zur Patentabteilung oder das kompetente Bindeglied zu Patentanwälten. Weitere Aufgaben: Sie verwalten bestehende Patente Ihres Unternehmens und verfolgen die technische Entwicklung der Wettbewerber, vor allem im Hinblick auf mögliche Patentverletzungen.

Falls Sie sich für eine Karriere in einer Patentanwaltskanzlei entscheiden, führen Sie umfangreiche Recherchen durch und arbeiten bei der Anmeldung von Patenten mit. Sie unterstützen mit Ihrer Arbeit Patentanwälte, damit diese Unternehmen bestmöglich beraten und bei Patentangelegenheiten optimal unterstützen können.

Ein erfolgreicher Berufseinstieg

Begleiten Sie unsere PI-Absolventin Katharina Seidenberg im folgenden Videobeitrag von Krones TV, wie sie nach ihrem Studium nahtlos in den Beruf einsteigt. Die frischgebackene Patentingenieurin ist jetzt in der Patentabteilung der Krones AG tätig und gewährt einen interessanten Einblick in das spannende Umfeld ihrer Tätigkeit.

Studienmodelle

Den Studiengang Patentingenieurwesen können Sie als klassisches Vollzeitstudium oder als Studium mit vertiefter Praxis absolvieren. Voraussetzung für das Studium mit vertiefter Praxis ist ein fester Arbeitsplatz in einem Unternehmen. Dabei besuchen Sie während des Semesters gemeinsam mit Ihren Kommilitonen die Vorlesungen an der Hochschule. Die Praxisphase absolvieren Sie in den Semesterferien im Betrieb.

Wenn Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, ist es für Sie auch möglich, ohne Abitur an der OTH zu studieren. Die Hochschule unterstützt Sie durch verschiedene Angebote beim Einstieg. Eine Möglichkeit bietet das Propädeutikum. Hier werden Sie berufsbegleitend auf das Studium vorbereitet. Sie besuchen neben Ihrem beruflichen Alltag die Vorlesungen abends und an den Wochenenden.

Weitere Informationen
Mehr Informationen zu den Dualen Studienmodellen und einem Einstieg über eine Berufsausbildung.
www.oth-professional.de

Bewerbung

Studienstart

Im Studiengang Patentingenieurwesen ist ein Studienbeginn nur zum Wintersemester möglich.

Anmeldetermine

Die Anmeldung zum Studium ist vom 01. Mai bis 15. Juli jeden Jahres per Online-Bewerbung möglich.

Zulassungsvoraussetzungen

Sie wollen sich für den Studiengang Patentingenieurwesen bewerben? Für die Zulassung an der OTH Amberg-Weiden brauchen Sie die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Zudem ist eine Zulassung über den beruflichen Hochschulzugang möglich.

Studienbewerber(innen) müssen bis zum Ende des dritten Semesters ein Vorpraktikum von mindestens zwölf Wochen absolviert haben.

Erfahrungen aus erster Hand

Hier erhalten Sie Infos aus erster Hand – von denen, die es wissen müssen: Unseren Studierenden und Absolventen.

Alexander Röckl – Student

Für den deutschlandweit einzigartigen Studiengang Patentingenieurwesen habe ich mich entschieden, weil er eine gute Mischung aus Technik, Recht und BWL bietet. Das reichhaltige Angebot der Wahlpflichtfächer erlaubt den Studierenden selbst einen Schwerpunkt zu setzen und seine eigenen Interessen weiter zu verfolgen.

Susanne Köhler – Absolventin

Patentingenieurin – Meissner Bolte & Partner
Der Studiengang Patentingenieurwesen verschafft einen fundierten Einblick in die verschiedenen Gebiete des gewerblichen Rechtsschutzes. Sowohl die erlangten technischen Kenntnisse als auch das Wissen über verschiedenste Recherchemöglichkeiten werden im Berufsleben täglich angewandt.

Das sagen die Unternehmen

Die Studierenden der OTH sind sowohl in der Industrie als auch in Patentanwaltskanzleien gefragte Experten.

Dr. Christian Hahner – Daimler AG

Leiter IP & Technology Management
In unserem Patentbereich brauchen wir zunehmend Fachkräfte, die neben den rechtlichen Fragestellungen auch die unternehmerische Dimension von Schutzrechten berücksichtigen. Der Studiengang Patentingenieurwesen bildet diese praxisgerecht aus.

Nach oben